Oberschule am Airport Schönefeld
Schönefeld

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Oberschule am Airport Schönefeld
Am Seegraben 58/60
12529 Schönefeld
Schulleiter/in:Herr Börner
Telefon:030 6338321
Fax:030 6347982
E-Mail:oberschule-schoenefeld|at|t-online.de*
Internet:www.oberschule-schoenefeld.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Dahme-Spreewald
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Oberschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:-Schule fürs Leben, mit Theorie u. Praxis auf den Beruf vorbereitet
-moderner, qualifizierter Unterricht in sehr gut ausgestatteten Fachkabinetten
-Förderung aller Schüler
-hervorragende Berufsorientierung (Auszeichnung 2009)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
73662622
83553218.3
93583019.3
103643321.3
Summe12243121
(Anteil 49.8%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
221100

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Börner030 6338321;
oberschule.schoenefeld|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inHerr Heinig030 6338321;
oberschule.schoenefeld|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Rommel030 6338321;
gesamtschule-schoenefeld|at|t-online.de
Hausmeister/inHerr Dieter Mönner
Vertrauenslehrer/inFrau Denise Merten
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Kai Lauerwald
Schülersprecher/in in der Schule Saskia Potratz
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Michael Lenz
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Börner0306338321;
oberschule.schoenefeld|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.11.2011

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Böhm0355/4866-202,
yvonne.boehm|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Schule mit Schulprofil

    Stammschule für Kinder von Fahrenden (Schausteller,Circus)

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    gemeinsamer Unterricht (Schüler mit und ohne sonderpäd. Förderbedarf)

  • Projekte

    Initiative Sekundarstufe I (INISEK I Schule-Ausbildung-Zukunft)

  • Projekte

    Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Astronomiex
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2011

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Astronomie
    Biologie
    Chemie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Französisch
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2011

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Astronomiex
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2011

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Praxislernen in Klasse 8
    Projektwochen im Fremdsprachenbereich: Sprachreisen nach Paris
    Projektwochen im Sportbereich: Skilager, Paddeltour
    Projektwochen im Bereich soziale Kompetenzen zum Konfliktmanagement, zur Streitschlichtung
    Schulclubs durch Schüler; Mädchenprojekte
    berufsvorbereitende Praxistage im Holz- u. Metallkabinett u. in der Lehrküche der Schule
    Physik: Lernen im DESY Zeuthen, an der TH Wildau u. auf der IFA Berlin
    LER: Besuch der Synagoge Berlin
    Bio/WAT: Lernen auf der "Grünen Woche", Teilnahme an den Wettbewerben"Be smart - don't start" u. "Grüne Berufe"
    WP-Bereich: Theater-, Jahresprojekt, Hörspielprojekt, erweiterter Informatik-Unterricht in Computerkabinetten, Englisch, Französich- und Russisch-Kommunikation sowie Naturwissenschafts- u. Hauswirtschaftsunterricht zur Vorbereitung auf Berufe am Airport
    Sport: Teilnahme an: "Jugend trainiert für Olympia", Handball- und Fußballturniere
    Teilnahme an IOS-Projekten,Jahrgänge 7, 8
    Teilnahme an Wettbewerben

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    -in Arbeitsgemeinschaften Flughafen, Musik, Maggi-Kochclub, Ordnungsgruppe, Schulfeuerwehr

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.11.2011

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: -Integrationsschüler mit körperlicher Behinderung, Lernbehinderung oder sozial-emotionaler Störung

      -Arbeit nach individuellen Förderplänen

    • Zielgruppe: -Leistungsstarke Schüler Klasse 8 und 10

      Schulolympiade Biologie

    • Zielgruppe: -Schüler mit besonderer sozialer Kompetenz

      -zertifizierte Ausbildung als Streitschlichter
      -monatliche Anleitung für Klassensprecher/innen, Schlüselverantwortung für den Schulclub, Anleitung der Schüler-Ordnungsgruppe

