Gottlieb-Daimler-Schule Ludwigsfelde
Ludwigsfelde

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Gottlieb-Daimler-Schule Ludwigsfelde
Karl-Liebknecht-Straße 2c
14974 Ludwigsfelde
Schulleiter/in:Herr Große
Telefon:03378 801973
Fax:03378 879684
E-Mail:kontakt|at|gottlieb-daimler-schule.de*
Internet:www.gottlieb-daimler-schule.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Teltow-Fläming
Schulamt:Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel
Schulform: Oberschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Schule ist mehr als Unterricht - Jeder kann das Lernen lernen
- soziales Lernen
- enge Verbindung von Unterricht und praktischer Arbeit

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
741003125
84813520.3
94733518.3
104943723.5
Summe16348138
(Anteil 39.7%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
342400

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Große03378 801973;
oberschule.karl-liebknecht-strasse.ludwigsfelde|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Remy03378801973
Hausmeister/inHerr Rautenberg03378801973
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Große03378801973
Schülersprecher/in in der SchuleHerr Nicolaus03378801973
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Rebenstock
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Schüler03378801973;
gottlieb-daimler-schule|at|t-online.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Kürschner03381/39-7439,
christof.kuerschner|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.11.2014

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    gemeinsamer Unterricht (Schüler mit und ohne sonderpäd. Förderbedarf)

  • Projekte

    Initiative Sekundarstufe I (INISEK I Schule-Ausbildung-Zukunft)

  • Projekte

    Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung

  • integrative Form (mit klasseninternen Lerngruppen)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Unterrichtsangebot

Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

Sekundarstufe I

FachJahrgangsstufe
78910
 
Astronomiex
Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
Biologiexxxx
Chemiexxx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
Englischxxxx
Französischxxxx
Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxx
Geografiexx
Geschichtexxxx
Informatikxx
Kunstxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
Mathematikxxxx
Musikxxxx
Physikxxxx
Politische Bildungxx
Sportxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe

Primarstufe

FachJahrgangsstufe
123456
 
Astronomie
Betreuung in Ganztagsschulen
Biologie
Chemie
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
Englisch
Französisch
Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
Geografie
Geschichte
Informatik
Kunst
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
Lernbereich Naturwissenschaft
Mathematik
Musik
Physik
Politische Bildung
Sport
Wirtschaft-Arbeit-Technik

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

FachJahrgangsstufe
12345678910
 
Astronomiex
Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
Biologiexxxx
Chemiexxx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
Englischxxxx
Französischxxxx
Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxx
Geografiexx
Geschichtexxxx
Informatikxx
Kunstxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
Mathematikxxxx
Musikxxxx
Physikxxxx
Politische Bildungxx
Sportxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Kurse in der Sekundarstufe II

Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Angewandte Lehr- und Lernformen

Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

fächerübergreifender Unterricht
Klassenrat
Lernen an Stationen / Lerntheken
Präsentationstechniken
Projektarbeit
Praxislernen
Wochenplan

Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

Unterrichtsprojekte, Projektwoche

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: Schüler mit Lernrückständen

    Förderunterricht in Deutsch, Englisch, Mathematik und Chemie
    Möglichkeit der angeleiteten Hausaufgabenerledigung in den Klassenstunden und im Hausaufgabenzimmer

  • Zielgruppe: künstlerisch begabte Schüler

    Förderung in den künstlerischen Arbeitsgemeinschaften

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

    1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 8

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt autistisches Verhalten

    1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

    4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7 - 8

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
1. Hilfex
Chorx
Computerx
Eventx
FitnessboxenHerr Papp
Fotografiex
Holzbearbeitungx
Junior trifft Seniorx
Kreativx
MalenFrau Liese
RugbyHerr Lehmann
Schulchronikx
Schulfunkx
Schülercaféx
Sportspielex
Streitschlichterx
Webdesignx

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

- Betriebserkundungen in den Jahrgangsstufe 7 und 8
- Blockpraktika in den Stufen 7 und 8 im ZAL
- Praxislerntage in der Stufe 9
- Teilnahme am Zukunftstag
- Besuch des BIZ in Potsdam
- Besuch des Infomobils der Metall- und Elektroindustrie
- Schülerbetriebspraktika in den Stufen 9 und 10
- Unterstützung von Schülern der Stufen 9 und 10 durch Berufseinstiegsbegleiter und Berufswegecoaches
- Gemeinsame Schüler-Azubi-Projekte in den Stufen 9 und 10
- Kooperation mit der Bundeswehr
- Lehrstellenmobil
- Berufsberatungsraum

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016


Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

  • Assessmentcentertraining
    In Kooperation mit:

