Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" Spreeschule
Cottbus

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" Spreeschule
Rudniki 3/3a
03044 Cottbus
Schulleiter/in:Frau Dallmaier
Telefon:0355 821164
Fax:0355 4864945
E-Mail:spreeschule-p|at|t-online.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Cottbus
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
Schulträger:Kreisfreie Stadt
Besonderheit:Förderung von Kindern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Motto:
Individuell fördern - gemeinsam lernen

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
Eingangsstufe32076.7
Unterstufe32688.7
Mittelstufe543198.6
Oberstufe438189.5
Werkstufe43398.3
Summe1916061
(Anteil 38.1%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
454100

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Dallmaier0355 821164;
spree-foerderschule.cottbus|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Lowke0355 821164;
spree-foerderschule.cottbus|at|schulen.brandenburg.de
Abteilungsleiter/inFrau Steudel0355/797689;
spreeschule-p|at|t-onlline.de
Sekretär/inFrau Ertle0355 82 11 64
Hausmeister/inHerr Herenz/0355 82 11 64
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Ohde0355 287174
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Somnitz0355 797689;
spreeschule-p|at|t-online.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Koch0355/4866-301,
michael.koch|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung"

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Unterrichtsangebot

      Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

      Sekundarstufe I

      FachJahrgangsstufe
      78910
       
      FG Lernfelder laut Sonderpädagogikxxxx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe

      Primarstufe

      FachJahrgangsstufe
      123456
       
      FG Lernfelder laut Sonderpädagogikxxxxxx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

      FachJahrgangsstufe
      12345678910
       
      FG Lernfelder laut Sonderpädagogikxxxxxxxxxx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Kurse in der Sekundarstufe II

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Angewandte Lehr- und Lernformen

      Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

      Prokektwochen,
      Exkursionen,
      Lernen am anderen Ort
      Praktika

      Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

      leistungsdifferenzierte Kurse in den Fächern Mathematik ab Mittelstufe,
      Deutsch ab Oberstufe
      Musik und Arbeitsgemeinschaften im Rahmen der Ganztagsschule,
      basale Förderung

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

      Angebote zur individuellen Förderung

      • Zielgruppe: alle Schüler/innen ab 4. Schulbesuchsjahr Jahrgangsübergreifend

        Erstellung eines individuellen Förderplanes für jeden Schüler, Förderung in der Klasse, in Gruppen oder einzeln
        Leistungsdifferenzierte Kurse in Deutsch und Mathematik
        Sportförderung, Schwimmförderung

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017

      Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Arbeitsgemeinschaften

      werden geleitet von:
      AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
       
      Bewegung, Entspannungx
      Chor "Spreespatzen"x
      Englischx
      Englisch für Anfängerx
      Filzenx
      Fußballx
      Gesellschaftsspielex
      Kletternx
      Kreatives Gestaltenx
      Laienspielx
      Leichtathletikx
      Malenx
      Rhythmikx
      Sportx
      Sport- Naturx
      Tanzx
      Tanz in Kooperation mit dem Pfiffikusensemblex
      Theaterx
      Zirkus "Harlekids"xHarlekids

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

      Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

      Weiterentwicklung der Grundlagen in der Werkstufe, kognitive Fähigkeiten, Selbständigkeit und emotionale Fähigkeiten,
      Entwicklung von Sozialkompetenzen, (Schülercafe, Schüleraufsichten, selbständige Organisation von Veranstaltungen)
      Einzel- und Gruppenpraktika,
      Kooperationsvertrag mit IFD,
      Unterrichtung einer Werkstufenklasse und einer Oberstufenklasse (9. Schulbesuchsjahr) am Oberstufenzentrum

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016


      Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      • Berufswegekonferenz
        In Kooperation mit:

        IFD, Reha-Berater -Arbeitsagentur, Sozialdienst der WfBM

      • Praktika in sozialen Einrichtungen und in der Wirtschaft
        In Kooperation mit:

        Arbeitsamt, IFD

      • Praktikum in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung
        In Kooperation mit:

        Werkstätten

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

      Schulgebäude

      Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

      Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
      Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
      Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
      Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

      Unterrichtsräume, Fachräume etc.

      Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
      RaumartAnzahl
       
      Allgemeine Unterrichtsräume19
      Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich0
      Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich0
      Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
      PC-Kabinette2
      Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung7
      Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung2
      Mensa / Cafeteria / Speiseraum2

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

      Sportstätten

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

      © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.09.2016

      Computerausstattung

       Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
       
      pro Computer7.3
      pro Computer mit Internetzugang7.3

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017


      Schulbibliothek

      Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

      Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017

      Schulprogramm*

      Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 27.11.2007 verabschiedet.

