Marie-Curie-Gymnasium
Dallgow-Döberitz

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Marie-Curie-Gymnasium
Marie-Curie-Straße 1
14624 Dallgow-Döberitz
Schulleiter/in:Frau Mohr
Telefon:03322 852520
Fax:03322 8525227
E-Mail:mcg|at|dallgow-online.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Havelland
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Gymnasium
Schulträger:Kreis
Besonderheit:Marie-Curie-Gymnasium Dallgow-Döberitz: Jung-Dynamisch-Zukunftsorientiert
Wir bieten jedem Schüler ab 7. Jg. zwei Zweige an: naturwissenschaftllicher oder gesellschaftlich-sprachlicher Zweig.
MINT-EC- Schule, bilinguale 7. Klasse

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
741084327
851296025.8
94914322.8
1061687228
11Kurssystem13859
12Kurssystem13262
Summe19766339
(Anteil 44.3%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
583600

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Mohr03322 852520;
gymnasium.dallgow-doeberitz|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inHerr Rottke03322 852520;
gymnasium.dallgow-doeberitz|at|schulen.brandenburg.de
Oberstufenkoordinator/inFrau Gutschmidt03322 8525213;
andrea.gutschmidt|at|mcg-dallgow.de
Sekretär/inFrau Künzel03322 852520;
mcg|at|mcg-dallgow.de
Hausmeister/inHerr Hes/ Lache03322 852520;
mcg|at|mcg-dallgow.de
Vertrauenslehrer/inHerr Schulze03322 852520
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Klausnitzer03322 8525211;
elke.mohr|at|mcg-dallgow.de
Schülersprecher/in in der Schule Lennart Meyer03322 852520;
mcg|at|mcg-dallgow.de
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Vahl03322 852520;
mcg|at|mcg-dallgow.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Mohr033222523200;
elke.mohr|at|mcg-dallgow.de
2. Sekretär/inFrau Trumpf03322 852520;
mcg|at|mcg-dallgow.de
2. Vertrauenslehrer/inHerr Gruber03322 852520;
marko.gruber|at|mcg-dallgow.de
3. Vertrauenslehrer/inHerr Woizick03322 852520;
mathias.woizick|at|mcg-dallgow.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Schießke03391/40444-68,
kornelia-schieszke|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
  • Allgemeine Hochschulreife (AHR)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.12.2015

Formen der Unterrichtsorganisation

    • Der Unterricht wird nach dem Blockmodell organisiert (90 Minuten entsprechen einer Unterrichtseinheit).

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Chorxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Informatikxxxx
    Katholischer Religionsunterrichtxxxx
    Kunstxxx
    Lateinxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxxxx
    Spanischxxxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx
    Wirtschaftswissenschaftx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.12.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologie
    Chemie
    Chor
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Französisch
    Geografie
    Geschichte
    Informatik
    Katholischer Religionsunterricht
    Kunst
    Latein
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Spanisch
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik
    Wirtschaftswissenschaft

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.12.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Chorxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Informatikxxxx
    Katholischer Religionsunterrichtxxxx
    Kunstxxx
    Lateinxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxxxx
    Spanischxxxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx
    Wirtschaftswissenschaftx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.12.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Biologie44-
    Chemie21-
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation66-
    Englisch66-
    Geografie12-
    Geschichte2--
    Informatik21-
    Kunst-1-
    Latein1--
    Mathematik66-
    Physik22-
    Politische Bildung22-

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.10.2016

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Biologie1--
    Chemie21-
    Englisch1--
    Französisch12-
    Geografie11-
    Geschichte56-
    Informatik11-
    Kunst43-
    Latein12-
    Musik22-
    Physik22-
    Politische Bildung11-
    Spanisch33-
    Sport66-
    Technik11-
    Wirtschaftswissenschaft22-

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.10.2016

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Berufswahlvorbereitung66-

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.10.2016

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Biologie44
    Chemie21
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation66
    Englisch66
    Geografie12
    Geschichte2-
    Informatik21
    Kunst-1
    Latein1-
    Mathematik66
    Physik22
    Politische Bildung22

