Grundschule "Bertolt Brecht"
Schwedt/Oder

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule "Bertolt Brecht"
Straße der Jugend 9
16303 Schwedt/Oder
Schulleiter/in:Frau Türk
Telefon:03332 251098
Fax:03332 2670016
E-Mail:Brecht-Grundschule-Schwedt|at|t-online.de*
Internet:http://www.brecht-schule.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Uckermark
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:"starke Schule - starke Schüler"
- Lernen - Lernfreude stärken, Kompetenzen entwickeln
- Lehren - wissenschaftlich und didaktisch
- Einschulung
- Eltern - vertrauensvolle Zusammenarbeit
- IT Tafeln
- Kultur und Sport
- TuWaS

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
124927
225429
337637
424520
525133
624018
Summe13315164
(Anteil 52.1%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
181800

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Türk03332 251098;
brecht-grundschule.schwedt|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Sternkiker03332 251098;
brecht-grundschule.schwedt|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Böhlke
Hausmeister/inHerr Weging
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Langer
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Türk03332251098;
brecht-grundschule.schwedt|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Klatt0335/5210-474,
roland.klatt|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Schule mit Schulprofil

    Regelschule mit angeschlossenen Förderklassen

  • Projekte

    MINT Bildungsprojekt "TuWAS!"(Modellregion Uckermark)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Sachunterricht
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.06.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.06.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.06.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Methodentraining in allen Klassen nach abgestuftem Programm
    musikalische Grundausbildung für Klasse 1
    musisch-künstl. Bildung Klasse 2 und 3
    Bläserklasse 4, 5 und 6
    TuWaS - Projekt (naturw. Unterricht) in Klasse 3 - 6

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.06.2015

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Schüler mit Aufmerksamkeitsproblemen

      Konzentrationstraining

    • Zielgruppe: Schüler mit Problemen im Erlernen der deutschen Sprache

      Förderunterricht in Kleingruppen

    • Zielgruppe: Schüler mit Sprachproblemen

      spezieller Sprachförderunterricht

    • Zielgruppe: Schüler mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen

      Kleingruppenarbeit,
      Förderunterricht

    • Zielgruppe: alle Schüler

      innere und äußere Differenzierung

    • Zielgruppe: mathematisch begabte Schüler

      Förderung auf der Klassenstufe
      in Leistungsdifferenzierung

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2016

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      9 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1-6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      7 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1-4

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2016

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Tasten AGEltern
    allg. Sportgruppex

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 23.02.2015

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume18
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung0
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 23.02.2015

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über keine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 1000 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über keine eigene Sportfreiflaeche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 23.02.2015

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer13.1
    pro Computer mit Internetzugang13.1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 29.04.2013 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    - lernfördernde Atmosphäre zur individuellen Entwicklung aller Schüler
    - Verbindlichkeiten zu "Was ist guter Unterricht ?"
    - Sicherheit im Umgang mit neuen Medien
    - Sprachförderunterricht
    - projektorientierter Unterricht
    - Methodentraining

    Für das Schulleben:

    - gegenseitige Achtung und Entwicklung des Selbstvertrauens
    - vertrauensvolle Zusammenarbeit von Schülern, Eltern und Lehrern
    - Öffnung von Schule durch schulische Projekte, Feste, außerschulische Veranstaltungen

    Für Kooperation und Partizipation:

    - Orientierungshilfe für die allseitige Persönlichkeitsentwicklung durch unterschiedliche Kooperationen

    Für das Schulmanagement:

    - Stärken des einzelnen Kollegen erkennen und fördern

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 23.02.2015

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - Keine Angaben -

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 23.02.2015

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 22.05.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Gesundheitstag, vorweihnachtliches Fest,
    Umwelt- und Projekttage, Programme zum jeweiligen Halbjahresabschluss,
    Sportfeste, Mathe-Olympiade, Englisch-Olympide, Känguru-Olympiade, Vorlesewettbewerbe

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Schülerzeitung

    "Berti" (Kontakt: über GS "Bertolt Brecht")

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.06.2015

    Schulförderverein

    Förderverein der Grundschule "Bertolt Brecht" (Kontakt: über Grundschule "Bertolt Brecht" und über Homepage)