      (Link zum Schulprogramm)

      Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
      Für den Unterricht:

      Grundsätze der Unterrichtsgestaltung:
      - Lernen durch praktisches Tun
      - die Schule als Lebensraum
      - Vielfältigkeit der Unterrichtsmethoden
      - fach-, klassen- und schulübergreifende Projektarbeit
      - leistungsdifferenzierte Angebote für alle
      - Entwicklung der Selbständigkeit hat Priorität

      Für das Schulleben:

      Schule als Lebensort, wo sich Schüler wohlfühlen und unterstützt werden, um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können

      Für Kooperation und Partizipation:

      - Einbeziehung aller am Schulleben Beteiligten in den Prozess der Schulentwicklung (Schüler, Erziehungsberechtigte, Lehrer, sonstiges Personal, Partner)
      - große Transparenz, breite Partizipation, auf gegenseitiges Vertrauen beruhende Kooperation

      Für das Schulmanagement:

      Schulleitung initiiert und begleitet den Aufbau eines funktionsfähigen Qualitätsmanagements.
      Sie wendet dabei einen kommunikativen, zielorientierten und kollegialen Führungsstil an.

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017

      Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

      a) einheitliche und systematische Anwendung von "TEACCH" in allen Klassen
      b) Werkstufenkonzept
      c) Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern

      Verantwortlichkeitsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017

      Schulvisitation

      In unserer Schule wurde am 13.01.2016 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

      Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

      Tag der offenen Tür
      Literaturfest
      Leichtathlethikwettkampf der FS in der Region
      Ausrichtung des Fußballturniers für FS der Region
      Sportfeste
      Teilnahme an regionalen Sport- und Schwimmwettkämpfen
      Weihnachtssingen, Weihnachtsprogramm
      Vorführung von Kulturprogrammen auch außerhalb des Schulgebäudes
      Reitcamp in Polen zusammen mit polnischen Schülern (4x im Jahr)
      Konzertbesuche

      Zusammenarbeit mit Eltern

      (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

      Elternversammlungen,
      Elternnachmittage,
      Elterngespräche

      Schülerzeitung

      - keine Angabe -

      Schülerradio

      - keine Angabe -

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017

      Schulförderverein

      Förderverein der Spreeschule-Schule für Geistigbehinderte der Stadt Cottbus (Kontakt: 1. Vorsitzende - Simone Beermann Tel.: 0355/ 821164)

      - Unterstützung eines zeitgemäßen, anschaulichen und differenziert gestalteten Unterrichts
      - Förderung von Vorhaben, wie Feste, Feiern, Schulfahrten
      - finanzielle Unterstützung, soweit die öffentlichen Mittel nicht ausreichen
      - Öffentlichkeitsarbeit für die Schule
      - Stiftung von Preisen für verschiedene Aktivitäten der Schüler

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017

      Schulpartnerschaften und Kooperationen

      • Schulpartnerschaft in Europa
        • Zespol Szkol Specjalnych- Polen

          - Jugendbegegnungen im Hippotherapiecamp in Przylep
          - Gegenseitige Besuche zu Schulhöhepunkten
          -Teilnahme an Sportwettkämpen
          - Kulturelle Zusammenarbeit
          - Begegnungssprache,Briefkontakte
          - Lehrerfortbildung, Lehreraustausch

        • Kooperation mit Schulen der Region
          • OSZ II

            Berufsorientierung in der Werkstufe, alternativ zur Spreeschule

          • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
            • Fachbereich Jugend, Schule und Sport

              Hort im Schulgebäude, Freizeitangebote, inhaltliche Zusammenarbeit von Lehrern und Erziehern,

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            Gestärkt und sicher agieren
            Kollektive Beratung
            Lehrergesundheit
            Krankheitbilder und therapeutische Hilfsmittel
            Neue Medien - Whiteboard
            Basale Leseförderung

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            --- Es liegen keine Daten vor ---

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            Fußballturnier des Kinderschutzbundes Cottbusx
            Fußballturnier für FS der Region in Cottbusxx
            Jugend trainiert für Paralympics in Potsdam 4.6. 2015xEinzelwertung 4x Gold,
            Teamwertung 2 x 2. Platz
            Gesamtwertung: 4. Platz
            Landeswettbewerb im Handicapschwimmen in Eberswalde 5.3. 2015xLandessieger von 19 Schulen mit 142 Teilnehmern
            Einzelwertung: 6x Gold, 3x Silber, 2x Bronze
            Leichtathletikwettkampf FS "geistige Entwicklung" in Cottbus 2.10. 2015xx2. Platz
            Schwimmwettkampft der FS "geistige Entwicklung" in SprembergxEinzelwertung. 10 x Gold, 9x Silber, 4x Bronze
            Zweifelderballturnier in Finsterwaldex

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.02.2017

            Absicherung des Unterrichts

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:01.09.2017)