Marie-Curie-Gymnasium Ludwigsfelde Landkreis Teltow-Fläming
Ludwigsfelde

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Marie-Curie-Gymnasium Ludwigsfelde Landkreis Teltow-Fläming
Ernst-Thälmann-Straße 17
14974 Ludwigsfelde
Schulleiter/in:Herr Freitag
Telefon:03378 518780
Fax:03378 5187829
E-Mail:marie-curie-gymnasium|at|t-online.de*
Internet:www.mcgym.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Teltow-Fläming
Schulamt:Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel
Schulform: Gymnasium
Schulträger:Kreis

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
51271627
61271527
741055226.3
841034225.8
941024925.5
104985924.5
11Kurssystem8438
12Kurssystem7845
Summe18624316
(Anteil 50.6%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
473000

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Freitag03378 518780;
curie-gymnasium.ludwigsfelde|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inHerr Kühne03378 518780;
curie-gymnasium.ludwigsfelde|at|schulen.brandenburg.de
Oberstufenkoordinator/inFrau Hoppe03378-5187814
Sekretär/inFrau Balz03378-518780
Hausmeister/inHerr Swiontek03378-5187815
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Dr. Arens03378-5187816
Schülersprecher/in in der SchuleHer Richwien
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Besler03378-518780
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Dr. Strauß03378518780;
curie-gymnasium.ludwigsfelde|at|schulen.brandenburg.de
2. Sekretär/inFrau Nagel03378-518780

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Kürschner03381/39-7439,
christof.kuerschner|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
  • Allgemeine Hochschulreife (AHR)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2015

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • Schule mit Schulprofil

    Leistungs- und Begabungsklassen (LuBK)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Primarstufe* und Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    5*6*78910
     
    Astronomiex
    Biologiexxxxx
    Chemiexxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxx
    Französischxxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Kunstxxxxxx
    Lateinxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxxx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikxxxxxx
    Politische Bildungxx
    Sozialwissenschaftx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    * in Form der Leistungs- und Begabungsklassen (LuBK)

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Astronomie
    Biologiexx
    Chemiex
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxx
    Englischxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxx
    Französischx
    Geografie
    Geschichte
    Kunstxx
    Latein
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
    Mathematikxx
    Musikxx
    Physikxx
    Politische Bildung
    Sozialwissenschaft
    Sportxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Astronomiex
    Biologiexxxxx
    Chemiexxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxx
    Französischxxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Kunstxxxxxx
    Lateinxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxxx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikxxxxxx
    Politische Bildungxx
    Sozialwissenschaftx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Chemie22-
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation44-
    Englisch44-
    Geografie21-
    Geschichte12-
    Mathematik44-
    Physik13-

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Biologie33-
    Erziehungswissenschaften/Pädagogik11-
    Französisch32-
    Geografie22-
    Geschichte22-
    Informatik11-
    Kunst33-
    Latein22-
    Musik11-
    Politische Bildung22-
    Sport44-
    sonstiges Fach55-

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Chemie22
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation44
    Englisch44
    Geografie21
    Geschichte12
    Mathematik44
    Physik13

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Biologie33
    Erziehungswissenschaften/Pädagogik11
    Französisch32
    Geografie22
    Geschichte22
    Informatik11
    Kunst33
    Latein22
    Musik11
    Politische Bildung22
    Sport44
    sonstiges Fach55

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Themenwoche vor den Herbstferien in den Jahrgangsstufen 5, 6, 7, 9, 11 und 12
    - Marie-Curie-Tag --> Tag der Wissenschaften
    - Themen-Tage in der Zeit vom 12.10.2015 - 16.10.2015 --> Jahrgangsstufen 5 bis 11

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: - Förderung von Schülerinnen und Schülern mit mathematisch- naturwissenschaftlichen Interessen

      - Arbeitsgemeinschaften (z.B. Mathematik, Chemkids,
      Physik)
      - Einzelförderung im Rahmen von "Jugend forscht"

    • Zielgruppe: - Förderunterricht - Englisch (Jgst. 7, 8, 9, 10) - Förderuntericht - Deutsch-LRS (Jgst. 7, 8, 9, 10) - Förderunterricht - Mathematik (Jgst. 7, 8, 9, 10) - Förderunterricht - Französisch (Jgst. 9, 10)

      - je eine Wochenstunde für Interessenten im Rahmen
      des Ganztagsangebotes

    • Zielgruppe: - Förderunterricht - Mathematik (Jgst. 7-10)

      - je eine Wochenstunde für Interessenten im
      Rahmen des Ganztagsangebotes
      - Thematische Monatsaufgaben, wöchentliche
      Unterstützungsangebote durch Lehrkräfte und Schüler der GOST

