Oberschule Klosterfelde
Wandlitz/OT Klosterfelde

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Oberschule Klosterfelde
Ernst-Thälmann-Straße 22
16348 Wandlitz/OT Klosterfelde
Schulleiter/in:Frau Steinbach
Telefon:033396 878710
Fax:033396 878719
E-Mail:Oberschule.Klosterfelde|at|web.de*
Internet:www.oberschule-klosterfelde.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Barnim
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Oberschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Praxisorientiertes Lernen mit frühzeitiger beruflicher Orientierung

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
72341517
82481424
92482024
102442222
Summe817471
(Anteil 40.8%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
151200

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Steinbach033396 878710;
oberschule.klosterfelde|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Breuer033396 878710;
oberschule.klosterfelde|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Schwabe033396878710
Hausmeister/inHerr Rücker
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Steinbach
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Grothe
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Steinbach033396878710;
oberschule.klosterfelde|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Hübner0335/5210-417,
martina.huebner|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.12.2015

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Projekte

    Initiative Sekundarstufe I (INISEK I Schule-Ausbildung-Zukunft)

  • Projekte

    Projekt - "Bildungsinitiative Barnim"

  • kooperative Form

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Unterrichtsangebot

Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

Sekundarstufe I

FachJahrgangsstufe
78910
 
Biologiexxxx
Chemiexxxx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
Englischxxxx
Französischxxxx
Geografiexxxx
Geschichtexxxx
Kunstxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
Mathematikxxxx
Musikxxxx
Physikxxxx
Politische Bildungxx
Sportxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikxxx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe

Primarstufe

FachJahrgangsstufe
123456
 
Biologie
Chemie
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
Englisch
Französisch
Geografie
Geschichte
Kunst
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
Mathematik
Musik
Physik
Politische Bildung
Sport
Wirtschaft-Arbeit-Technik

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

FachJahrgangsstufe
12345678910
 
Biologiexxxx
Chemiexxxx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
Englischxxxx
Französischxxxx
Geografiexxxx
Geschichtexxxx
Kunstxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
Mathematikxxxx
Musikxxxx
Physikxxxx
Politische Bildungxx
Sportxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikxxx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Kurse in der Sekundarstufe II

Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Angewandte Lehr- und Lernformen

Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

fachübergreifende Projekte
Praxislernen
Schülerbetriebspraktika in Jahrgang 9 und 10
Partnerlernen
Gruppenarbeit
Betriebserkundungen
Erarbeitung eines englischsprachigen Theaterstückes

Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

Projekttage, Teilnahme Jugend trainiert für Olympia und am Berliner Minimarathon
Segelprojekt

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: Schüler mit LRS

    Förderung am Nachmittag durch speziell geschulte Lehrkraft

  • Zielgruppe: Schüler mit Lernschwierigkeiten in Deutsch, Mathematik oder Englisch

    Förderunterricht nach Unterrichtsende

  • Zielgruppe: allle Schüler

    innere und äußere Differenzierung

  • Zielgruppe: künstlerisch interessierte Schülerinnen und Schüler

    Arbeitsgemeinschaften Musik am Nachmittag

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

    1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 9

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

    3 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 8/9

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

    1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 8

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

    7 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7/8/9/

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
Musikx
Spielex

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

Ständige Sprechstunde der Agentur für Arbeit in der Schule
Beratung der Eltern an den Sprechtagen
Zusammenarbeit mit überregionelen Partnern
Kooperartionsvereinbarung mit IHK
Kooperationsvereinbarung mit HWK
INISEK-Projekte zur Berufsorientierung
Berufsbörse für Schulabgänger
Tag der offenen Tür mit Berufsberater
Praxislernen Klasse 8
Berufetag für Klasse 9

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016


Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

  • INISEK Bewerberwochen
    In Kooperation mit:

    Impuls e.V. Prenzlau

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

Schulgebäude

Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
RaumartAnzahl
 
Allgemeine Unterrichtsräume11
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
PC-Kabinette2
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung1
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Sportstätten

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Computerausstattung

 Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
 
pro Computer5.8
pro Computer mit Internetzugang5.8

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016


Schulbibliothek

Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 29.11.2007 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Besonderes Augenmerk gilt dem naturwissenschaftlichen und praktischem Unterricht. Die schulischen Anforderungen orientieren sich an der praktischen Erfahrungswelt der Kinder. Die Entwicklung der sozialen und kommunikativen Kompetenz der Schülerinnen und Schüler gehört zu den Grundbestandteilen unserer pädagogischen Arbeit. Ein respektvolles und kritisches Miteinander bilden die Grundlage des Bildungsprozesses Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der beruflichen Orientierung der Schüler.

Für das Schulleben:

Langfristig organisieren Lehrer und Schüler gemeinsam Höhepunkte des schulischen Lebens. Die Aufrechterhaltung schulischer Traditionen prägt das soziale Miteinander aller an Schule Beteiligten.

