Otto-Seeger-Grundschule Rathenow West
Rathenow

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Otto-Seeger-Grundschule Rathenow West
Pfarrer-Fröhlich-Straße 9
14712 Rathenow
Schulleiter/in:Herr Stieger
Telefon:03385 505417
Fax:03385 618611
E-Mail:*
Internet:www.grundschule-rathenow-west.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Havelland
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Unsere Schule ist eine kleine, sympathische Wohlfühlschule im Grünen mit familiären Charakter. Nur ein bis zwei Klassen besuchen die Schule in jedem Jahrgang. Das vermittelt den Schülern ein Gefühl von Geborgenheit.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
11281528
21261226
31241024
42341117
52321716
61161016
Summe816075
(Anteil 46.9%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
121110

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal1
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)2

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 26.06.2017

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Stieger03385 505417;
g-seeger.rathenow-west|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Glimm03385 505417;
g-seeger.rathenow-west|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Bublitz03385505417
Hausmeister/inHerr Sprange03385595417
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Sengespeick
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Sengespeick
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Stieger03385505417;
s105211|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Albroscheit03391/40444-63,
sylvia.albroscheit|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.03.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Unterrichtsangebot

      Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

      Sekundarstufe I

      FachJahrgangsstufe
      78910
       
      Biologie
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
      Englisch
      Evangelischer Religionsunterricht
      Geografie
      Geschichte
      Kunst
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
      Mathematik
      Musik
      Physik
      Politische Bildung
      Sachunterricht
      Sonderpädagogische Maßnahme
      Sport
      Wirtschaft-Arbeit-Technik

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe

      Primarstufe

      FachJahrgangsstufe
      123456
       
      Biologiexx
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
      Englischxxxxxx
      Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
      Geografiexx
      Geschichtexx
      Kunstxxxxxx
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
      Mathematikxxxxxx
      Musikxxxxxx
      Physikx
      Politische Bildungxx
      Sachunterrichtxxxx
      Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
      Sportxxxxxx
      Wirtschaft-Arbeit-Technikx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

      FachJahrgangsstufe
      12345678910
       
      Biologiexx
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
      Englischxxxxxx
      Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
      Geografiexx
      Geschichtexx
      Kunstxxxxxx
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
      Mathematikxxxxxx
      Musikxxxxxx
      Physikx
      Politische Bildungxx
      Sachunterrichtxxxx
      Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
      Sportxxxxxx
      Wirtschaft-Arbeit-Technikx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Kurse in der Sekundarstufe II

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Angewandte Lehr- und Lernformen

      Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

      Werkstattunterricht ( z.B. Frühlings-, Oster-,Herbstwerkstatt), Wochenplanarbeit, Frontalunterricht, fachleistungs- und fachneigungsorientierter Unterricht in Gruppen, Gruppenarbeit, Partnerarbeit, projektorientierter fächerübergreifender Unterricht, Exkursionen/ Experimente , Unterricht im grünen Klassenzimmer, Wettbewerbe, Unterricht mit fachkompetenten Gästen und Zeitzeugen, differenzierter Unterricht für begabte Kinder

      Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

      Einzelne leistungsstarke Schüler besuchen in ausgewählten Fächern den Untericht der höheren Jahrgangsstufe.

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Angebote zur individuellen Förderung

      • Zielgruppe: Fachleistungsdifferenzierter Unterricht Klasse 5,6 in den Fächern De, Ma

        leistungsdifferenzierte Gruppenbildung

      • Zielgruppe: Fachneigungsdifferenzierung Klasse 5,6

        Bildung von Kursen zum Beispiel: Steine, Künstlerisches Gestalten, Computer, Hauswirtschaft, Soziales Lernen

      • Zielgruppe: Förderung fremdsprachiger Schüler

        zusätzliche wöchentliche Förderung auf sprachlichem Gebiet
        Vorbereitungskurse Deutsch an der Grundschule am Weinberg

      • Zielgruppe: Förderunterricht für Schüler aus Klasse 1

        nach Bedarf werden hier Schüler mit Defiziten in Mathematik und Deutsch gefördert in Absprache mit der Sonderpädagogin

      • Zielgruppe: Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf( Lernen, Sprache, Verhalten, Autismus )

        Unterricht nach Rahmenplan der Förderschule oder Grundschule
        differenzierte Aufgabenstellungen-Wochenplan,
        zusätzliche Anschauungsmittel
        Klassenlehrer und Sonderpädagoge erarbeiten einen individuellen Förderplan für Schüler mit SOP. Klassenlehrer erarbeiten Förderschwerpunkte in Absprache mit den Eltern für Schüler mit Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben bzw. Rechnen.
        Förderung mit der Sonderpädagogin Frau Huyoff

