Grund- und Oberschule I Johannes Clajus Herzberg
Herzberg (Elster)

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grund- und Oberschule I Johannes Clajus Herzberg
Kaxdorfer Weg 16
04916 Herzberg (Elster)
Schulleiter/in:Herr Becker
Telefon:03535 3117
Fax:03535 20640
E-Mail:clajusschule.herzberg|at|t-online.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Elbe-Elster
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Oberschule mit Grundschule
Schulträger:Kreis
Besonderheit:- Tolerant, lebensvorbereitend, praxisnah
- Für unterschiedliche Lerner wollen wir auf unterschiedlichen Wegen das gleiche Ziel erreichen:
Fit werden für das Leben.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
11251625
21171017
31181118
4121721
51221222
61221022
72462123
82341817
93582319.3
103482116
Summe16311149
(Anteil 47.9%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
292400

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Becker03535 3117;
clajus-oberschule.herzberg|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Reich03535 3117;
clajus-oberschule.herzberg|at|schulen.brandenburg.de
Primarstufenleiter/inFrau Sandmann035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de
Sekretär/inFrau Finkel035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de
Hausmeister/inHerr Höhne035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de
Vertrauenslehrer/inFrau Reich035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Rennhack035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de
Schülersprecher/in in der Schule Oliver Grundmann035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Meier035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Kucharz035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de
2. Vertrauenslehrer/inHerr Kläber035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de
3. Vertrauenslehrer/inFrau Hoffmann (Grundschulteil)035353117;
os-hz|at|schulen-ee.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.02.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Drobner-Dechering0355/4866-401,
heike.drobner-dechering|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I
  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • Schule mit Schulprofil

    Stammschule für Kinder von Fahrenden (Schausteller,Circus)

  • Projekte

    Initiative Sekundarstufe I (INISEK I Schule-Ausbildung-Zukunft)

  • integrative Form (mit klasseninternen Lerngruppen)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Unterrichtsangebot

Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

Sekundarstufe I

FachJahrgangsstufe
78910
 
Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxx
Astronomiex
Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
Biologiexxxx
Chemiexxxx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
Englischxxxx
Französischx
Geografiexxxx
Geschichtexxxx
Informatikxx
Kunstxxxx
Lernbereich Naturwissenschaftxxx
Mathematikxxxx
Musikxxxx
Physikxxxx
Politische Bildungxx
Russischxxxx
Sachunterricht
Sportxxxx
Technikxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikxxx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe

Primarstufe

FachJahrgangsstufe
123456
 
Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxx
Astronomie
Betreuung in Ganztagsschulen
Biologiexx
Chemie
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
Englischxxxx
Französisch
Geografiexx
Geschichtexx
Informatik
Kunstxxxxxx
Lernbereich Naturwissenschaft
Mathematikxxxxxx
Musikxxxxxx
Physikx
Politische Bildungxx
Russisch
Sachunterrichtxxxx
Sportxxxxxx
Technik
Wirtschaft-Arbeit-Technikx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

FachJahrgangsstufe
12345678910
 
Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxxx
Astronomiex
Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
Biologiexxxxxx
Chemiexxxx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxxxxxx
Englischxxxxxxxx
Französischx
Geografiexxxxxx
Geschichtexxxxxx
Informatikxx
Kunstxxxxxxxxxx
Lernbereich Naturwissenschaftxxx
Mathematikxxxxxxxxxx
Musikxxxxxxxxxx
Physikxxxxx
Politische Bildungxxxx
Russischxxxx
Sachunterrichtxxxx
Sportxxxxxxxxxx
Technikxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Kurse in der Sekundarstufe II

Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Angewandte Lehr- und Lernformen

Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

- Methodentraining im Rahmen von Methodentagen um das Lernen zu lernen
- Durchführung von Schulprojekten z. B. Kunst-Natur-Technik, Weihnachtsprojekt
- Praxislernen in Kl. 7 und 8
- gemeinsame Projekte zwischen Grund- und Oberschülern (Schüler lernen von Schülern) z. B. Tag der Naturwissenschaften

Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

- keine Angabe durch Schule -

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: - Schülerinnen und Schüler Kl. 9 und 10

    - Unterstützung bei Berufswahl
    und Berufsorientierung

  • Zielgruppe: - Schülerinnen und Schüler mit besonderen Auffälligkeiten

    - Produktives Lernen

  • Zielgruppe: - Schülerinnen und Schüler mit zeitweisen Lernproblemen in unterschiedlichen Fächern

    - Förderunterricht im Rahmen des
    Ganztagsbetriebes (Deu, Mathe, Eng., 2. Fremdspr.)