Für Kooperation und Partizipation:

Insbesondere nutzen wir kompetente Partner außerhalb der Schule um den Schülern die aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes nahezubringen. Erlebnisse und Wettbewerbe im sportlichen und kreativen Bereich innerhalb und außerhalb der Schule entwickeln Gemeinschaftsgeist und Identifikation mit der Schule. Vertrauensvolle und kontinuierliche Zusammenarbiet mit den Eltern ist uns wichtig.

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung erwartet und fördert ein hohes Engagement und Verantwortung für die Schule. Dazu gehören unter anderem ständige Qualifizierung und gegenseitiger Respekt. Es werden individuelle Verantwortlichkeiten festgelegt und realisiert. Die Kompetenzen der Lehrkräfte werden respektiert und entwickelt.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

1. Möglichkeiten der Evaluation besser nutzen
2.Selbstständigkeit im Lernprozess weiterentwickeln
3.Einheitliches Handeln der Lehrkräfte favorisieren
4.Praxisorientiertes Lernen fördern

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am 04.01.2011 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

Tag der offenen Tür
Weihnachtsquiz
Exkursion der 9. Klassen zur Gedenkstätte Sachsenhausen
Sportfest
Theaterfahrten
Klassenfahrten Klasse 10 und 7 oder 8
Ermittlung der Besten in den Fachbereichen D/ENG/FRZ/MA/NW/GEWI/WAT/Sport/Musik
Bewerbungswoche Klasse 9
Unterstützung der Ukraine-Hilfe
Teilnahme an Jungend trainiert für Olympia
Teilnahme an Aktionen zur Verschönerung der Gemeinde Wandlitz
Planspiel Kommunalpolitik Klasse 9

Zusammenarbeit mit Eltern

(Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

Elternstammtische auf Klassenebene
thematische Elternversammlungen stufenübergreifend

Schülerzeitung

- keine Angabe -

Schülerradio

- keine Angabe -

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Schulförderverein

Förderverein der Grundschule und der Oberschule Klosterfelde (Kontakt: emilia@telta.de Frau Landmann)

gemeinsame Feste, Förderunterricht

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Kooperation mit Schulen der Region
    • Grundschule Klosterfelde

      Übergang Grundschule --> SEK I
      gemeinsame pädagogische Arbeit

    • Grundschule Marienwerder

      Übergang Grundschule --> SEK I

    • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
    • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
      • HWK

        Unterstützung bei Bewerbungsmaßnahmen

      • IHK

        Unterbreitung von Lehrstellenangeboten

      Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

      Vertiefung der Computerkenntnisse, Umgang mit interaktiven Tafeln
      Möglichkeiten der Inklusion
      Teilnahme an Angeboten der Fachberater
      Schüler mit Aufmerksamkeitsdefiziten für den Unterricht gewinnen
      Rahmenlehrplanimplementierung

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

      Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

      Unterstützung des Arbeitskreises Schule/Wrtschaft

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

      Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2015/2016

      Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
      FachKursartSchul-
      durchschnitt
      Landes-
      durchschnitt
       
      DeutschKooperativ/EBR2.82.9
      DeutschKooperativ/FOR3.73.3
      DeutschSchule insgesamt3.53.1
      MathematikKooperativ/EBR2.63.0
      MathematikKooperativ/FOR3.13.3
      MathematikSchule insgesamt3.03.0

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

      Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
      FachKursartSchul-
      durchschnitt
      Landes-
      durchschnitt
       
      DeutschKooperativ/EBR2.82.9
      DeutschKooperativ/FOR3.73.3
      DeutschSchule insgesamt3.53.1
      MathematikKooperativ/EBR2.63.0
      MathematikKooperativ/FOR3.13.3
      MathematikSchule insgesamt3.03.0

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

      Zentrale Abiturprüfungen

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

      Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

      FachKursartSchul-
      durchschnitt
      Landes-
      durchschnitt
       
      --- keine Angaben ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

      Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

      AbschlussAnzahl absolutin Prozent
       
      ohne Abschluss00
      Berufsbildungsreife23.2
      Erweiterte Berufsbildungsreife46.3
      Fachoberschulreife3555.6
      Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe2234.9
      Summe63100

      Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

      Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

      im Landesvergleich der Schulform
      AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
      Prozent
       
      ohne Abschluss000.1
      Berufsbildungsreife23.24.9
      Erweiterte Berufsbildungsreife46.321.4
      Fachoberschulreife3555.633.9
      Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe2234.939.6
      Summe63100100

      Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

      Wiederholer

      --- Es liegen keine Daten vor ---

      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Teilnahme an Wettbewerben

      Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
       
      Barnimer Jugendfestivalx
      Jugend trainiert für Olympiaxxerfolgreiche Teilnahme
      Känguruwettbewerbxxinternationaler Vergleich der Leistungen, kontinuierliche Teilnahme über die gesamte Schulzeit an der OS führt zu guten Platzierungen
      big challengexxgroße Beteiligung, Motivationssteigerung für das Erlernen der englischen Sprache, Platzierung im vorderen Mittelfeld
      schulinterner WissenswettstreitxxErgebnisse werden innerhalb einer Festveranstaltung mit Eltern und Schülern ausgewerttet und veröffentlicht

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

      Absicherung des Unterrichts

      1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
      2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

      (Stand:01.09.2017)