      • Zielgruppe: differenzierter und projektorientierter Unterricht besonders für begabte Kinder

        Unterricht mit Unterrichtsmaterialien und -angeboten, die den verschiedenen Niveaustufen entsprechen

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

        1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

        5 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,3,4,5,6

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

        3 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4,5

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Arbeitsgemeinschaften

      werden geleitet von:
      AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
       
      BaketballHerr Gottschalk Red Eagles
      Chor und FlöteFrau Görlitz Kirche
      EntspannungsübungenFrau Hoffmann Lehrerin im Ruhestand
      Fußball 1/2Herr Hössl BSC Rathenow
      Handball 3-6Frau König
      InstrumenteHerr Kölbel Städt. Musikschule
      Kreativ mit allen SinnenAuszubildende AWO-Fachschule
      MathematikHerr Kemnitz (Vater)
      SchachHerr Bresselschmidt Schachklub Rathenow
      Streitschlichterx
      Teich und Gartenx
      Theaterx
      Tischtennisx

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule


      Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

      Schulgebäude

      Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

      parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
      Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
      Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
      Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Unterrichtsräume, Fachräume etc.

      Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
      RaumartAnzahl
       
      Allgemeine Unterrichtsräume10
      Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
      Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
      Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
      PC-Kabinette1
      Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung2
      Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
      Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Sportstätten

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

      © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Computerausstattung

       Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
       
      pro Computer4.0
      pro Computer mit Internetzugang4.0

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017


      Schulbibliothek

      Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

      Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Schulprogramm*

      Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 23.05.2012 verabschiedet.

      (Link zum Schulprogramm)

      Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
      Für den Unterricht:

      Unser Unterricht ist lebensnah und interessant. Wir arbeiten differenziert und projektorientiert, um selbständige Kinder zu bilden und zu erziehen.
      Das ist uns besonders wichtig :
      - Lernen lernen
      - Sozialkompetenzen weiterentwickeln
      - Schwerpunktprofil : Optik & Musik
      - Gesundheit / Traditionen
      - Fordern und Fördern

      Für das Schulleben:

      Unser Schulleben ist ein Leben in Rathenow- West, wo sich die neugierigen Eulen, die Schüler, Eltern, Lehrer, Kooperationspartner und Bewohner von Neue Schleuse engagiert, selbstbewusst und aufmerksam in ihrer grünen Wohlfühlschule bewegen.
      Das ist uns besonders wichtig :
      - ein positives Schulklima
      - Konflikte erfolgreich bewältigen lernen
      - Selbstbewusstsein stärken und Verantwortung übernehmen
      - Ordnung, Sauberkeit und Achtung von Eigentum geht uns alle an

      Für Kooperation und Partizipation:

      Unsere Schule beteiligt alle aktiv am Schulleben. Wir kooperieren ergebnisorientiert mit vielen außerschulischen Partnern.
      Das ist uns besonders wichtig :
      - Wir zeigen Identität : Außendarstellung durch ein Label "Freunde der Otto-Seeger-Grundschule", unser Schulmaskottchen, Meister Schlaukopf, ...
      - die Schule, eine kulturelle Fundgrube für jung und alt
      - Optik & Musik halten verstärkt Einzug in unser Schulleben
      - Schule und Hort leben ein gemeinsames Ziel

      Für das Schulmanagement:

      Die Schulleitung, die Lehrerinnen und Lehrer, Gremien der Schule und außerschulische Partner sichern auf der Grundlage verbindlicher Vereinbarungen die Qualität der Schule.
      Das ist uns besonders wichtig :
      - Pflege und Ausbau der Kooperationsbeziehungen mit unserer polnischen Partnerschule , mit
      anderen Schulen, Kindertagesstätten, Musikschulen, Vereinen, Firmen, kirchlichen und
      anderen kulturellen Einrichtungen ...
      - Einführung von Kriterien zur Überprüfung der Schulqualität

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

      Lehrer , Eltern und Schüler haben das Schulprogramm überarbeitet. Es wurden ein Schulprofil erstellt, pädagogische Grundorientierungen vereinbart, die Zusammenarbeit mit Eltern und Kooperationspartnern beschrieben,wichtige Traditionen, Verantwortlichkeiten und Höhepunkte festgelegt und zahlreiche schulinterne Absprachen getroffen.
      Jährlich wird schwerpunktmäßig an der Umsetzung des Schulprogramms gearbeitet.

      Verantwortlichkeitsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Schulvisitation

      In unserer Schule wurde am 04.09.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

      Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

      Einschulungsfeier, Schülerautausch,Tag der offenen Tür,Weihnachtsgala/-markt,Otto-Seeger-Gedenklauf,Frühlingsfest,Schriftstellerlesungen,Lesenächte,Vorlesewettbewerbe Klasse 6,Waldaufräumaktionen mit der Försterin Frau Stein und Naturexkursionen,Besuch der Feuerwehr,Frühjahrsputz,Fahrradkontrollen mit der Polizei,Mathematikwettbewerbe (Kreisolympiade, Känguru), Schreibwettbewerbe,Wettbewerbe im künstlerischen Bereich,Vorlesewettbewerb, Projekte mit Zeitzeugen
      Wettbewerbe Sachunterricht:Verkehrswacht,Waldjugendspiele,Bester Radfahrer, Englisch Big Challenge Day,En-Olympiade der Grundschulen,Kunst :Jugend kreat. Zeichenwettb.,Unserer Kirche, 100% Musik,Jugend trainiert für Olympia: Leichtathletik, Fußball, Basketball,Streehockey,Zweifelderball,Rucki-Zucki,
      Kreisolympiade Sport:LA,Schwimmen,Fußball,Tischtennis,Volleyball,Basketball,Golf

      Zusammenarbeit mit Eltern

      (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

      Die Zusammenarbeit findet auf verschiedenen Ebenen statt: Elternstammtische in einzelnen Klassen, Arbeitsgruppen zu Schulprojekten, Visitation, im Schulförderverein, in den Schulgremien, im Förderverein, Arbeitsgemeinschaften, bei Arbeitseinsätzen (Tradition zum Frühjahrsputz, Einschulung und zu Schulfesten), Beteiligung/Begleitung am Schüleraustausch und an Wanderfahrten und bei Sportwettbewerben

      Schülerzeitung

      - keine Angabe -

      Schülerradio

      - keine Angabe -

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Schulförderverein

      Förderverein der Otto-Seeger-Grundschule Rathenow - West (Kontakt: Pfarrer - Fröhlich - Straße 9, 14712 Rathenow)

      Kauf von Unterrichtsmaterialien, Spielgeräten, Kleinmaterialien für Arbeitsgemeinschaften, Sportveranstaltungen, Schüleraustausch, Fit - Point - Besuch, Frühlingsfest, Unterstützung von Schulprojekten und -veranstaltungen (Planung, Vorbereitung, Durchführung, Finanzierung)

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

      Schulpartnerschaften und Kooperationen

      • Schulpartnerschaft in Europa
        • Sckola Podstawowa Nummer 6 aus Szczytno

          Schulpartnerschaft seit 2002 mit der Szkola Nr 6 in Szczytno (Grundschule in Polen)
          Jährlicher Schüleraustausch (im Wechsel) - im Frühjahr 2016 in Szczytno mit 20 Schülern unserer Schule gepl
          Förderung durch das Deutsch-Polnischen Jugendwerk und dem Bildungsministerium Land Brandenburg
          Begegnungssprache Polnisch für Schüler der Klasse 5/6 als FND-Kurs

        • Kooperation mit Schulen der Region
          • Rathenower Grundschulen

            Abstimmung, Austausch und Arbeitstreffen zu allen relevanten Themen in der Grundschule

          • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
            • Jugendamt Rathenow

              Inhaltliche Ausgestaltung " Wohlfühlschule", Fortbildungen, Projekte, Beteiligung bei Förderausschüssen, Beratung bei Schülern mit Problemen im familieren Bereich, Kinderschutz

            • Kooperation mit Sportvereinen
              • BSC Rathenow

                Freizeitangebot Fußball für 1.-4.Kl. Klasse
                Mitgliedergewinnung

              • Golfclub Semlin

                Leitung der AG Golf
                Mitgliedergewinnung

              • Optik Rathenow Sektion Tischtennis

                Kooperation mit der AG Tischtennis
                geinsame Organisation und Durchführung der Tischtennis-Kreisolympiade

              • Red Eagles

                Leitung einer AG Baketball , Mitgliedergewinnung
                Partnerschule von ALBA Berlin

              • Ruderverein

                Talenteförderung Talentesichtung Projekte

              • Schachclub Rathenow e.V.

