Gymnasium Panketal Freie Stadtrandschule im Grünen anerkannte Ersatzschule
Panketal/OT Zepernick

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Gymnasium Panketal Freie Stadtrandschule im Grünen anerkannte Ersatzschule
Spreestraße 2
16341 Panketal/OT Zepernick
Schulleiter/in:Herr Dr. Wolf
Telefon:030 94418124
Fax:030 94418696
E-Mail:info|at|gymnasium-panketal.de*
Internet:www.gymnasium-panketal.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Barnim
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Gymnasium
Schulträger:Handelsgesellschaft (KG, GmbH, Genossenschaft)
Besonderheit:Erfolgreich lernen ab Klasse 5!
kl. Klassen
kein U-Ausfall
Span, La, Frz, En, biling.Angeb., DELF, Business-Engl intern. Zertifikat
fächerübergreif. Unterricht
HA-Betreug
vielfält.AGs
gute Erreichb.(S2)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
51171017
6112712
73452515
82362018
92341217
102271013.5
11Kurssystem2912
12Kurssystem3217
Summe11232113
(Anteil 48.7%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
291600

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Wolf030 94418124;
freie-og-panketal.zepernick|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Wolf030 94418124;
freie-og-panketal.zepernick|at|schulen.brandenburg.de
Oberstufenkoordinator/inFrau Wolf
Sekretär/inFrau Barber
Hausmeister/inHerr Anders
Schülersprecher/in in der SchuleHerr N.N.
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Thierfeld
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Dr. Wolf03094418124;
freie-og-panketal.zepernick|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Hübner0335/5210-417,
martina.huebner|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I
  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
  • Allgemeine Hochschulreife (AHR)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.09.2013

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • Schule mit Schulprofil

    Leistungs- und Begabungsklassen (LuBK)

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    Englisch (Bilingualer Unterricht in der Sekundarstufe I)

  • Ersatzschule

    anerkannte Ersatzschule

  • Das Gymnasium Panketal ist Ganztagsgymnasium. Der Unterricht ist i.d.R. in größere Lerneinheiten (90 min) gegliedert. Die Nutzung des grünen Schulgeländes für unterschiedliche Unterrichtsformen, z. B. im naturwiss.Bereich gehört zum Schulalltag.

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Unterrichtsangebot

Primarstufe* und Sekundarstufe I

FachJahrgangsstufe
5*6*78910
 
Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxxx
Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
Biologiexxxx
Chemiexxxx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
Englischxxxxxx
Französischxxxx
Geografiexxx
Geschichtexxx
Informatikx
Kunstxxxxxx
Lateinxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxxxx
Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxx
Lernbereich Naturwissenschaftxx
Mathematikxxxxxx
Musikxxxxxx
Physikxxxx
Politische Bildungxxx
Spanischxxxx
Sportxxxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxxxx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

* in Form der Leistungs- und Begabungsklassen (LuBK)

Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

Unterrichtsangebot Primarstufe

Primarstufe

FachJahrgangsstufe
123456
 
Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxx
Betreuung in Ganztagsschulenxx
Biologie
Chemie
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxx
Englischxx
Französisch
Geografie
Geschichte
Informatik
Kunstxx
Latein
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
Lernbereich Naturwissenschaftxx
Mathematikxx
Musikxx
Physik
Politische Bildung
Spanisch
Sportxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikxx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

FachJahrgangsstufe
12345678910
 
Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxxx
Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
Biologiexxxx
Chemiexxxx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
Englischxxxxxx
Französischxxxx
Geografiexxx
Geschichtexxx
Informatikx
Kunstxxxxxx
Lateinxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxxxx
Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxx
Lernbereich Naturwissenschaftxx
Mathematikxxxxxx
Musikxxxxxx
Physikxxxx
Politische Bildungxxx
Spanischxxxx
Sportxxxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxxxx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Kurse in der Sekundarstufe II

Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Biologie21-
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation21-
Englisch21-
Geografie1--
Geschichte11-
Mathematik2--

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Biologie-1-
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation-1-
Englisch-1-
Französisch11-
Geografie11-
Geschichte11-
Informatik21-
Kunst11-
Latein11-
Lernbereich Gesellschaftswissenschaft1--
Lernbereich Naturwissenschaft11-
Lernbereich Ästhetik11-
Musik11-
Politische Bildung/Wirtschaftslehre11-
Spanisch11-
Sport21-

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
Biologie21
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation21
Englisch21
Geografie1-
Geschichte11
Mathematik2-

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
Biologie-1
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation-1
Englisch-1
Französisch11
Geografie11
Geschichte11
Informatik21
Kunst11
Latein11
Lernbereich Gesellschaftswissenschaft1-
Lernbereich Naturwissenschaft11
Lernbereich Ästhetik11
Musik11
Politische Bildung/Wirtschaftslehre11
Spanisch11
Sport21

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Angewandte Lehr- und Lernformen

Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

Wesentliche Entscheidungsgrundlage für die Anwendung der verschiedenen Lehr- und Lernformen sind die unterrichtlichen sozialen Ziele unserer schulischen Arbeit. So finden sich Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit ebenso, wie Stationenarbeit, Gruppenpuzzle, Kugellager etc.
Wichtig sind uns auch offene Formen, wie sie besonders an langfristig geplanten Projekttagen und zwei Mal im Jahr stattfindendenden, fest verankerten Projektwochen stattfinden können.

Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

- keine Angabe durch Schule -

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: Indiv. Förderung bei besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben u. Rechnen findet in bestimmten Bedarfsfällen statt.

    gezieltes Einzeltraining

  • Zielgruppe: Neben unterrichtlicher Differenzierung erfolgt durch Teilnahme an Wettbewerben u. außerschul. Veranstaltungen durch das AG-Angebot weitere Förderung von Begabungen.

    ---

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

    1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7-10

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
Akrobatikx
Astronomiex
Badmintonx
Ballmixx
Bandx
Business English Level 2 & 3x
ChorFrau Lindenbeck
Chor LuBKFrau Lindenbeck
Fitnessx
Fußballx
Geschichtex
Gärtnerisches Gestaltenx
Handarbeitx
Junge Naturforscherx
Knigge-Kursx
Kreatives Gestaltenx
Kunst - Grafikx
Kunst - Streetartx
Kunst LuBKx
Mathematische Knobeleien und WettbewerbeHerr Wendering
Musik LuBKx
Muvistan - literarische MissverständnisseHerr Reffert
Orchesterx
SchachHerr Schlief
Schach LuBKHerr Schlief
Strategie Kl. 7 - 10x
Strategie LubKx
Tanzx
Theaterx
Tischtennis Ix
Tischtennis IIx
Werkeln LuBKx

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

Neben berufsorientierenden Praktika in Klasse 9 u.10, denen Bewerbungsübungen vorausgehen, finden Betriebsbesichtigungen u. Besuche der Berufsinformationszenten statt. Darüber hinaus besteht ein Kooperationsvertrag mit Berufsberatern, die in monatlichem Rhythmus gezielt Gymnasiasten beraten. Dabei finden neben allgemeinen Informationsveranstaltungen, Info-Veranstaltungen für die Klassen 9,10 u. 11 auch Beratungstage zur individuellen Berufs- und Studienvorbereitung statt. In der Sek. II finden b.B. Berufseignungstests, Projektwochen zum Thema Lebens- und Berufsplanung, Universitätsexkursionen verbunden mit der Teilnahme an Lehrveranstaltungen statt.
Im Seminarkurs Berufsorientierung haben die Teilnehmer/innen die Möglichkeit sich intensiv in das Thema einzuarbeiten. Bei der Organisation u. Durchführung einer Berufs- u. Studienmesse können die Schüler/innen u. alle Interessierten weitere Informationen erhalten.

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016


Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

  • Berufs- und Studienberatung
    In Kooperation mit:

    Arbeitsagentur Eberswalde - Herr Wossilus

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.09.2013

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

Schulgebäude

Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
RaumartAnzahl
 
Allgemeine Unterrichtsräume13
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich4
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich3
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
PC-Kabinette2
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung1
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Sportstätten

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Computerausstattung

 Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
 
pro Computer5.8
pro Computer mit Internetzugang5.8

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016


Schulbibliothek

Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 29.11.2000 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

http://gymnasium-panketal.de/uber-uns/schulportrat/

Für das Schulleben:

http://gymnasium-panketal.de/uber-uns/schulportrat/

Für Kooperation und Partizipation:

http://gymnasium-panketal.de/uber-uns/schulportrat/

Für das Schulmanagement:

- Keine Angaben -

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

- Keine Angaben -

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Schulvisitation

In unserer Schule wurde noch keine Schulvisitation durchgeführt. (Dieser Text sollte nicht mehr vorkommen!)

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

An unserem Ganztagsgymnasium finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Eine aktuelle Übersicht finden Sie unter www.gymnasium-panketal.de Hier folgt eine kleine Auswahl:
Sommerfest, Crosslauf, Hallensportfest, Weihnachtskonzert, Benefizlauf, Theateraufführungen, Klassenfahrten, (Auslands)Kursfahrten, Sommer- und Winterprojektwochen, Exkursioen...

Zusammenarbeit mit Eltern

(Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

Die Zusammenarbeit mit den Eltern unserer Schüler findet auf unterschiedlichen Ebenen und in unterschiedlichen Formen statt. Neben regelmäßigen Treffen der Schulkonferenz, führen die Klassenlehrer mindestens ein Elterngespräch pro Halbjahr durch, die ggf. durch weitere ergänzt werden können. Im 2. HJ. findet ein Elternsprechtag statt. Darüber hinaus besteht der enge Kontakt durch Telefonate, E-Mails und monatliche Zusendung der Noten an die Eltern.

