Schule am Plessower See - Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen"
Werder (Havel)

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Schule am Plessower See - Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen"
Kemmnitzer Chaussee 75
14542 Werder (Havel)
Schulleiter/in:Frau Becker
Telefon:03327 668990
Fax:03327 6689930
E-Mail:FL-Werder-Havel|at|t-online.de*
Internet:www.schule-am-plessower-see.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Potsdam-Mittelmark
Schulamt:Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel
Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Schwerpunkt Lernen
Schulträger:Kreis
Besonderheit:sehr gute räumliche, sächliche und personelle Bedingungen

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
11646
21949
30.4411.1
40.67310.9
5113413
60.4411.1
71.620912.2
81838
911111
10113613
Summe99533
(Anteil 34.7%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
161400

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Becker03327 668990;
fl-plessower-see.werder|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Behrsing03327/ 668990;
Fl-Werder-Havel|at|t-online.de
Hausmeister/inHerr Naujoks03327/ 6689933;
Fl-Werder-Havel|at|t-online.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Müller03327/668990
Schülersprecher/in in der SchuleJens Lukas-Dähne03327/668990
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Müller03327/ 668990

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2014

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Theylich03381/39-7479,
andreas.theylich|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "Lernen" / ein der Berufsbildungsreife entsprechender Abschluss

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.07.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    teilgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • Projekte

    Initiative Sekundarstufe I (INISEK I Schule-Ausbildung-Zukunft)

  • Projekte

    Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Kunstxxxx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Mathematikxxxx
    Musik
    Sachunterricht
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.10.2009

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Betreuung in Ganztagsschulen
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxx
    Kunstxxxxx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxx
    Mathematikxxxxx
    Musikxxxxx
    Sachunterrichtxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxx
    Sportxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.10.2009

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxxxxx
    Kunstxxxxxxxxx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxxxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxxxx
    Mathematikxxxxxxxxx
    Musikxxxxx
    Sachunterrichtxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxxxxx
    Sportxxxxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.10.2009

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    -individualisierter Unterricht auf der Grundlage des Rahmenlehrplans und der individuellen Förderpläne
    - Psychomotorik für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1- 6
    - Praxislernen- wöchentlicher Praxistag ab Kl. 8 - 10, Blockpraktika
    - Arbeit in Schülerfirmen ab Klasse 9
    - Berufsorientierung in Klasse 9 und 10, Bewerbertraining, Zusammenarbeit mit Ämtern ect.
    - Einzeltherapeutische Förderung für Kinder mit Förderschwerpunkt "Körperlich- motorische Entwicklung"
    - Therapeutisches Reiten
    - Therapeutisches Schwimmen

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    Arbeit in Schülerfirmen in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen der Jahrgänge 9 - 10
    Schülerfirmen: Catering, Holzwerkstatt, Schulbüro, Medien, Kreativwerkstatt

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2014

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Förderkurse für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-6 nach Interessen und Neigungen

      Trommeln
      Computer
      Sportspiele
      Therapeutisches Reiten
      Sprachförderung

    • Zielgruppe: Für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-4

      Psychomotorische Förderung im Rahmen des Schwerpunktunterrichts, wöchentlich 2 Stunden

    • Zielgruppe: Individuelle Förderpläne für jede Schülerin und jeden Schüler

      zwei mal jährlich aktualisiert durch Pädagogenteam, Therapeutinnen, Sozialpädagoginnen und Unterrichtshelferinnen

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit dem Förderbedarf "körperliche-motorische Entwicklung"

      Therapeutisches Reiten,Therapie nach Bobath, Ergotherapie,Psychomotorik,Einzeltherapie,
      Gruppentherapie
      Therapeutisches Schwimmen(wöchentlich)

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.07.2016

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      7 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1-10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      85 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1-10