    • Zielgruppe: -Zielgruppe: Schüler mit LRS, Dyskalkulie Jahrgänge 7 - 10

      Nachteilsausgleich, differenzierter Unterricht

    • Zielgruppe: -alle o. g. Zielgruppen

      -Unterricht in kleinen Klassen

    • Zielgruppe: -leistungsstarke Schüler Ph Kl. 9

      -Projekttag Vakuum im DESY-Zeuthen
      -Projekttag an der TH Wildau

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.11.2011

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sehen

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 8

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7,10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt autistisches Verhalten

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 9

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 8, 10

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.11.2011

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Flughafenx
    Maggi-KochclubxFirma Maggi
    Musik-AGx
    Ordnungsgruppex
    Schulfeuerwehrx
    Schönefelder Kochmützenx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.12.2011

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    -JG 8 - 10: systematische, aufeinander aufbauende Kurse im Pflichtunterricht
    -JG 9: Selbsteinschätzung, Berufslaufbahnberatung
    Schülerbetriebspraktikum
    -JG 10: direkte Bewerbungs- u. Berufsausbildungsvorbereitung mit besonderer Nutzung lokaler
    Angebote, z. B. Berufsorientierungstournee Luft- und Raumfahrt
    Projektwochen und -fahrten zur Berufsorientierung
    Schülerbetriebspraktikum
    Schülerinformationstafel zu aktuellen Ausbildungsplätzen
    -Berufsberatung in allen 10. Klassen sowie individuelle Berufsorientierung in den Jg 9 u. 10
    einmal monatlich und die Agentur für Arbeit

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.12.2011


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufsberatung
      In Kooperation mit:

      -der Agentur für Arbeit KWh

    • Berufsberatung und Beratung zu Bewerbungen für die Eltern des Jh 10
      In Kooperation mit:

      - Agentur für Arbeit KW, Betriebsleitern der Region

    • Betrieben der Region
      In Kooperation mit:

      Flughafen und diverse Betriebe der Region

    • Durch die BARMER, die AOK
      In Kooperation mit:

      Geschäftsstellen in KönigsWusterhausen

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.12.2011

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2009

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume24
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich4
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich4
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich3
    PC-Kabinette3
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung2
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2009

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2009

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer6.6
    pro Computer mit Internetzugang6.6

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.12.2011


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.12.2011

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 01.09.2006 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    -Kooperativ organisierte Oberschule, Unterricht im Klassenverband
    -Moderner, qualifizierter Unterricht als Kern schulischen Handelns
    -Ausgeglichende, entspannte Lernatmosphäre
    -Schüler/innen und Lehrer/innen gestalten den Unterricht miteinander
    -Vielseitige Berufsorientierung- und -vorbereitung
    -Fördern Schwächerer und Begabter

    Für das Schulleben:

    -Schule, in der Schüler, Eltern und Lehrer miteinander arbeiten, leben und lernen.
    -Verantwortungsbewusster Umgang miteinander
    -Integration von Menschen, die "anders" sind
    -Konflikte als Chancen zur Entwicklung (Hilfe zur Selbsthilfe)

    Für Kooperation und Partizipation:

    -Öffnung gegenüber dem Umfeld, lebendiger Austausch
    -Eltern und Lehrer als Partner gemeinsamer Bildungs- und Erziehungsarbeit
    -Enger Kontakt und Informationsaustausch der Mitwirkungsgremien
    -Schülerpartizipation durch Schulclub, Streitschlichtergruppe, Schulfeuerwehr, Ordnungsgruppe u.a.