  • Zielgruppe: - Schülrinnen und Schüler kl. 10

    - Vorbereitung auf schriftliche
    Abschlussprüfung

  • Zielgruppe: - Spätaussiedler, Flüchtlinge und Asylbewerber

    - Hilfe zum Erlernen der deutschen Sprache

  • Zielgruppe: - sportlich interessierte Schüler

    - Vorbereitung auf erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb "Jugend trainiert für
    Olympia"

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2016

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sehen

    1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

    2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4, 5

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

    8 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2, 3, 5, 6, 7, 8,10

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

    0 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 0

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

    6 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2, 5, 6, 9

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

    0 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 0

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

    8 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2, 4, 5, 6, 7, 8

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2016

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
Aquaristikx
Astronomiex
Digitale Fotografiex
Informatikx
KeyboardFrau Fiks
Kunstx
Line-Dancex
Modellbau HolzESO Herr Jonas
Nähen und HandarbeitFrau Heinrich
Quer Beet durch die Naturx
SchachSZ Herzbg. Herr Seigerschmidt
Schülerfirma kreat. Gestaltenx
Spanischx
Spiele u. coASE Herzberg Frau Freiwald
Sportx
Srick- u. Häkellieselx
Stadtgeschichtex

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.02.2017

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

Ziele:
-Verdeutlichung der Vielfalt von erlernbaren Berufen
-Vermittlung von Berufsbildern und zugehörigen Anforderungen
-Überwindung einseitiger Sichtweisen auf Berufe für Mädchen und Jungen
-Aufzeigen der Alternative Abitur + Studium bei entsprechendem Leistungsniveau nach Klasse 10
-Sammeln erster Erfahrungen im Arbeitsalltag
-Einbindung der regionalen Betriebe in die Berufsorientierung

Ablauf
-langfristige orientierende Arbeit mit den Schülern
-Nutzen verschiedener unterrichtlicher und außerunterrichtlicher Möglichkeiten
-Unterstützung der Schüler bei organisatorischen Problemen der Berufswahl
-Nutzung Praxislernen und INISEK

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.02.2017


Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

  • Berufsparcours in Kl. 8 und 9
    In Kooperation mit:

    Schülerakademie Domsdorf

  • Besuch des mobilen Berufsinformationszentrums BIZ (Kl. 9)
    In Kooperation mit:

    Jobcenter

  • Beteiligung am Zukunftstag Kl. 7 - 9 (freiwillige Basis)
    In Kooperation mit:

    Firmen/Einrichtungen der Region

  • Brufsbewerbungstraining in Kl. 9
    In Kooperation mit:

    Einrichtungen u. Betriebe des Territoriums

  • Elternversammlungen (Kl. 9 und 10)
    In Kooperation mit:

    Jobcenter, Oberstufenzentrum, berufl. Gymnasium

  • Komm auf Tour kl. 7
    In Kooperation mit:

    LK Elbe-Elster, BfA BZgA

  • Praxislernen (1 Tag je Halbjahr) in Kl. 8
    In Kooperation mit:

    UESA GmbH Uebigau

  • Praxislernen (3 zusammenhängende Tage) in Kl. 7
    In Kooperation mit:

    Schülerakademie Domsdorf

  • Schnuppertag und Stöbertag in Kl. 5 und 6
    In Kooperation mit:

    Eirichtungen der Stadt, Gewerbeverein

  • Schülerbetriebspraktikum (Kl. 9)
    In Kooperation mit:

