Oberschule der Stadt Brück
Brück

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Oberschule der Stadt Brück
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 2
14822 Brück
Schulleiter/in:Frau Haseloff
Telefon:033844 51789
Fax:033844 51790
E-Mail:info|at|oberschule-brueck.de*
Internet:www.oberschule-brueck.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Potsdam-Mittelmark
Schulamt:Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel
Schulform: Oberschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:- Ganztagsschule mit Angeboten
- Schule ein wichtiger Ort des Wissenserwerbs,
des gemeinsamen Handelns und des respektvollen
Miteinanders.
- Schule mit hervorragender Berufsorientierung

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
73733624.3
83784126
93693523
103541918
Summe12274131
(Anteil 47.8%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
302400

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Haseloff033844 51789;
oberschule.brueck|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Neupauer033844 51789;
oberschule.brueck|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Redlich033844-237;
info|at|oberschule-brueck.de
Hausmeister/inHerr König033844-237
Vertrauenslehrer/inFrau Binte033844-237
Schülersprecher/in in der SchuleEmely Kranz033844-237
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Harms033844-237
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Radigk033844237;
oberschule.brueck|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2014

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Erler03381/39-7450,
diana.erler|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2014

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • Schule mit Schulprofil

    Stammschule für Kinder von Fahrenden (Schausteller,Circus)

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    Praxislernen in der Sek I

  • Projekte

    Initiative Sekundarstufe I (INISEK I Schule-Ausbildung-Zukunft)

  • Projekte

    Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
    Biologiexxxx
    Chemiexxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrexx
    Informatikxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Russischxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Betreuung in Ganztagsschulen
    Biologie
    Chemie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Französisch
    Geografie
    Geschichte
    Hauswirtschaft/Ernährungslehre
    Informatik
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Lernbereich Naturwissenschaft
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Russisch
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
    Biologiexxxx
    Chemiexxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrexx
    Informatikxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Russischxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Praxislernen - 9. Jahrgang
    Schülerbetriebspraktika 9./10. Jahrgang
    "Lions-Quest" Zusammen Leben lernen - 7./8. Jahrgang
    Ganztagsangebote mit Bezug zum Unterricht, zu Fächern, Arbeitsgemeinschaften,
    Arbeitsstunden mit Klassenleitern
    Fächerübergreifende Projekte in den Gesellschaftswissenschaften
    Facharbeit 9. Jahrgang
    Methodentraining

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Klassenstufe 7 - 8 verpflichtend

      Im Rahmen des Ganztages werden in den Arbeitsstunden Möglichkeiten der Förderung durch die Klassenleiter angeboten.

    • Zielgruppe: Klassenstufe 10 freiwillig

      Zur Vorbereitung der Mathematikprüfung wird eine Förderung angeboten.

    • Zielgruppe: Klassenstufe 7 - 10 freiwillig

      In den Fächern Deutsch und Englisch werden im Rahmen des Ganztages zusätzliche Fördermöglichkeiten des individuellen Lernens angeboten.

    • Zielgruppe: Klassenstufe 7 - 9 verpflichtend

      Im Fach Mathematik wird im Rahmen der Ganztagsangebote zusätzlich Unterricht zur Festigung und Förderung mathematischer Grundkenntnisse durchgeführt.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2014

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 9

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      12 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7, 8,9

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      3 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7, 8

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2014

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Band 7. - 10. Kl.x
    BibliothekFrau Kase, Bibliothekarin Stadt Brück
    Computer 7./8.x
    Deutsch-Förderungx
    Englischx
    Fußball 7./8. Kl.Herr Galinski, FSV Brück
    InstrumentalunterrichtHerr Neupauer, Musikschule
    Kochen und Backenx
    Kunstx
    Mathematik 7.-8. Kl.x
    Mathematik,9- 10. Kl.x
    SchülerfirmaFrau Schulze, Schulförderverein
    Tanzx
    VolleyballFrau Schulze
    ZirkusFrau Schulze, Schulsozialarbeiterin

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.03.2017

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Das MBJS, die HWK und die IHK verleihen der Oberschule Brück den Titel "Schule mit hervorragender Berufsorientierung" auch 2011.
    Betriebspraktika in den Jahrgangsstufen 9 und 10 (jeweils 2 Wochen)
    Bewerbertraining 10. Kl. mit Krankenkassen
    Besuch im BIZ 9. Klassen
    Exkursion Ausbildungszentrum Götz - Berufsorientierung
    Elternabend Berufsberatung Jahrgang 9
    Erstellung von Bewerbungsunterlagen
    Praxislernen im 9. Jahrgang
    IOS Projekt "Das Personal von morgen" im 8. Jahrgang
    Jobbörse an der Schule
    Berufsberater - Sprechstunde monatlich an der Schule
    Zukunftstag Brandenburg, 7./8. Klassen
    Betriebsexkursionen ab 7. Klasse