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.07.2016

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Fußballx
    Handarbeitx
    Künstlerisches Gestaltenx
    Sport und Spielx
    Tanz & Theater
    Tischtennisx
    Trommeln auf Djembenx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.07.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Praxislernen im Jhg. 7
    - wöchentlicher Praxistag ( 5 Wochenstunden)
    Gärtnerei Mey,Potsdam, AWO Werder

    Praxislernen Jahrgang 8
    - Teilnahme am Programm zur Berufsorientierung im Zentrum für Gewerbeförderung Götz (Handwerkskammer Potsdam) und am BBW des Oberlinhaus in Potsdam.
    - Blockpraktika 1 Woche je Schulhalbjahr

    Praxislernen Jahrgänge 9 - 10
    - wöchentlicher Praxistag in Betrieben und Einrichtungen der Region ( 6 Wochenstunden)
    - fachübergreifendes Arbeiten in Schülerfirmen: Holzwerkstatt, Catering, Kreativwerkstatt, Schulbüro, Medien

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.07.2016


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufsorientierungsprogramm
      In Kooperation mit:

      Handelskammer Potsdam, ZfG Götz

    • INISEK I
      In Kooperation mit:

      kobra net

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.07.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2009

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume0
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich0
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette2
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung1
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung2
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2009

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2009

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer3.3
    pro Computer mit Internetzugang6.5

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.07.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.07.2016

    Schulprogramm*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 04.01.2011 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Herbst- und Segelfest
    Weihnachtsmarkt mit Weihnachtsprogramm
    Tag der offenen Tür
    Sportfeste
    Schulentlassungsfeier

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternsprechtag
    Elterncafé

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2014

    Schulförderverein

    Förderverein der Schile am Plessower See (Kontakt: info@schule-am-plessower-see.de)

    Klassenfahrten,
    Jahrgangsübergreifende Projekte,

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2014

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
      • Oberlinschule Hort

        für Eltern beitragsfreie Betreuung der Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-6 täglich nach dem Unterricht bis 15.00 Uhr: gemeinsames Mittagessen, vielfältige Freizeitangebote im Nachmittagsbereich, Hausaufgabenbetreuung

      • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
        • AWO Seniorenzentrum Brandenburg gGmbH

          Begegnung von Menschen unterschiedlicher Generationen in vielfältigen Situationen
          Durchführung Betriebspraktika ab Jhg. 7/8
          Projekt zum Weltfriedenstag,
          Gemeinsame Veranstaltungen

        • Berufsbildungswerk Oberlinhaus Potsdam

          Kennenlernen verschiedener Berufsfelder:
          Bereich Hauswirtschaft, Holzbearbeitung, Medien, Metallbearbeitung,wöchentlicher Praxistag für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 10
          Diagnostik und Empfehlung berufsvorbereitender Maßnahmen

        • Gärtnerei Mey Potsdam

          Praxislernen für Schülerinnen und Schüler
          Jahrgang 7 und 8

        • Oberlinschule Hort

          Tanzprojekt für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8-10

        • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
          • Universität Potsdam

            Verstärkung Theorie und Praxis in der Ausbildung-
            Praxistage für Studenten in unserer Schule,
            Praxissemester

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          Erarbeitung eines schulinternen Curriculums
          Psychomotorik im Unterricht
          Individuelle Förderpläne
          Neue Medien im Unterricht
          Streitschlichterprogramm
          Englisch im Anfangsunterricht

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2009

          Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2009

          Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Zentrale Abiturprüfungen

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          --- keine Angaben ---

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          AbschlussAnzahl absolutin Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          im Landesvergleich der Schulform
          AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
          Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Wiederholer

          ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

          Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Fussballturniere in der Regionx
          Jugend trainiert für Paralympicsx

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2009

          Absicherung des Unterrichts

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          Kommentar der Schulleitung

          ersatzlos ausgefallene U.- stunden in der Primarstufe: 3 (0,159%) ; in der Sekundarstufe 37 (1,04%)
          im 2. Schulhalbjahr 2009/10

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.09.2010


          (Stand:01.09.2017)