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.10.2016

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Biologie1-
    Chemie21
    Englisch1-
    Französisch12
    Geografie11
    Geschichte56
    Informatik11
    Kunst43
    Latein12
    Musik22
    Physik22
    Politische Bildung11
    Spanisch33
    Sport66
    Technik11
    Wirtschaftswissenschaft22

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.10.2016

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Berufswahlvorbereitung66

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.10.2016

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    -fächerübergreifender projektorientierter Unterricht in Form von Projektwochen
    -Lernen lernen- Veranstaltungen für alle Jahrgangsstufen in der ersten Schulwoche
    - themenbezogene Vorträge zu Unterrichtsinhalten von Schülern der Sekundarstufe II für Schüler der
    Sekundarstufe I
    - Tag der Wissenschaften
    - Interkulturelles Lernen am "Planet Culture Day"

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler Schüler/innen mit beonderen Begabungen

      Förderunterricht

      Arbeitsgemeinschaften

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7,8

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    BasketballxALBA Berlin
    Biologiex
    Chemiex
    Chorx
    Homepagex
    Mathematikx
    Schülercaféx
    Schülerzeitungx
    Volleyballx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    - Berufswahlpass ab Jahrgangsstufe 8
    - in jeder Jahrgangsstufe ein Wandertag mit berufsorientiertem Hintergrund
    - zweiwöchiges Schülerbetriebspraktikum in der 9. Jahrgangsstufe
    - schulinterne Berufsmesse: Schüler der 9. Jahrgangsstufe stellen den Schülern der 8. Jahrgangsstufe die Berufe, die sie im Praktikum kennengelernt haben, vor
    - Bewerbungstraining im Rahmen des Deutsch- und WAT- Unterrichts
    - Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten bei der inhaltlichen Konzeption des Seminarkurses für die Oberstufe
    - Fortsetzung des Beruswahlpasses in der SEK II
    - Zusammenarbeit mit Vertretern der Agentur für Arbeit und Krankenkassen; jeden Monat findet am ersten Mittwoch im Monat eine individuelle Berufs- und Studienorientierung in
    unserer Schule statt- alle Schüler der GOST sind aufgefordert, sich mindestens einer Beratung zu unterziehen
    -Teilnahme an der Initiative "Studium lohnt"
    -Teilnahme an Ausbildungsmessen in der Region

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Aus Erfahrungen lernen
      In Kooperation mit:

      Eltern und ehemalige Schüler

    • Ausbildungsbörse
      In Kooperation mit:

      Landkreis Havelland

    • Netzwerk Studienorientierung Brandenburg
      In Kooperation mit:

      FHS Potsdam

    • Praktika auch für die Ferien
      In Kooperation mit:

      TU Berlin

    • individuelle Berufsberatung
      In Kooperation mit:

      Arbeitsagentur

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume34
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich6
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette5
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung1
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung2
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer6.4
    pro Computer mit Internetzugang6.4

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 16.03.2006 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    - Trennung von Lern- und Leistungssituationen
    - Bedeutungsgehalt und innerer Zusammenhang aller Lerngegenstände
    - fundamentales Lernen an Lernproblematiken
    - aktive und praxisorientierte Zusammenführung der Natur- und Geisteswissenschaften
    - durch komplexe Problemanalyse werden die Schüler zu vernetztem Denken angeleitet
    - kreative und innovative Arbeitsformen bestimmen die Unterrichtsarbeit
    - Transparenz, Begründungsdiskurs und Vereinbarungskultur
    - relatives Lernen durch Übung und Anwenden
    - Angemessenheit von Methoden und Organisationsformen
    - intensive Fachkonferenzarbeit
    - 10 Merkmale guten Unterrichts (Hilbert Meyer)
    - in der Bewertung durch gemeinsame Erarbeitung einer Handreichung "Umgang mit Leistung"
    und deren ständig Transparenz er Evaluation

    Für das Schulleben:

    - Kooperation und Mitwirkung aller am Schulleben Beteiligten
    - Schüler/innen identifizieren sich mit ihrer Schule und vertreten diese bei Wettbewerben und
    außerschulischen Veranstaltungen
    -Schule als Lern- und Lebensort verstehen
    -toleranter und respektvoller Umgang aller Schüler/innen und Lehrer/innen untereinander
    -Vermittlung von Sozialkompetenz und Teamfähigkeit