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2014


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufsberatung
      In Kooperation mit:

      Arbeitsamt Potsdam

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2014

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume13
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich4
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette2
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung2
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung3
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer6.9
    pro Computer mit Internetzugang6.9

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2017


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2017

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 13.09.2013 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    7. Kl. Fachleistungsdifferenzierung ab 2. Halbjahr Mathematik,
    Englisch, Wahlpflichtunterricht Französisch,
    Naturwissenschaften, WAT, zusätzlicher Fachunterricht
    Mathematik u. Deutsch
    9. Kl. Fachleistungsdifferenzierung Deutsch und Physik,
    Schwerpunktunterricht Informatik, Sport, Hauswirtschaft
    7./8. Kl. Arbeitsstunden in den Fächern Deutsch, Englisch
    und Mathematik
    Schwerpunkt Methodentraining und individuelle Förderung
    Lions Quest - Zusammen Leben lernen -
    Sozialkompetenz entwickeln
    9./10. Kl. Arbeitsstunden fachgebunden Englisch, Mathematik und
    Projektarbeit Arbeitsstunden durch Klassenleiter
    Blockunterricht im Tagesablauf bis zur Mittagspause
    Praxislernen in Betrieben - Jahrgang 9

    Für das Schulleben:

    Schulleben und außerunterrichtlicher Bereich
    Bereich Sport, Kunst, Kultur, Schulpartnerschaften,
    Traditionspflege und Öffentlichkeitsarbeit
    Wir wollen mit unserem außerunterrichtlichen
    Schulleben und der Traditionspflege erreichen, dass mit
    dem Namen der Oberschule Brück nicht nur gute und solide
    Lernangebote, sondern auch vielfältige Aktivitäten und interessante
    Höhepunkte verbunden werden. Schüler und Lehrer können sich
    mit der Schule identifizieren. Das außerunterrichtliche Leben
    trägt zur Profilbildung der Schule bei.
    Im Wettstreit mit anderen Schülern, auch außerhalb der Schule,
    ist ein Vergleich der Leistungen und des Könnens möglich.
    Seit dem Bestehen der Oberschule Brück sind wir bemüht,
    bewährte Traditionen zu erhalten.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Unterricht und schulisches Leben werden durch Kooperationen
    mit Vereinen, Institutionen, öffentlichen Einrichtungen ergänzt
    und bereichert.

    Für das Schulmanagement:

    Die von der Schule gestalteten Organisationsformen dienen dem
    Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule.
    Fragen der Arbeitsverteilung, der Schulleitungsaufgaben, der
    Stellenbesetzung sind zu lösen.
    Koordination und schulinterne Kommunikation sind Grundlage für
    schulinterne Festlegungen und Entscheidungen.
    Die von der Schule gestalteten Organisationsformen dienen
    dem Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule.
    Fragen der Arbeitsverteilung, der Schulleitungsaufgaben, der
    Stellenbesetzung sind zu lösen
    Koordination und schulinterne Kommunikation sind Grundlage
    für schulinterne Festlegunen und Entscheidungen.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2014

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    1. Pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen
    im Unterricht, Erziehung und Beratung
    2. Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel und
    abweichender Organisationsformen
    3. Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülern,
    Eltern und außerschulischen Partnern

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2014

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 25.09.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    • Informations- und Kommunikationstechnologische Bildung (IKBT) (01.10.1991-30.09.1994)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Projekttage
    Schüleraustausch Brück (Brandenburg), Hille (NRW), Tarnow Opolski (Polen)
    Weihnachtskonzert
    Abschlussfest 10. Klassen
    Sportfest
    Schulmeisterschaften Sport und Schulcrosslauf
    Lesewettstreit
    Mathematikolympiade
    Geografievergleich
    Auftritte Schülerwettbewerb
    Klassenfahrten
    Geschichtsexkursionen
    Zirkusworkshop
    Exkursionen Bundestag
    Seniorenangebote
    Schülerexkursion Musical
    Tag der offenen Tür
    Veranstaltungen mit Kooperationspartnern
    Fahrten im Sommer in Zeltlager an die Ostsee u. im Winter ins Skilager mit der Sozialarbeiterin

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternsprechtag der Schule
    Tag der offenen Tür
    Frühjahrsputz mit Eltern, Lehrern und Schülern

    Schülerzeitung

    Tintenkleckse (Kontakt: info@oberschule-brueck.de)

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.02.2014

    Schulförderverein

    Verein der Freunde und Förderer der Kindertagesstätten und Schulen in Brück (Kontakt: )

    Zuschüsse für sozialbedürftige Kinder bei Klassenfahrten
    Zuschüsse für sozialbedürftige Kinder beim Schüleraustausch Hille (NRW) Tarnow Opolski (Polen)
    Schulpartnerschaften
    Arbeitseinsätze auf dem Schulgelände
    Unterstützung von kulturellen und sportlichen Wettbewerben
    Betreuung einer Schülerfirma
    Mitgestaltung schulischer Höhepunkte