    Barmer GEK

  • Bewerbungstraining
    In Kooperation mit:

    Agentur für Arbeit

  • Erkundung von Berufsfeldern
    In Kooperation mit:

    ZAL Ludwigsfelde

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

Schulgebäude

Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
RaumartAnzahl
 
Allgemeine Unterrichtsräume10
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich6
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich4
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
PC-Kabinette3
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung3
Mensa / Cafeteria / Speiseraum2

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Sportstätten

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Computerausstattung

 Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
 
pro Computer3.6
pro Computer mit Internetzugang3.6

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016


Schulbibliothek

Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 11.12.1997 verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Wir bereiten die Kinder und Jugendlichen in zeitgemäßer Form zuverlässig auf die vielfältigen Anforderungen der Gesellschaft vor,
- indem wir ihnen im Unterricht die Bedienung und Gestaltung von Medien näherbringen und sie zu einem verantwortungsvollen Umgang u. a. im Bereich Rechte der Medienkonzerne und der Nutzer erziehen.
- indem Schülerinnen und Schüler durch differenzierten Unterricht auf verschiedene Abschlüsse vorbereitet werden, wie z. B. in A- und B-Kurse. Die Grundlage jeden Unterrichts bildet der aktuelle Lehrplan des Landes Brandenburg.
- indem nicht nur fachliche sondern auch erzieherische Aspekte in den Unterricht mit einfließen. Dabei soll v. a. das Arbeits- und Sozialverhalten trainiert werden. Außerschulische Projekte, wie Wandertage, Klassenfahrten und Exkursionen, unterstützen dies.

Für das Schulleben:

Jeder findet seine Identifikation im gemeinsamen Schulleben durch Engagement für Traditionelles und Neues.
- Neben dem Lernen und Üben im Unterricht werden kulturelle Traditionen an der Schule gepflegt und neue entwickelt.
- Zu unseren Traditionen gehören Schulfeste, wie das Sport- und das Sommerfest, die Abschlussveranstaltung für die 10. Klassen, der Tag der offenen Tür, die Weihnachtsfeier für die Ludwigsfelder Senioren und vieles mehr. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind in die Planung und Durchführung dieser Aktionen eingebunden.
- Neue Ideen für die Schulkultur ergeben sich aus den Vorlieben der Schülerinnen und Schüler. Dies ist beispielsweise an den wandelnden AG-Angeboten sichtbar.

Für Kooperation und Partizipation:

Mit unseren Kooperationspartnern praktizieren wir lebensorientiertes Lernen zum gegenseitigen Nutzen.
- Unsere Schule erwarb 2013 das Zertifikat „Schule mit hervorragender Beruf- und Studienorientierung“. Dazu gehört die Akquise und Pflege von zahlreichen Kooperationspartnern.
- Daher erhalten unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, aus 300 Betrieben in Ludwigsfelde einen für das Praxislernen in der Jahrgangsstufe 9 zu wählen und einen Einblick in das jeweilige Berufsfeld zu erhalten.
- Weitere Partner ermöglichen uns die Durchführung anderer Projekte und Aktionen im Bereich Berufsorientierung.

Für das Schulmanagement:

Wir bewältigen alle Herausforderungen gemeinsam.
- Durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie Eltern werden Herausforderungen gut bewältigt. Dabei unterstützt unser spezialisiertes Personal.
- Um dies zu gewährleisten finden regelmäßige Termine für Klassen- und Schulkonferenzen, Klassensprechertreffen, Dienstberatungen, Elterngespräche, geplante Entwicklungs-gespräche und Förderplanentwicklungen im Team statt.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

- pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisa­tionsformen in Unterricht, Erziehung, Beratung und Betreuung
- Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rah­menlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehr­plan einschließlich der Grundsätze zur Leistungs­bewertung auf der Grundlage der schulischen Gre­mienbeschlüsse
- Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schüle­rinnen und Schülern sowie deren Erziehungsbe­rechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verant­wortung für Bildung und Erziehung
- Evaluationskriterien, mit denen die Schule schul­bezogene oder schulübergreifende Qualitätsstan­dards beurteilt und die Annäherung an die verein­barten Ziele misst

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am 06.05.2011 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

  • Informations- und Kommunikationstechnologische Bildung (IKBT) (01.10.1991-30.09.1994)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

- Jährliche Projektwochen mit wechselnden Themen
- Schulfest zum Einstieg in das neue Schuljahr und Kennenlernen der neuen Schüler
- Schulsportfeste und Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen auf Orts- und Kreisebene
- Schuldisco
- Schulkino
- Abschlussball der 10. Klassen im Klubhaus der Stadt Ludwigsfelde