    Für das Schulmanagement:

    -Führungsverantwortung und eigenes Vorbild der Schulleitung
    -Kooperative, kommunikative Leitung und Zusammenarbeit
    -Innerschulische Geschäftsverteilung, die alle Beteiligten einbezieht
    -Effektive und transparente Unterrichtsorganisation und Ergebnisbewertung

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.12.2011

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    -5.3 a) pädagogische Ziele, Unterricht, Erziehung, Beratung, Betreuung
    -5.3 b) Grundsätze zur Umsetzung von Lehrplänen und zur Leistungsbewertung
    -5.3 c) Zusammenarbeit mit Schülern und Erziehungsberechtigten hinsichtl. gemeinsamer Verantwortung
    für Bildung und Erziehung
    -5.3 g) Kooperation zwischen Lehrkräften und sonstigem pädagogischen Personal

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.12.2011

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 13.03.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    -Handballweihnachtsturnier
    -Fußballturnier in Mahlow (April)
    -Sportfest (Mai/Juni)
    -Parisfahrt 8./9. Klassen (September)
    --Schnuppertag für 6. Klassen in unserer Schule (Nikolaus)
    -Tag der offenen Tür (Januar)
    -jährliches Schulfest im Sommer

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    -mindestens 2 Elternsprechtage und Elternversammlungen pro Schuljahr
    -individuelle Elterngespräche
    -Elternstammtische der einzelnen Klassen und des Jahrgangs 10
    -Erziehungshilfe durch Schulsozialarbeiterin

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2011

    Schulförderverein

    Förderverein der Oberschule Schönefeld e.V. (Kontakt: Frau Rehfeldt, Frau Grosser, Frau Rommel)

    - Klassenfahrten
    - Ausstattung der WAT-Kabinette
    - Ausstattung der Lehrküche
    - Sportgeräte für Sportunterricht, Sport-Ag und für den Schulhof

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2011

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Deutschland
      • Gymnasium Krasienin, 21-025 Niemce, Polen

        Schülerbegegnungen in Polen / Deutschland(Blossin) 2 mal jährlich (Frühling und Herbst).

      • Gymnasium Nr. 1, 21-025 Niemce, Polen

        Schülerbegegnungen in Polen / Deutschland(Blossin) 2 mal jährlich (Frühling und Herbst).

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Astrid-Lindgren-Grundschule, Schönefeld

          -Schullaufbahnberatung
          -fachliche Abstimmungen
          -Informationsaustausch

        • Gesamtschule Paul Dessau Zeuthen

          -als weiterführende Schule der SEK II

        • Grund- und Oberschule Groß Köris

          Die Zusammenarbeit ist in Vorbereitung
          -fachliche Kooperationen
          -Erstellung von Vergleichsarbeiten (Austausch zur Leis-
          tungsbewertung
          -Erfahrungsaustausch zur Bildungs- und
          Erziehungsarbeit

        • Paul-Maar-Grundschule, Großziethen

          -Schullaufbahnberatung
          -fachliche Abstimmungen
          -Informationsaustausch

        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • Kooperation mit Sportvereinen
        • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
          • DESY Zeuthen

            Projekt "Vakuum", Schülerexperimente

          • Firma Maggi, Herr Selent

            -Handlungsorientierter Unterricht
            -Bekanntmachen mit Firmenprodukten
            -Berufsorientierung
            -Gespräche mit Führungskräften aus der Wirtschaft

          • Firma Metalliker

            -Materialbeschaffung für WAT-Unterricht
            -Unterstützung einer Schülerfirma

          • Mittelbrandenburgische SPK in Potsdam

            -Unterstützung Schule bei Kenntniserwerb zu Geld- und
            Finanzwirtschaft
            -Medienangebot zur Finanzproblematik
            -Präsentationen bei Schulveranstaltungen

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • AOK

              -Berufsorientierung
              -Bewerbertraining

            • BARMER Königs Wusterhausen, Frau Melchior

              -Bewerbertraining
              -Berufsorientierung

            • Bundeswehr

              Berufsorientierung

            • Flughafen SXF

              Praktika
              Lehrstellenangebote

            • Gemeinde Schönefeld

              -Vorbereitung und Durchführung Lichterfest am 1. Advent
              -Projekttage zur Berufsorientierung und zum Umweltschutz
              -gemeinsame Vorhaben in der Gemeinde