                Leitung der AG Schach
                Mitgliedergewinnung

              • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
                • Bäckerei Möhring

                  regelmäßige Zusammenarbeit bei Projekten und Schulhöhepunkten
                  Aufbau und Betreuung eines Schulbackofens

                • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
                  • Berufsschule für Sozialwesen (AWO)

                    Leitung der AG "Kreativ"
                    Betreuung von Praktikanten

                  • Diakonie

                    Projekte mit Zeitzeugen und Jugendthemen

                  • Jugend- und Freizeithaus Mühle

                    Freizeit- und Kreativprojekte
                    Unterstützung bei Projekttagen und Schulfesten

                  • Musikschule

                    Kooperation bei kulturellen Veranstaltungen und Schulhöhepunkten
                    Neu : Bewilligung einer Musikklasse durch den Landesverband

                  • NABU

                    Unterstützung von Projekten in Biologie- und Neigungsunterricht, inhaltliche Ausgestaltung für unser Schulprofil "Schule im Grünen"

                  • Stadtbibliothek

                    Unterstützung von Projekt- und Literaturveranstaltungen
                    regelmäßige Besuche von Klassen

                  • Verbraucherzentrale

                    Unterstützung von Projekten zur gesunden Ernährung
                    Aktionen wie Frühstücksboxen ...

                  • Verkehrswacht

                    Fahrradkontrollen, Verkehrserziehung in Kl.1-4
                    Fahrradparcour für Kl.1-4
                    Absicherung von Schulhöhepunkten

                  • Waldschule Rathenow

                    Durchführung von Projekten und Wettbewerben zum Thema Wald, Naturschutz und Wildtieren

                  Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

                  Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                  Alle Lehrkräfte haben Fortbildungsveranstaltungen besucht.Der Fortbildungsbedarf ist jährlich Thema beim Lehrkräftegespräch.Fachkonferenzleiter und Schulleitungsmitglieder besuchen Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen. Jährlich wird der Fortbildungsbedarf zur 1. Hilfe und Sicherheitsschulung ermittelt.Themen für unsere schulinterne Fortbildung 2016/17 sind: Implementierung des neuen Rahmenplans, Kompetenzen/Niveaustufen/Leistungsbewertung,

                  Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

                  Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                  Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

                  Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                  Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                  Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

                  Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                  FachKursartSchul-
                  durchschnitt
                  Landes-
                  durchschnitt
                   

                  Verantwortungsbereich: Schule
                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                  FachKursartSchul-
                  durchschnitt
                  Landes-
                  durchschnitt
                   

                  Verantwortungsbereich: Schule
                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Zentrale Abiturprüfungen

                  Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                  Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

                  Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                  FachKursartSchul-
                  durchschnitt
                  Landes-
                  durchschnitt
                   
                  --- keine Angaben ---

                  Verantwortungsbereich: Schule
                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                  Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                  Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                  AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                   

                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                  im Landesvergleich der Schulform
                  AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                  Prozent
                   

                  Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                  Wiederholer

                  ---1 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.9% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

                  Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                  Teilnahme an Wettbewerben

                  Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                   
                  BIG Challenge Day (internationaler EN-Wettbwerb)xxUrkunden, sehr gute Beteiligung
                  Englischolympiade der Grundschulen (Klasse 4-6)xxUrkunden und Preise, gute Platzierungen
                  Känguru der Mathematik/MathematikolympiadexxUrkunden, Aufgabenhefte und Preise für alle Schüler
                  Staffelwettbewerb"Rucki - Zucki"xxTeilnahme am Landesfinale2002,2006
                  Vorrundensieger 2002,2004,2006,2008,2012,2014
                  Teilnahme an Wettbewerben der Kreisolympiade Leichtathletik, Fuß- Basket-Volleyball, Tischtennis, SwxxUrkunden und Medaillen, Sieger in jedem Jahr
                  Theaterxxerfolgreiche Auftritte in Kitas und Schulen und beim Projektgründung "Biberburg"
                  Verkehrserziehung / Sachunterricht Kl. 3xx1. Preis: 1000 Euro beim Wettbewerb "Sicherheit bei Dunkelheit"
                  Verkehrserziehung/ Radfahrprüfung Kl.4xxVordere Platzierungen bei den Kreismeisterschaften
                  Vorlesewettbwerb 6. KlassexxQualifizierung zum Kreisausscheid, sehr gute Platzierungen
                  Waldjugendspiele (Waldschule ) immer Klasse 4xxUrkunden, "Waldmännchen", sehr gute Platzierungen, Sieger in den letzten Jahren
                  Zeichen - und KunstwettbewerbexxUrkunden, Ausstellungen, 1. Platz 2013
                  Prämierungen bei verschiedenen Wettbewerben

                  Verantwortungsbereich: Schule
                  Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.06.2017

                  Absicherung des Unterrichts

                  1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                  2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                  (Stand:01.09.2017)