Zusammenarbeit mit Eltern

(Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

- Informationsabende unter Einbeziehung von Fachleuten zu thematischen Schwerpunkten, wie z.B Mediensucht und
Jugendmedienschutz oder Delinquenz im Jugendalter, in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek
- Elternstammtisch auf Klassenebene

Schülerzeitung

zur Zeit keine

Schülerradio

Pausenfunk (Kontakt: Herr Große 03378 / 80 19 73)

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Schulförderverein

Förderverein Gottlieb-Daimler-Schule Ludwigsfelde e.V. (Kontakt: Herr Große 03378 / 80 19 73)

Wesentliche Aufgabe des Vereins ist es, die Bildung und Erziehung an der Schule zu unterstützen. Dabei geht es insbesondere um die finanzielle und materielle Unterstützung von Schulveranstaltungen und Arbeitsgemeinschaften, aber auch um die Mitwirkung bei der Ergänzung von Lehr- und Lernmitteln.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
    • DRK Kreisverband Fläming-Spreeewald e.V.

      - Betreuung der Schülerinnen und Schüler durch eine
      Sozialarbeiterin in allen Fragen, die die Kinder und
      Jugendlichen bewegen
      - Nutzung von Angeboten, wie z. B. kostenlose Nachhilfe
      - gemeinsame Projekttage

    • Kooperation mit Sportvereinen
      • Boxverein

        Angebot der Betreuung sportlich interessierter Schüler im Rahmen der Ganztagsangebote
        Angebot einer AG Fitnessboxen

      • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
        • Zentrum für Aus- und Weiterbildung Ludwigsfelde GmbH

          Unterstützung der Schule bei der Durchführung des Praxislernens in den Stufen 7 und 8
          vertiefende Berufsorientierung in den Stufen 9 und 10

        • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
          • Deutscher Amateur Radio Club Ortsverband Ludwigsfelde

            - Leitung und Betreuung einer Arbeitsgemeinschaft
            Funktechnik/Elektronik
            - Unterstützung bei der Projektwoche
            - Unterstützung bei der fachlichen Fortbildung der
            Lehrkräfte in Physik

          • Karnevalclub

            Unterstützung der Schule bei der Gestaltung des Schulfaschings
            Nachwuchsgewinnung für den Karnevalsverein
            Unterstützung des Vereins bei Anfertigung von Requisiten

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          - Implementierung der neuen Rahmenlehrpläne in den einzelnen Fächern
          - Arbeit am Schulprogramm
          - Weiterentwicklung des Berufsorientierungskonzeptes
          - Offene Unterrichtsformen
          - Verhaltenssteuerung von Schülern

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

          Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

          Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2015/2016

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          DeutschSchule insgesamt3.23.1
          DeutschIntegrativ/A-Kurs3.12.9
          DeutschIntegrativ/B-Kurs3.33.2
          MathematikSchule insgesamt2.83.0
          MathematikIntegrativ/A-Kurs3.12.8
          MathematikIntegrativ/B-Kurs2.72.9

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          DeutschSchule insgesamt3.23.1
          DeutschIntegrativ/A-Kurs3.12.9
          DeutschIntegrativ/B-Kurs3.33.2
          MathematikSchule insgesamt2.83.0
          MathematikIntegrativ/A-Kurs3.12.8
          MathematikIntegrativ/B-Kurs2.72.9

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Zentrale Abiturprüfungen

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          --- keine Angaben ---

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          AbschlussAnzahl absolutin Prozent
           
          ohne Abschluss00
          Berufsbildungsreife89.8
          Erweiterte Berufsbildungsreife1417.1
          Fachoberschulreife2530.5
          Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe3542.7
          Summe82100

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          im Landesvergleich der Schulform
          AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
          Prozent
           
          ohne Abschluss000.1
          Berufsbildungsreife89.84.9
          Erweiterte Berufsbildungsreife1417.121.4
          Fachoberschulreife2530.533.9
          Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe3542.739.6
          Summe82100100

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Wiederholer

          --- Es liegen keine Daten vor ---

          Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Schülerwettbewerb zur Politischen BildungxSonderpreis
          SeifenkistenrennenxSonderpreis
          Sport- und Berufsinformationstag in Ludwigsfeldexgutes und sehr gutes Abschneiden bei Pendelstaffel und Fußball
          The Big Challengex
          Wirtschaftswissen im Wettbewerbxmehrfach Schüler unter den besten 5 Teilnehmern des Wettbewerbes auf Kreisebene

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2016

          Absicherung des Unterrichts

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          (Stand:01.09.2017)