    Für Kooperation und Partizipation:

    - Mitentscheidung, Mitverantwortung und Mitgestaltung des Unterrichts durch die Schülerinnen und Schüler
    - Kooperation in Lehrerteams und Kooperation der Fachkonferenzen untereinander
    - regelmäßige Beratungen mit den Vorsitzenden der Fachkonferenzen durch die Schulleitung

    Für das Schulmanagement:

    - Zusammenarbeit mit den schulischen Gremien
    - effektive Moderation von Verständigungs- und Entscheidungsprozessen zwischen Schulleitung und den
    schulischen Gremien
    - intensive Datenanalyse mit anschließender Maßnahmeplanung und Auswertung in den Gremien
    - jährliche Evaluation des schulischen Arbeitsplanes in den Gremien
    - intensive interne und externe Öffentlichkeitsarbeit
    - Qualitätsentwicklung durch Selbstevaluation in der Schule (Teilnahme am Projekt SEIS )

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    a) pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung, Beratung und Betreuung
    c) Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel und abweichender Organisationsformen
    d) Evaluationskriterien, mit denen die Schule schulbezogene oder schulübergreifende Qualitätsstandards beurteilt und die Annäherung an die vereinbarten Ziele misst
    h)Beratungs- und Fortbildungsbedarf sowie die erforderlichen Maßnahmen zur Organisations- und Personalentwicklung

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 12.12.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Aufnahmefeier für den 7. Jahrgang
    - Herbstkonzert
    - Patenprojekt
    - Weihnachtsveranstaltung mit Weihnachtsmarkt
    - Veranstaltungsreihe "Marie Curie lädt ein ....."
    - Talenteabend
    - Benefizkonzert
    - Informationsveranstaltung zur Vorbereitung des Seminarkurses und der Studienfahrten in der Oberstufe
    - Frühlingskonzert
    - Schulentlassfeiern
    - Sommerfest/Schuljahresabschlussfest

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Monatliche Elternsprechzeiten, die die Schulleiterin anbietet.
    Elternstammtisch

    Schülerzeitung

    MCGreen (Kontakt: Sekretariat der Schule)

    Schülerradio

    Radioaktiv (Kontakt: Schülerinnen und Schüler über Frau Mohr)

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017

    Schulförderverein

    Förderverein Gymnasium Dallgow-Döberitz e.V. (Kontakt: Frau Zeiler, fv@marie-curie-gymnasium.info)

    -Anschaffung von Literatur und Medien für Schulbibliothek
    -Anschaffung von Ausstattungsgegenständen für den Schulhof, z.B. Bänke und Tische
    -Co-Finanzierung einer Stelle für die Mediathek (Bibliothekarin)
    -Organisation und Ausgestaltung von schulischen Höhepunkten (u.a. Aufnahme- und Entlassfeiern) sowie Schulveranstaltungen "Marie-Curie lädt ein...."
    -Unterstützung bei der Erarbeitung der Schulchronik und des Jahrbuches
    -Finanzierung der Homepage, Musikinstrumente für die Schülerband

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Deutschland
      • Jungmannschule Eckernförde

        Im Bereich Schulentwicklung auf Schulleitungsbene, allgemeine Verbesserung des Schulkimas durch Einbeziehung aller am Schulleben Beteiligter, stärkere Identifikation mit Schule, Schaffung von Lernmotivationen undrfolgserlebnisse für Lehrkräfte, gemeinsame Planung von Unterrichtsprojekten und Schulveranstaltungen

      • Schulpartnerschaft in der Welt
        • Schule in Houston

          Die Errichtung einer Schulpartnerschaft ist in Vorbereitung, im April 2010 reiste zum ersten Mal eine Schülergruppe nach Houston, im Juni 2010 kam es zur ersten Begegnung in Dallgow-Döberitz. Im April 2012 gab es eine weitere Begegnung in Houston und daraufhin im Juni 2012 an unserer Schule. Es stehen der Erwerb von Sprachkompetenz, das Kennenlernen der Kultur des jeweils anderen Landes und die Teilnahme am Unterricht bzw. an Unterrichtsprojekten im Vordergrund. Außerdem kommt es zu Begegnungen in den umliegenden Grundschulen, zu denen wir engere Zusammenarbeit pflegen.

