Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt geistige Entwicklung Schule am Wald
Vierlinden/OT Worin

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt geistige Entwicklung Schule am Wald
Straße des Friedens 5
15306 Vierlinden/OT Worin
Schulleiter/in:Herr Felgentreu
Telefon:033477 4411
Fax:033477 54799
E-Mail:foerderschule-gb-worin|at|t-online.de*
Internet:schule-am-wald-worin.de.vu
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Märkisch-Oderland
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
Schulträger:Kreis
Besonderheit:Ganzheitliche Förderung - Jeden Schüler an seinem Entwicklungsstand abholen.
Ich fordere dich weil ich dich achte.
Naturverbundenheit und Praxisorientierung
Lebenspraktischer Unterricht
Jedes Schuljahr ein Schuljahresthema.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
Eingangsstufe1717
Unterstufe324158
Mittelstufe1858
Oberstufe21758.5
Werkstufe21587.5
Summe97134
(Anteil 47.9%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
201600

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Felgentreu033477 4411;
fg-foerderschule.worin|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Magarin033477 4411;
fg-foerderschule.worin|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Voigt033477/4411
Hausmeister/inHerr Grahneis033477/4411
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Schröder
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Kirschnick
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Felgentreu0334774411;
fg-foerderschule.worin|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Apelt0335/5210-473,
sylvia.apelt|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung"

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2014

Formen der Unterrichtsorganisation

    • Die Schüler lernen in den 5 Klassenstufen altersabhängig Schuljahr 2016/2017 9 Klassen Klassenübergreifende Kurse der Kulturtechnicken in den Klassenstufen Unter-, Mittel- und Oberstufe Einbeziehen der Einzelfallhelfer

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    FG Lernfelder laut Sonderpädagogikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    FG Lernfelder laut Sonderpädagogikxxxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    FG Lernfelder laut Sonderpädagogikxxxxxxxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Kurssystem für die Kulturtechniken unter Beachtung der individuellen Voraussetzungen
    Einzelförderung
    Arbeitspraktika der Werkstufenschüler
    Freiarbeit
    Projektorientierter Unterricht
    Projekte

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: alle Schüler körperbehinderte Schülerinnen und Schüler sprachauffällige Schüler

      Erarbeitung der Förderpläne, Festlegung der Förderziele , halbjährliche Bilanz

      Betreuung durch Physiotherapiepraxis in den Räumlichkeiten der Schule.

      Sprachtherapeutische Förderung im Rahmen des gemeinsamen Unterrichtes
      Sprachförderung durch Einzelförderung
      Logopädische Betreuung durch eine externe Logopädin
      Ergotherapeutische Förderung durch externe Praxis

    • Zielgruppe: alle Schüler Unterstufe bis Oberstufe Werkstufenschüler

      besondere Förderung im mathematischen und muttersprachlichen Bereich durch klassenübergreifende Kurse die individuelle Fertigkeiten berücksichtigen und unterschiedliche Niveaus entsprechend dem Entwicklungsstand der Schüler auszeichnen
      Praktika in WfbM und freiem Arbeitsmarkt entsprechend der individuelle Vorraussetzungen

    • Zielgruppe: autistische Schüler

      spezifische Förderung (TEACCH)

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Basale Förderungx
    Keramikx
    Künstlerisches Gestaltenx
    Musik-Theater "Grashüpfer"x
    Schulgartenx
    Schwarzlichttheaterx
    Sportx
    Tanzx
    Voltigierenx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Die Schule am Wald - Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bereitet alle Schüler auf ein möglichst selbständig zu führendes Leben vor.
    Die Schüler der Werkstufenklassen besuchen zur Berufsvorbereitung die Werkstätten für behinderte Menschen unserer Region. Gleichzeitig können Schüler die entsprechende körperliche Voraussetzungen haben die Praktika in der Forst und einem Reiterhof nutzen, um andere Arbeitstätigkeiten kennenzulernen.