    Firmen/Einrichtungen der Region

  • Tag des Wassers in Kl. 4
    In Kooperation mit:

    HWAZ (Patenbetrieb)

  • individuelle Hilfe zur Berufsfindung und Berufswahl
    In Kooperation mit:

    Jobcenter

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.02.2017

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

Schulgebäude

Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
RaumartAnzahl
 
Allgemeine Unterrichtsräume16
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich3
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich3
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
PC-Kabinette3
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung1
Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016

Sportstätten

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016

Computerausstattung

 Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
 
pro Computer6.1
pro Computer mit Internetzugang6.1

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016


Schulbibliothek

Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2016

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 08.08.1997 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Intensive Nutzung der Lehr- und Lernzeit. Entwicklung von Fachkompetenz und Methodenkompetenz. - Das Lernen lernen im Methodentraining. Förderung leistungsschwacher und leistungsstarker Schüler. Enge Zusammenarbeit mit Beratungslehrern für Lern- und Verhaltensauffälligkeiten. Einbindung individueller Lernzeit in den Ganztagsbetrieb. Transparenz. Orientierung an Rahmenlehrplänen und KMK- Beschlüssen. Teilnahme an Wettbewerben.
Durchführung Praxislernen in Klassenstufe 7 u. 8.

Für das Schulleben:

Entwicklung personaler Kompetenz im täglichen Miteinander. Leben mit körperbehinderten Mitschülern.
Schulsozialarbeit.
Höhepunkte im Schuljahr gestalten und Pflege von Traditionen im Schuljahresablauf.
Besondere Willkommensangebote für Klasse 7 (Kennenlernwoche)

Für Kooperation und Partizipation:

Kooperation mit außerschulischen Partnern im Ganztag, in jährlich stattfindenden Projekten, im Schülerbetriebspraktikum in Klasse 9, im"Produktiven Lernen" und zur Berufsorientierung. Präsentation der Schule nach außen (Homepage, Presse, Tag der offenen Tür).

Für das Schulmanagement:

Arbeit einer Steuergruppe für die Schulentwicklung. Intensivierung der Arbeitsgruppe Ganztag zur Evaluation des Ganztagsbereiches.
Weitere Etablierung der abweichende Organisationsform "Produktives Lernen"

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.02.2017

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

- Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit durch Möglichkeiten des Praxislernens
- Fortführung und Erweiterung des Methodentrainings
- Festigung und teilweise Neugestaltung der Zusammenarbeit mit außerschulischen
Kooperationspartnern und des Ganztagsangebotes
- Durchführung von Projekttagen für die ganze Schule (z. B. Zirkus)

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.02.2017

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am 29.03.2017 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

- Schulsportfest Ende Mai
- Schulfest am Ende des Schuljahres
- Mathematik- und Geographieolympiade
- Theaterbesuche
- Vorlesewettbewerb
- Teilnahme an "Jugend trainirt für Olympia"
- Ausstellungen in der Bibliothek bzw. im Seniorenheim
- Weihnachtsprojekt
- Elternprogramm im Dezember
- Teilnahme am Wettbewerb The Big Challenge
- Teilnahme am Wettbewerb Känguru der Mathematik

Zusammenarbeit mit Eltern

(Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

Fortbildung für Eltern "Das Lernen lernen"

Schülerzeitung

- Schülerfantasien (Kontakt: Ines Jacobi)

Schülerradio

- keine Angabe -

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.02.2017

Schulförderverein

Förderverein der Clajus-Schule Herzberg e. V. (Kontakt: Gustav Ulrich, H.-Heine-Str. 21, 04916 Herzberg)

- Bereitstellung von Zuschüssen zu schulischen Veranstaltungen
- Bereitstellung von Zuschüssen zur Ausstattung und Ausgestaltung der Schule
- soziale Hilfen für Schüler
- Unterstützung der Schule bei der Durchführung von Höhepunkten und Schulfeiern

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.02.2017

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Schulpartnerschaft in der Welt
    • Mittelschule Nr. 38 Chita Russland