        • Kooperation mit Schulen der Region
          • Grundschule am Wasserturm

            Zusammenarbeit auf der Ebene der Fachkonferenzen
            Einbeziehung von mathematisch und naturwissenschaftlich interessierten Schülerinnen und Schüler in die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften

          • Lessing-Grundschule Falkensee

            Zusammenarbeit auf der Ebene der Fachkonferenzen
            Einbeziehung von mathematisch und naturwissenschaftlich interessierten Schülerinnen und Schüler in die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften

          • Kooperation mit Sportvereinen
            • ALBA Berlin

              Basketball als Mittel zur Gewaltprävention und Vermittlung sozialer Werte

            • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
              • Beuth-Hochschule Berlin

                Durchführung von Praktika und Projekten

              • Technische Universität Berlin

                Durchführung von Praktika für einzelne Schülerinnen und Schüler, Durchführung von Lehrveranstaltungen für Kurse des mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Bereichs, Durchführung und Betreuung von Projekten im Rahmen von "Jugend forscht", Mädchenförderung "GET-IT"

              • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
                • Arbeiter-Samariter-Bund

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017

                Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                Zweijährige schulintere Fortbildung mit ausgebildeten Lehr- und Lernberaterinnen zu den Themen wurde abgeschlossen:
                -kooperative Lernformen (Methodentraining)
                -professionelle Leistungsbewertung
                -Gestaltungen eines Kurses "Lernen lernen"
                -gehirngerechtes Lernen
                An der Umsetzung dieser Inhalte in der täglichen Unterrichtspraxis wird weiter gearbeitet.
                Der Schwerpunkt der Fortbildung in diesem Schuljahr liegt außerdem im Bereich Unterrichtsentwicklung, speziell im Bereich eigeninitiatives und selbstgesteuertes Lernen sowie Binnendifferenzierung (Wochenplan- und Freiarbeit)
                -Arbeit am schulinternen Curriculum, speziell der Verzahnung der Fachbereiche
                -Wie erhöhen wir die Eigenverantwortlichkeit für das Lernen durch die Schülerinnen und Schüler?

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017

                Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                Frau Kammel ist Fachseminarleiterin für das Fach Musik.

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.07.2017

                Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2015/2016

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschSchule insgesamt3.43.1
                Deutschohne Fach- und Leistungsdifferenzierung3.43.1
                MathematikSchule insgesamt2.62.6
                Mathematikohne Fach- und Leistungsdifferenzierung2.62.6

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschSchule insgesamt3.43.1
                MathematikSchule insgesamt2.62.6

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Zentrale Abiturprüfungen

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr 2015/2016

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau8.89.0
                EnglischKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau7.79.1
                MathematikKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau9.57.8

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                 
                ohne Abschluss00
                Berufsbildungsreife32
                Erweiterte Berufsbildungsreife00
                Fachoberschulreife21.3
                Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe14796.7
                Summe152100

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                im Landesvergleich der Schulform
                AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                Prozent
                 
                ohne Abschluss000
                Berufsbildungsreife320.7
                Erweiterte Berufsbildungsreife000.1
                Fachoberschulreife21.31.2
                Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe14796.798.1
                Summe152100100

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Wiederholer

                --- Es liegen keine Daten vor ---

                Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                Teilnahme an Wettbewerben

                Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                 
                Big Challengexx
                Internationale JuniorScienceOlympiadexx
                Jugend debattiertxx
                Jugend trainiert für Olympiaxx
                Känguru-Wettbewerbxx
                Landesolympiade Biologiexx
                Landesolympiade Chemiexx
                Landesolympiade Informatikxx
                Landesolympiade Physikxx
                Mathematikolympiade 1. und 2. Stufexx

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.01.2017

                Absicherung des Unterrichts

                1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                (Stand:01.09.2017)