Schülerzeitung

- keine Angabe -

Schülerradio

- keine Angabe -

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Schulförderverein

Förderverein des Gymnasiums Panketal (Kontakt: Frau Altrichter; foerderverein@gymnasium-panketal.de)

Der Förderverein unserer Schule möchte das schulische Leben mitgestalten und versteht sich als Unterstützer des Bildungsanliegens des Gymnasiums Panketal. Dies umfasst die Würdigung besonderer Leistungen im Abitur, die Unterstützung besonders Begabter oder auch die Hilfe, wenn es um knifflige Fragen geht.
Neue Mitglieder sind stets willkommen; wir freuen uns auf weitere Förderer und Ideenspender. Momentan sind Frau Bärbel Karge, Herr Peter Thiele und Frau Bettina Maatz im Vorstand des Fördervereins tätig.
Bettina Maatz kümmert sich als Mitglied des Fördervereins um die Anliegen all derer, die vor kurzem oder vor vielen Jahren unsere Schule besucht haben. Kontakt: alumni@gymnasium-panketal.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Kooperation mit Sportvereinen
    • SG Einheit Zepernick

      Zusammenarbeit mit dem örtlichen Sportverein. Nutzung von Kapazitäten zur Förderung des Sports, insbesondere Jugendsports.

    • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
      • GLS - German Language School Berlin

        Kooperation mit GLS zur Aufnahme von internationalen Gastschülern, z.B. aus Mexiko

      • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
        • Universität Potsdam

          DIe Zusammenarbeit findet insbesondere mit dem Zentrum für Lehrerbildung statt. Teil dessen ist neben Besuchen, Hospitationen und Unterrichtsversuchen durch Studenten der fachliche Austausch.

        Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

        Schwerpunkte der Lehrerfortbildungen im Schuljahr 2016/2017 sind u.a. "Die positive Entwicklung des Selbstkonzepts von Schülern", "Feedback-Kultur", und "IT". Ziel dieser Reihen ist es, durch bewusste und professionelle Beziehungsges taltung die Unterrichtsqualität und -wirksamkeit zu verbessern, Schulleistungen und individuelle Zufriedenheit zu steigern und den effizienten und professionellen Umgang mit neuen Computertechnologien voranzutreiben.

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

        Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

        Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2015/2016

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        DeutschSchule insgesamt3.63.1
        Deutschohne Fach- und Leistungsdifferenzierung3.63.1
        MathematikSchule insgesamt3.12.6
        Mathematikohne Fach- und Leistungsdifferenzierung3.12.6

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        DeutschSchule insgesamt3.63.1
        MathematikSchule insgesamt3.12.6

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Zentrale Abiturprüfungen

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr 2015/2016

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        DeutschKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau9.69.0
        EnglischKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau8.69.1
        MathematikKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau7.37.8

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        AbschlussAnzahl absolutin Prozent
         
        ohne Abschluss00
        Berufsbildungsreife00
        Erweiterte Berufsbildungsreife00
        Fachoberschulreife00
        Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe29100
        Summe29100

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        im Landesvergleich der Schulform
        AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
        Prozent
         
        ohne Abschluss000
        Berufsbildungsreife000.7
        Erweiterte Berufsbildungsreife000.1
        Fachoberschulreife001.2
        Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe2910098.1
        Summe29100100

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Wiederholer

        ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

        Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

        Teilnahme an Wettbewerben

        Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
         
        Biologie-Olympiadexx
        Bundeswettbewerb Informatikxx
        Jugend trainiert für OlympiaxxJährliche Teilnahme in den Bereichen Leichtathletik; mehr unter: http://gymnasium-panketal.de/allgemein/jugend-trainiert-fur-olympia/
        Mathematik - Känguru-Wettbewerbxx
        Mathematik-Wettbewerbxx
        SprachenwettbewerbxxTeilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen Französisch und Englisch
        Stadtlauf EberswaldexxRegelmäßige Teilnahme mit Schülern verschiedener Jahrgangsstufen;
        2. Platz im Jahr 2016
        weitere Informationen unter: http://gymnasium-panketal.de/allgemein/eberswalder-stadtlauf/
        Teilnahmen an div. Schachwettkämpfenxx
        VorlesewettbewerbxxSchülerinnen und Schüler nehmen seit mehreren Jahren an verschiedenen Wettbewerben erfolgreich teil; Seit dem Schuljahr 2012/13 ist unser Gymnasium arüber hinaus als Veranstalter und Organisator eines lokalen Lesewettbewerbs aktiv, an dem Schüler aus umliegenden Schulen teilnehmen. www.gymnasium-panketal.de

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

        Absicherung des Unterrichts

        1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
        2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

        Kommentar der Schulleitung

        AN unserem Ganztagsgymnasium fällt kein Unterricht aus.

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 16.11.2011


        (Stand:01.09.2017)