      - gemeinsame Schülerprojekte, z.B." Woher kommen wir?"
      " Feiertage in Russland u. Deutschland " oder
      Erstellung eines deutsch - russischen Kochbuches
      - regelmäßige Schüleraustausche

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Elsterlandgrundschule

        Zusammenarbeit im Ü7-Verfahren

      • Förderschule GB Herzberg

        Zusammenarbeit im Bereich der Integration und Inklusion

      • Förderschule LB Herzberg

        Zusammenarbeit im Bereich der Integration und Inklusion

      • Gymnasium Herzberg

        Zusammenarbeit im Ü7-Verfahren

      • OSZ und Berufliches Gymnasium

        Zusammenarbeit bei der Gestaltung der Berufs- und Studienorientierung u. Berufsvorbereitung

      • Oberschulen Schlieben, Massen und Elsterwerda

        Kooperationsvertrag zur Durchführung des Produktiven Lernens
        Zusammenarbeit AG Schulen 1-10 (Schulzentren)

      • Schülerakademie Domsdorf

        Kooperationsvertrag zur Durchführung des Praxislernens in Kl. 7 und des Berufsparcours in Kl. 8 und 9

      • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
        • HWAZ Herzberg

          - Patenbetrieb der Schule
          - Themengebundene Zusammenarbeit z.B.
          Wasserkreislauf
          - Berufsorientierung, Praktikumsbetrieb

        • UESA GmbH Uebigau

          - Praxislernen Kl. 8
          - Unterstützung Berufsorientierung

        • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
          • ASE Herzberg

            - Zusammenarbeit im Ganztagsbereich
            - Durchführung der Jugendwerkstadt

          • Diakonie TF

            - Durchführung von IOS-Projekten in Kl. 9

          • FFW Herzberg

            - Hilfe bei Erstellung des Evakuierungsplanes,
            Durchführung von Schulungen, Unterstützung bei
            Projekten und Ganztagsvorhaben

          • INTAVO Herzberg

            - Betreuung von Kindern im gemeinsamen Unterricht

          • Jobcenter

            - Unterstützung bei Berufsberatung und
            Berufsorientierung

          • Klinikum Elbe-Elster

            - Durchführung von Ausstellungen im Foyer
            - Bereitstellung von Arbeitsplätzen im Betriebspraktikum
            - Unterstützung bei der Gesundheitserziehung

          • Polizei Herzberg

            - Verkehrserziehung
            - Prävention auf verschiedensten Gebieten
            - Durchführung von Projekten

          • Seniorenheim Herzberg

            - Durchführung von Ausstellungen und Feiern im Heim
            - Durchführung der AG Schach im Ganztagsbereich
            - Unterstützung Ganztag (Helping Hands) in Kl.9

          • Stadtbibliothek Herzberg

            - Besuch der Bibliothek in den Jahrgangsstufen 3, 5, 7, 9
            - Durchführung von Ausstellungen, Wettbewerben und
            Projekten

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.02.2017

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          - Fortbildungen zur Implementation des neuen Rahmenlehrplanes, Erstellung SchiC als wichtigster Schwerpunkt
          - Vorbereitung 500 Jahre Reformation

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2016

          Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.11.2016

          Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2015/2016

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          DeutschSchule insgesamt3.03.1
          DeutschIntegrativ/A-Kurs2.92.9
          DeutschIntegrativ/B-Kurs3.03.2
          MathematikSchule insgesamt3.03.0
          MathematikIntegrativ/A-Kurs3.22.8
          MathematikIntegrativ/B-Kurs2.62.9

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          DeutschSchule insgesamt3.03.1
          DeutschIntegrativ/A-Kurs2.92.9
          DeutschIntegrativ/B-Kurs3.03.2
          MathematikSchule insgesamt3.03.0
          MathematikIntegrativ/A-Kurs3.22.8
          MathematikIntegrativ/B-Kurs2.62.9

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Zentrale Abiturprüfungen

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          --- keine Angaben ---