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 6 und 8

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 8

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt autistisches Verhalten

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 8

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Badmintonx
    Basketballx
    Biologiex
    Chemkidsx
    Filmschnittx
    Forscherteam DNWABx
    Glasmalereix
    Keramisches Gestaltenx
    Kreativ-AGx
    Marie-Curie-Tagx
    Mathematikx
    Musikx
    Rechtx
    Robotertechnikxx
    Schülerbandxx
    Volleyballx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    - Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 9 (2 Wochen)
    - Themen-Woche der Jahrgangsstufe 9 zur Berufsorientierung und Facharbeit
    - Studienorientierung im Rahmen schulischer Veranstaltungen
    - Sport- und Berufsorientierungstag in der Stadt Ludwigsfelde mit verschiedenen Partnern
    - Studienorientierung durch ehemalige Schülerinnen und Schüler --> Tagesveranstaltung - Zukunftsmesse
    - Vorstellung von Berufsbildern durch Firmen, ehemalige Schülerinnen und Schüler und Eltern
    - Tage des regionalen Wirtschaftsraumes
    - Themen-Woche der Jahrgangsstufe 11 zur Studienorientierung
    - Teilnahme des MCG am Projekt "Studium lohnt"
    - Assessment-Center-Training --> Jahrgangsstufe 11

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Assessmentcenter
      In Kooperation mit:

      BarmerGEK und Industriefirmen der Region

    • Marie-Curie-Tag
      In Kooperation mit:

      Hoch- und Fachschulen und wissenschaftliche Institute

    • Schülerbetriebspraktikum in der Jgst. 9
      In Kooperation mit:

      Firmen und Institutionen der Region

    • Sport- und Berufsorientierungstag
      In Kooperation mit:

      SV Siethen und Organisationsteam + regionale Firmen

    • Studienberatung
      In Kooperation mit:

      Arbeitsagentur Potsdam

    • Studienberatung - individuell
      In Kooperation mit:

      Universität Potsdam, TFH Wildau

    • Studienorientierung
      In Kooperation mit:

      Universität Potsdam, BTU Cottbus

    • Studium lohnt
      In Kooperation mit:

      Universität Potsdam u.a.

    • Themen-Woche Studienorientierung in der Stufe 11
      In Kooperation mit:

      verschiedene Universitäten und Hochschulen, Studienberater

    • Vorstellung von Berufsbildern
      In Kooperation mit:

      regionale Firmen

    • Zukunftsmesse
      In Kooperation mit:

      ehemalige Schülerinnen und Schüler

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume13
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich4
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich6
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich5
    PC-Kabinette3
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung1
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung1
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer9.7
    pro Computer mit Internetzugang9.7

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 03.07.2007 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Die Schule verwirklicht weitgehend über den Unterricht die Bildungs- und Erziehungsziele.
    Die Schülerinnen und Schüler werden darauf vorbereitet, sich in einer Welt zurechtzufinden, die von immer schnelleren und tiefgreifenderen Veränderungen geprägt ist.
    Als Basis einer solchen Orientierung ist eine fundierte Allgemeinbildung unverzichtbar, bei der es vor allem um das Erlernen derjenigen grundlegenden kulturellen Fähigkeiten geht, die auch in einer Zeit schnellen Wandels ihre Bedeutung nicht verlieren.
    Neben der Vermittlung solider Kenntnisse und Fähigkeiten in den einzelnen Fächern ist das Erlernen der elementaren Techniken geistigen Arbeitens wesentlich. Das "Lernen lernen" soll ein ständiger unterrichtsbegleitender Prozess sein.
    Dabei will unser Gymnasium auf der Grundlage einer breiten Allgemeinbildung individuelle Schwerpunktsetzungen ermöglichen und besondere Interessen und Begabungen im Rahmen der uns gegebenen Möglichkeiten unterstützen und fördern.

    Für das Schulleben:

    Wichtig ist für uns die Identifikation mit unserer Schule durch die Entwicklung eines durch Offenheit, Respekt, Fairness und Toleranz getragenen Gemeinsinnes, der auch von außen positiv wahrgenommen werden kann. In vielfältigen schulischen Veranstaltungen und Projekten, basierend auf den verschiedenen Interesssen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler, werden deren Leistungen gewürdigt und Schule als Lebensraum entwickelt.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Es ist unserer Schule gelungen, eine große Anzahl von Kooperationsvereinbarungen abzuschließen.
    Diese Partner ergänzen eine lebensnahe und praxisorientierte Unterrichts- und Erziehungsarbeit und geben den Schülerinnen und Schülern Anregung und Unterstützung für die eigene Berufs- und Studienorientierung.
    Unsere Schule bildet ein Modell einer demokratischen Gesellschaft.
    Die Gestaltung des schulischen Lebens erfolgt durch Mitentscheidung und Mitverantwortung der Lehrkräfte, der Schülerinnen und Schüler sowie Eltern im Rahmen der Mitwirkungsrechte, welche durch das Gesetz über die Schulen im Land Brandenburg geregelt werden.
    Die Schülerinnen und Schüler sollen im Rahmen der Mitwirkung und der Rahmenlehrpläne bei der Auswahl von Unterrichtgegenständen und Unterrichtmethoden beteiligt werden.
    Die am schulischen Leben beteiligten Personen verständigen sich regelmäßig über die geltenden Normen und Regeln des demokratischen Rechtsstaates.