    Schülern den Übergang auf den 1.Arbeitsmarkt vorzubereiten. Dazu zählt die zusätzliche Organisation von Praktika in ausgesuchten Betrieben und Unternehmen.
    Seit dem Schuljahr2010/2011 besteht ein Kooperationsvertrag mit dem IFD zur Berufsorientierung der Schüler der Ober- und Werkstufen.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufsberatung
      In Kooperation mit:

      Agentur für Arbeit - Rehaberaterin

    • Berufsorientierung
      In Kooperation mit:

      IFD (Modellprojekt- Übergang Schule-Beruf, Initiative Inklusion

    • Berufsorientierung (1.Arbeitsmarkt)
      In Kooperation mit:

      NIAB (Netzwerk Integrationsassistenz Brandenburg)

    • Schülerpraktika
      In Kooperation mit:

      WfbM, Forstverwaltung, Reiterhof, Bildungsverein Schloß Trebnitz

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.08.2012

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume13
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich0
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung2
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum0

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer3.9
    pro Computer mit Internetzugang3.9

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 06.06.2016 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Wir fordern unsere Schüler, weil wir sie achten.
    Wir fördern unsere Schüler ganzheitlich und holen jeden dort ab, wo sein Entwicklungsstand ist.
    Wir schaffen eine motivierende, vielfältige Lern- und Lebensumwelt und nehmen am öffentlichen Leben teil.

    Für das Schulleben:

    Wir Pflegen ein verantwortungsvolles Zusammenwirken von Schülern, Eltern Erziehern, Lehrern und dem sozialen Umfeld.
    Wir sorgen für ein gutes Arbeitsklima auf der Basis von Toleranz, Akzeptanz und Nähe.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Wir wollen Traditionen bewahren, aber auch offen sein für Neues in der pädagogischen Arbeit.

    Für das Schulmanagement:

    Vertretungskonzept
    Hospitationsschwerpunkte

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    schulinternes Curriculum sowie Kompetenzanalysen zur Durchsetzung der päd. Ziele und Unterrichtseinheiten
    Teamarbeit in den Klassen und auch Klassenstufen
    Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern
    Personalentwicklung

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 10.02.2011 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Schultheatertag zum Tag der Behinderten (November)
    Schulausstellung
    Schulweihnachtsfeier
    Tag der offenen Tür
    Projektwoche zum Schuljahresthema
    Schuljahresabschluss
    Tag der offenen Tür
    Sportfest
    Kinderfest
    Auftritte des Musiktheaters

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternsprechtag
    Elternversammlungen
    Elterntreffs
    Mitarbeit in Schulkonferenz

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Schulförderverein

    Förderverein der Schule am Wald (Kontakt: 033477/4411)

    Schulveranstaltungen
    materielle Unterstützung

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Kleeblattschule Seelow
      • Kooperation mit Sportvereinen
        • Rot-Weiß-Diedersdorf e.V.

          Unterstützung AG Fußball

        • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
          • Amt für Forstwirtschaft Müllrose Sitz Waldsieversdorf

            Praktika der Werkstufenschüler
            Unterstützung des vorhabenorientierten Unterrichts

          • Sparkasse MOL Sitz Seelow

            Unterrichtsthemen zum Thema Geld
            Elternabende
            Unterstützung bei Projekten, Öffentlichkeitsarbeit

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • Integrations Fachdienst (IFD)

              Modellprojekt Übergang Schule-Beruf seit 2010/2011
              Initiative Inklusion seit 2011/2012
              Berufsorientierung für unsere Schüler zum 1.Arbeitsmarkt

            • Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e.V. Kreisverband MOL

              Verbindung zur Begegnungsstätte Seelow
              Kulturelle Beiträge für Seniorennachmittagen
              Höhepunktsbesuche durch Senioren in der Schule

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            Lehrergesundheit
            Der Rahmenplan für die Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" - Erarbeitung eines schulinternen Curriculums

            Aktualisierung der Ersthelferausbildung durch alle Lehrkräfte und pHK

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            --- Es liegen keine Daten vor ---

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            Ein Kuschelnest für den SchulhofxTeilnahme
            Fußballtunier der FGxx2006 6.Platz
            Gans aktivxTeilnahme
            Kochduell der Förderschulen für geistig Behinderte des Schulamtes FFOxxPokalsieg 2007
            Pokalsieg 2008
            Pokalsieg 2010
            2.Platz 2009
            Meike Sammeldrachenx2005,2006 und 2007Sieger im Land Brandenburg
            Schwimmwettkampf der Förderschule für geistig Behinderte des landes BrandenburgxxTeilnahme
            2. Platz 50 m Brust AK 2
            Teilnahme 2010
            2011
            2012 6.Platz als Mannschaft
            Staffelwettbewerbe der Schulen FS"GE"xjährliche Teilnahme einer Schülermannschaft an den Wettkämpfen in Eisenhüttenstadt
            Vorlesewettbewerb der Schulen mit FS "GE" ab 2014 mit "L"xx2009
            2010
            2011
            2012 1. Platz
            2013
            2014 2.Platz
            2015 1.Platz
            2016 3.Platz
            kinderwelten Award 2012x

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

            Absicherung des Unterrichts

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:01.09.2017)