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          AbschlussAnzahl absolutin Prozent
           
          ohne Abschluss00
          Berufsbildungsreife12.9
          Erweiterte Berufsbildungsreife720
          Fachoberschulreife1028.6
          Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe1748.6
          Summe35100

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          im Landesvergleich der Schulform
          AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
          Prozent
           
          ohne Abschluss000.1
          Berufsbildungsreife12.94.9
          Erweiterte Berufsbildungsreife72021.4
          Fachoberschulreife1028.633.9
          Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe1748.639.6
          Summe35100100

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Wiederholer

          ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

          Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Bereichsausscheid Athletik-Mehrkampf Grundschulenx3. Platz in der Mannschaftswertung
          Bester Sportler der Schule 2015/16 (Grundschule)xSieger: GS: Merle Golm (Kl. 6),
          Otto Schmül (Kl.4)
          Bester Sportler der Schule 2015/16 (Oberschule)xSieger OS: Penelope Peinl (7 a) und Lena Fischer (7 b),
          Maximilian Blobel (8 a)
          Geschichtswettbewerb "Vergessene Helden" 2010xxLandessieger, Anerkennung auf Bundesebene
          Jugend trainiert für Olympia - Fußball (2016/17)xxFußball Jungen WK II 2. Platz
          WK III 2. Platz
          WK IV 3. Platz
          Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik (2015/16)xxLeichtathletik: Jungen WK II Platz 2
          WK III Platz 2
          Mädchen WK III Platz 2
          Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik 2016/17xx2. Platz: WK 3 männl.
          3. Platz: WK 2 männl.
          3. Platz: WK 3 weibl.
          Känguru der Mathematik (2015/16)xxSieger: Anja Heinrich und Marie Herrmann (Kl. 5)
          Daniel Rudolph (Kl. 7), Justin Richter (Kl. 8)
          Mathematikolympiade Stufe 1 (2016/17)xxSieger: Janice Draßdo (3), Aaron Meier (4), Jonas Richter (5),
          Anja Heinrich (6) , Maurice Leon Schüler (7),
          Luca Dippe (8), Anne Gräper (9), Jasmin Wagner (10)
          Mathematikolympiade Stufe 3xQualifikation zur Teilnahme am Regionalwettbewerb in Cottbus am 18.03.2017 Aaron Meier Kl. 4
          Mathematiolympiade Stufe 2 (2016/17)xxPlatz 1 in Kl. 6: Anja Heinrich
          Platz 2 in Kl. 4: Aaron Maier
          Platz 18 in Kl. 5: Jonas Richter
          National Geographic (Wissen) (2015/16)xxPlatz 1: Kl. 7 - 10: Luca Böhm 8b
          Kl. 5 - 6: Lara Marie Schinschke 6a
          National Geographic (Wissen) (2016/17)xxPlatz 1: Kl. 7 - 10: Lee-Veit Pötzsch 9a
          Kl. 5 - 6: Marie Herrmann 6a
          Regionalausscheid Zwei-Felder-Ball GS (2016/17)xxWK V: Platz 4
          Stadtmeisterschaft Basketball (2016/17)xxKl. 7-9 Jungen Platz 1
          Mädchen Platz 2
          Stadtmeisterschaft Zwei-Felder-Bal (2016/17)xxWK V: Platz 2
          Vorlesewettbewerb Kl. 2 - 5 (2016/17)x1. Platz: Kl. 2 - Lilja Neumann; Kl. 3 - Luise Gürtler
          Kl. 4 - Viet Anh Pham; Kl. 5 - Amelie Meier
          Vorlesewettbewerb Kl. 6 (2015/16)xxPlatz 1: Heidi Meske
          the big challenge Englisch-Wettbewerb (2015/16) OSxx1. Platz: Kl. 7 Luca Liam Dippe
          Kl. 8 Justin Richter
          Kl. 9 Alexander Fraß
          the big challenge Englisch-Wettbewerb (2015/16) GSxx1. Platz: Kl. 5 Dario Hpollwitz
          Kl. 6 Lara Schinschke

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 17.05.2017

          Absicherung des Unterrichts

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          (Stand:01.09.2017)