    Eltern und Lehrer dieser Schule haben es sich zum Ziel gesetzt, die Aktivitäten dieser Schule für ihre Schüler auf vielfältige Art zu fördern. Dazu gehören z. B.:
    - finanzielle Unterstützungen bei Projekttagen, Schulfesten, Mathematik-Olympiaden, Auszeichnung der Besten bei Halbjahresprogrammen zur Zeugnisausgabe, Zuschuss zu Theatertagen, zu Besuchen der Musik- und Kunstschule sowie der Umwelt- und Gesundheitstage
    - Finanzierung des Projektes TuWaS (Technik und Wissenschaft an Schulen) für Klasse 3 - 6
    - Ausstattung von Unterrichtsräumen mit Smart- Board- Tafeln
    - Kauf von Schülerlaptops
    - Werbung von Mitgliedern und Sponsoren
    - Organisation von gewinnbringenden Aktionen zur Mittelbeschaffung

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.06.2015

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Europa
      • Szkola Podstawona Nr. 1

        deutsch - polnische Klassenpartnerschaft
        Ziele:Kontakte, Kinderfreundschaften,
        Kennenlernen der Sitten und Gebräuche des Nachbarlandes
        Inhalt: gegenseitige Treffen, gemeinsamer Unterricht, gemeinsame Projekte, schriftlicher Austausch Bär -" Bruno"

      • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
        • FU Berlin NatLab

          TuWaS Projekt ab Klasse 3

        • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
          • KITA

            Ziele : - Kontinuiät des Bildungs- und Erziehungsprozesses
            - optimale Gestaltung des Übergangs von KITA zur Schule
            - Zusammenarbeit mit den Eltern
            Kontaktperson: Frau Salis (Lehrerin)
            Inhalt: - Sprachstandsfeststellung
            - Vorschulerziehung
            - Schulanmeldung
            - sonderpädagogische Förderausschussverfahren
            - gemeinsame Veranstaltungen
            - Hort im Schulhaus
            - Vorlesen
            - Elternarbeit
            - Zusammenarbeit der Leitungen

          • Kunst- und Musikschule Schwedt

            Projekt "Musische Bildung" Klasse 1 - 6
            intensive Begegnung mit verschiedenen Künsten
            ( Singen/Musiktheater, Instrumentenkarussel, Tanz/Bewegung, bildnerisches Gestalten, Orchester)

          • Museum Schwedt

            Museumsbesuche als Wandertag, während der Neigungsdifferenzierung

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 23.02.2015

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          Methodentraining
          Fortbildung zu individuellen Lernplänen und zur Binnendifferenzierung
          Fachfortbildungen der Kollegen speziell zu den IT-Tafeln
          Fortbildung der "TuWaS- Kolleginnen" mit der FU Berlin
          Fachfortbildungen zum neuen Rahmenlehrplan

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2016

          Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2016

          Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Zentrale Abiturprüfungen

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          --- keine Angaben ---

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          AbschlussAnzahl absolutin Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          im Landesvergleich der Schulform
          AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
          Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Wiederholer

          ---2 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.9% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

          Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          EnglischolympiadexKreisolympiade
          Big Challenge
          Intern. Zeichenwettbewerbx
          Jugend trainiert für OlympiaxKreis- und Regionalfinale
          Känguru - Olympiade Kl. 3-6x
          MatheolympiadexKreisolympiade Klasse 3 - 6,
          VorlesewettbewerbexPreisträger im Kreis

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2016

          Absicherung des Unterrichts

          Ausfallstatistik

          Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
          (Grundschule)
           
          2. HalbjahrPRPR
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.83163093806
          in % 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %7.911.8
          davon wegen:  
           Krankheit der Lehrkraft6.98.6
           schulorganisatorische Gründe¹0.22.3
           elementare Ereignisse0.30.3
           sonstige Gründe0.50.6
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %6.310.3
          davon wegen:  
           Schulorganisatorische Aufgaben0.12
           davon durch:  
            Zusammenlegen von Klassen0.10.9
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.9
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
           Anordnung von Mehrarbeit00.6
           Nutzung der Vertretungsreserve²6.25.1
           Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen02.2
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.61.5

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
          (Grundschule)
           
          1. HalbjahrPRPR
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.64412548761
          in % 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %5.110
          davon wegen:  
           Krankheit der Lehrkraft4.17.5
           schulorganisatorische Gründe¹0.41.6
           elementare Ereignisse0.50.3
           sonstige Gründe0.30.7
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %3.68.6
          davon wegen:  
           Schulorganisatorische Aufgaben01.7
           davon durch:  
            Zusammenlegen von Klassen00.7
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.8
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
           Anordnung von Mehrarbeit00.6
           Nutzung der Vertretungsreserve²3.64.4
           Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen01.6
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.51.5

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          (Stand:18.08.2018)