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.02.2014

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Deutschland
      • Gesamtschule Hille (NRW)

        Schüleraustausch
        Musikprojekte

      • Schulpartnerschaft in Europa
        • Grundschule und Gymnasium in Tarnow (Polen)

          Schüleraustausch
          Musikprojekte

        • Kooperation mit Schulen der Region
          • Grundschule Brück

            Ganztagsgestaltung, Planung

          • Gymnasium Treuenbrietzen

            regionale Schulentwicklung

          • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
            • Diakonisches Werk

              Schulsozialarbeit
              Berufsorientierungsprojekt

            • Kooperation mit Sportvereinen
              • FSV Brück

                Kooperationspartner leitet Schularbeitsgemeinschaft
                Unterstützung bei Wettkämpfen

              • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
                • Bildungswerk der Wirtschaft Berlin/Brandenburg

                  Berufswegecoach

                • Gewerbeverein Brück

                  Lehrstellenbörse Praktikumsbetriebe

                • Netzwerk Zukunft

                  Praxislernen

                • Stiftung der Deutschen Wirtschaft

                  Future Camps

                • TGZ Belzig

                  Arbeitskreis Schule-Wirtschaft

                • Unternehmen der Region

                  Schüler treffen Unternehmer

                • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
                  • AOK Belzig

                    Bewerbertraining

                  • DAK

                    Sozialversichungssysteme vorstellen

                  • Feuerwehr Brück

                    Nachwuchsförderung der Freiwilligen Feuerwehr

                  • Mittelbrandenburgische Sparkasse

                    Förderung der schulischen Arbeit

                  • Musikschule Belzig, Herr Neupauer

                    Instrumentalunterricht der Schüler
                    Unterstützung der Schülerband

                  • Polizeiwache Bad Belzig

                    Präventionsveranstaltungen in der Schule

                  Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2014

                  Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                  Aktivierende Didaktik - Kooperatives Lernen als Unterrichtsstrategie
                  Methodentraining
                  individuelle fachliche Fortbildung der Kollegen
                  Teilnahme am Lehrgang Erste Hilfe
                  Überarbeitung Konzept Praxislernen
                  Schulinterne Lehrerfortbildung - Entwicklung eines Arbeitsstundenkonzeptes

                  Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

                  Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                  Frau Barbara Neupauer, BUS

                  Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

                  Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                  Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                  Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2015/2016

                  Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                  FachKursartSchul-
                  durchschnitt
                  Landes-
                  durchschnitt
                   
                  DeutschSchule insgesamt3.13.1
                  DeutschIntegrativ/A-Kurs2.82.9
                  DeutschIntegrativ/B-Kurs3.43.2
                  MathematikSchule insgesamt3.03.0
                  MathematikIntegrativ/A-Kurs3.22.8
                  MathematikIntegrativ/B-Kurs2.72.9

                  Verantwortungsbereich: Schule
                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                  FachKursartSchul-
                  durchschnitt
                  Landes-
                  durchschnitt
                   
                  DeutschSchule insgesamt3.13.1
                  DeutschIntegrativ/A-Kurs2.82.9
                  DeutschIntegrativ/B-Kurs3.43.2
                  MathematikSchule insgesamt3.03.0
                  MathematikIntegrativ/A-Kurs3.22.8
                  MathematikIntegrativ/B-Kurs2.72.9

                  Verantwortungsbereich: Schule
                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Zentrale Abiturprüfungen

                  Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                  Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

                  Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                  FachKursartSchul-
                  durchschnitt
                  Landes-
                  durchschnitt
                   
                  --- keine Angaben ---

                  Verantwortungsbereich: Schule
                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                  Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                  Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                  AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                   
                  ohne Abschluss11.6
                  Berufsbildungsreife00
                  Erweiterte Berufsbildungsreife1930.2
                  Fachoberschulreife2234.9
                  Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe2133.3
                  Summe63100

                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                  im Landesvergleich der Schulform
                  AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                  Prozent
                   
                  ohne Abschluss11.60.1
                  Berufsbildungsreife004.9
                  Erweiterte Berufsbildungsreife1930.221.4
                  Fachoberschulreife2234.933.9
                  Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe2133.339.6
                  Summe63100100

                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Wiederholer

                  --- Es liegen keine Daten vor ---

                  Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                  Teilnahme an Wettbewerben

                  Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                   
                  Jugend trainiert für Olympia FußballxKreisfinale 3. Platz
                  Jugend trainiert für Olympia LeichtathletikxRegionalfinale
                  Jugend trainiert für Olympia VolleyballxKreisfinale / Sieger
                  Kängeru Wettbewerbxmehrere Sachpreise

                  Verantwortungsbereich: Schule
                  Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2013

                  Absicherung des Unterrichts

                  1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                  2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                  (Stand:01.09.2017)