            • Hotel Holiday Inn

              Lehrstellenangebote

            • JBZ Blossin

              IOS-Projekte wie Konflikt- und Kommunikationslösung

            • Jugendamt Königs Wusterhausen

              Jugendhilfe

            • Landkreis LDS (Kindeswohl)

              Beratungen

            • Netzwerk Zukunft des Landes Brandenburg

              Berufsorientierung

            • OSZ Schönefeld

              Berufsorientierung

            • Polizeiwache Schönefeld

              Drogenprävention

            • Presse

              Öffentlichkeitsarbeit

            • Schwimmhalle Schönefeld

              Sport-Unterricht

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2011

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            -Fortbildung in Vorbereitung der neuen Englischprüfungen
            -SCHILF "Lesen in allen Fächern" Teil II und Evaluation
            -Fortbildung in Vorbereitung der Erweiterung des Praxislernens, Sicherheit im Betriebspraktikum
            -Fortbildungen zum Schulmanagement (Schulleitung)
            -Fortbildungen der Fachkonferenzleiter/innen als Multiplikatoren zu Neuerung in Fachbereichen
            -Fortbildungen zu neuen Unterrichtsmethoden in einzelnen Fachkonferenzen der Schule (Mathe und WAT)
            -Fortbildungen zum Schulprofil und zur Schulentwicklung
            Kurzfristige Fortbildungen aller Lehrkräfte laut Fortbildungsplan der OS Schönefeld

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2011

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            -Teilnahme an allen Fachtagungen des LDS zum Kinderschutz

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2011

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2015/2016

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            DeutschKooperativ/EBR2.22.9
            DeutschKooperativ/FOR3.33.3
            DeutschSchule insgesamt3.13.1
            MathematikKooperativ/EBR3.23.0
            MathematikKooperativ/FOR3.23.3
            MathematikSchule insgesamt3.23.0

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            DeutschKooperativ/EBR2.22.9
            DeutschKooperativ/FOR3.33.3
            DeutschSchule insgesamt3.13.1
            MathematikKooperativ/EBR3.23.0
            MathematikKooperativ/FOR3.23.3
            MathematikSchule insgesamt3.23.0

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             
            ohne Abschluss00
            Berufsbildungsreife910.3
            Erweiterte Berufsbildungsreife910.3
            Fachoberschulreife2731
            Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe4248.3
            Summe87100

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             
            ohne Abschluss000.1
            Berufsbildungsreife910.34.9
            Erweiterte Berufsbildungsreife910.321.4
            Fachoberschulreife273133.9
            Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe4248.339.6
            Summe87100100

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            --- Es liegen keine Daten vor ---

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            "Grüne Berufe - grüne Themen" - großes Quiz, Klassenübergreifendx2005 1. Platz
            2006 3. Platz
            Bio NichtraucherwettbewerbxNichtraucherklasse werden
            Jugend trainiert für Olympia, jährlich Kl. 7 - 10x2. und 5. Platz
            Leichtathletik Sportfest, jährlich im Juni Kl. 7 - 10, Wettkampf: 100m/Kugel/WeitsprungxUrkunden
            Osterturnier Fußball in Mahlow 2008x3. Platz
            Osterturnier Fußball in Mahlow 2009x
            Osterturnier Fußball in Mahlow 2010x
            Osterturniert Fußball in Mahlow 2011x
            Physik zum AnfassenxPraxislernen bei DESY-Zeuthen
            Schulinternes Fußballturnier, jährlich im März, Juni, Kl. 7 - 10x
            Schulinternes Handballturnier, jährlich im Dez, Juni, März Kl. 7 - 10x
            Suchpräventionswoche , Video-Dreh "Die Macht der Sucht" Kl. 8x

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.11.2011

            Absicherung des Unterrichts

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:01.09.2017)