    Für das Schulmanagement:

    Engagement, Motivation und gute Koordination zeichnen die Arbeit der Schulleitung aus. In enger Zusammenarbeit mit dem Schulträger entwickelt die Schulleitung eine an den neuen Medien orientierte inhaltliche und organisatorische Ausgestaltung des Schullebens und stellt sich stets den aktuellen Anforderungen. Sie arbeitet eng mit den schulischen Mitwirkungsgremien zusammen, fördert die Eigenverantwortung der Fachbereiche und die Selbstständigkeit der Schülervertretung. Sollte es dennoch zu Problemen kommen, werden diese zeitnah gelöst, wobei im Sinne im Sinne unseres positiven Schulklimas der Grundsatz gilt, dass Konfliktvermeidung vor Konfliktbewältigung angestrebt wird.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    pädagogische Ziele: Weiterentwicklung und Evaluation des LuBK-Konzeptes, Umsetzung des Konzeptes für Ganztagsangebote in offener Form, Verbesserung der Zusammenarbeit der Lehrkräfte (z.B. Jahrgangsstufenarbeit)
    Unterricht: Ausbau der Kooperation der Lehrkräfte
    Erziehung: Entwicklung der Selbstkompetenz und Sozialkompetenz der Schülerinnen und Schüler, weiterer Ausbau der Zusammenarbeit mit den Eltern
    Beratung und Betreuung: "Studium lohnt", Zukunftsmesse

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 09.01.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Wandertage
    - Klassenfahrten der Klassen der Jahrgangsstufen 8 und 10
    - Jahrgangsstufenfahrt der Jahrgangsstufe 12
    - Marie-Curie-Tag
    - Weihnachtsprogramm
    - Tag der offenen Tür
    - Frühlingskonzert
    - Sportfest
    - Abiturball
    - Assessment-Center-Training

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Schulförderverein

    Förderverein des Gymnasiums Ludwigsfelde e.V. (Kontakt: Frau Angelika Hill)

    - Projekte von Schülergruppen, Kursen und Klassen
    - Schüleraustausch
    - Wettbewerbe (Känguru, Mathematikolympiade)
    - Tag der offenen Tür
    - Marie-Curie-Tag
    - Weihnachtstag
    - Abiturientenentlassungsfeier
    - Kinderwassertag

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Europa
      • 85602 Montaigu, 35, rue du 8 Mai 1945

        - Deutsch-französischer Schüleraustausch
        - 2016--> 42 französische Schülerinnen und Schüler den Jgst. 8 und 9 in Ludwigsfelde
        - 2017 --> 42 Schülerinnen und Schüler des MCG aus den Jgst. 8 und 9 in Frankreich
        - individuelle Austauschmaßnahmen zwischen Familien

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Friedrich-Gymnasium Luckenwalde

          - gegenseitige Unterstützung bei der Durchführung der
          mündlichen Abiturprüfungen
          - Fortbildungen Mathematik
          - Schulleitertreffen

        • Kopernikus-Gymnasium Blankenfelde

          - gegenseitige Unterstützung bei der Durchführung der
          mündlichen Abiturprüfungen
          - Schulleitertreffen

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

        Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

        - schulinternes Curriculum für die Sekundarstufe I
        - Nutzung des Selbstevaluationsportal des ISQ Berlin-Brandenbur
        - Nutzung von Bildungsmedien-Online

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

        Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

        - Buchner-Fortbildungstage
        - Lisum Berlin-Brandenburg

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

        Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2015/2016

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        DeutschSchule insgesamt3.23.1
        Deutschohne Fach- und Leistungsdifferenzierung3.23.1
        MathematikSchule insgesamt2.72.6
        Mathematikohne Fach- und Leistungsdifferenzierung2.72.6

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        DeutschSchule insgesamt3.23.1
        MathematikSchule insgesamt2.72.6

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Zentrale Abiturprüfungen

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr 2015/2016

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        DeutschKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau10.29.0
        EnglischKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau9.49.1
        MathematikKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau10.07.8

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        AbschlussAnzahl absolutin Prozent
         
        ohne Abschluss00
        Berufsbildungsreife00
        Erweiterte Berufsbildungsreife00
        Fachoberschulreife11
        Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe9799
        Summe98100

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        im Landesvergleich der Schulform
        AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
        Prozent
         
        ohne Abschluss000
        Berufsbildungsreife000.7
        Erweiterte Berufsbildungsreife000.1
        Fachoberschulreife111.2
        Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe979998.1
        Summe98100100

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Wiederholer

        ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

        Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

        Teilnahme an Wettbewerben

        Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
         
        Big Challengexx
        Bundesfremdsprachenwettbewerbxx
        Bundeswettbewerb Mathematikxx
        Bundeswettbewerb Politische BildungxKlassenpreise
        ChemkidsxAnerkennungsurkunden
        Jugend trainiert für Olympiaxx
        Känguru (Mathematik)xx1.Preise
        2.Preise
        3.Preise
        Mathematikolympiade - Land Brandenburg3 Teilnehmer/innen
        Mathematikolympiade - Regionalolympiadexx3.Preise
        2.Preise
        1.Preise
        Sportx

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

        Absicherung des Unterrichts

        1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
        2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

        (Stand:01.09.2017)