Löwenzahn-Grundschule Velten
Velten

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Löwenzahn-Grundschule Velten
H.-Aurel-Zieger-Str 20
16727 Velten
Schulleiter/in:Frau Beck
Telefon:03304 502277
Fax:03304 502668
E-Mail:grundschule-velten-sued|at|web.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oberhavel
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Unser Motto:
Unsere Schule ein Ort - des Lernens, des Wohlfühlens und des vertrauensvollen Miteinanders, denn:
"Löwenzähne beißen nicht"

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
13653221.5
22442722.2
32432121.5
42432321.5
52412320.5
62412020.5
Summe13277146
(Anteil 52.7%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
191530

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)2

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 04.07.2017

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Beck03304 502277;
loewenzahn-grundschule.velten|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inHerr Garske03304 502277;
loewenzahn-grundschule.velten|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Stolper03304502277
Hausmeister/in REG
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Schröter
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Scheidemann
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Beck03304502277;
loewenzahn-grundschule.velten|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Albroscheit03391/40444-63,
sylvia.albroscheit|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.12.2015

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Primarstufe)

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Betreuung in Ganztagsschulen
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Sachunterricht
    Sonderpädagogische Maßnahme
    Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxx
    Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxx
    Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    -Unterricht mit außerschulischen Lernpartnern (Verkehrswacht, Polizei, Theaterveranstaltunger)
    -projektorientierter Unterricht und Projekttage
    -Exkursionen und Wandertage
    -"bookbuddies" - monatliches Vorlesen in der KITA Kunterbunt durch Schüler/innen der Kl. 3
    - Tagesplanarbeit, Lerntheke, Stationsarbeit
    -Lernen mit neuen Medien

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - im Rahmen von Flex
    -Projekttage

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Leistungsstarke/leistungsschwache Schüler /innen

      Leistungsdifferenzierung

    • Zielgruppe: Schüler / innen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben und Rechnen

      Förderunterricht, Binnendifferenzierung

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarfen

      sonderpädagogische Förderung, Binnendifferenzierung, individuelle Lernpläne

    • Zielgruppe: leistungsschwache Schüler / innen

      Binnendiferenzierung / individuelle Förderpläne

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5;6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1,5,6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Computer IX
    Computer IIX
    EntspannungSpinnennetz Institut
    HausaufgabenbetreuungI-IIIX
    Hockeyx
    Kochen und Backenx
    Lesezimmer Ix
    Lesezimmer IIx
    LinedanceX
    StreitschlichterSpinnennetz Institut
    Welcome to Chinax

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume12
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung1
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer13.8
    pro Computer mit Internetzugang18.3

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 18.11.2003 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Unser Ziel ist es auf jede Schülerin und jeden Schüler entsprechend ihrer Stärken und Schwächen einzugehen, Interessen zu wecken, zu fördern und weiter zu entwickeln.Die sozialen Kompetenzen jedes Einzelnen sind zu stärken.Dazu gehört das einander Achten, Helfen und Anerkennen. Die Gemeinschaft macht uns stark. Der Ganztagsbetrieb in der offenen Form bietet die Möglichkeit des Zusammenlebens und Lernens über den Unterricht hinaus. Die Kinder können sich ausprobieren. Ihre Fähigkeiten werden weiterentwickelt und es entstehen neue Möglichkeiten der individuellen Förderung von Stärken und Schwächen. Die Schule stellt für alle Beteiligten ein Lebens- und Arbeitsort dar, der durch die Ausgestaltung der Klassenräume und Flure eine vertraute Umgebung schafft. Jährliche feste Schuljahreshöhepunkte ermöglichen das Mitgestalten des Schullebens durch alle an Schule beteiligten Personen. Sie bieten den Schülerinnen und Schülern eine Bühne der Präsentation von Erlerntem.

    Für das Schulleben:

    Wichtigstes Ziel ist die Schaffung einer Lernatmosphäre, in der sich die Schülerinnen und Schüler wohlfühlen und der Wissenserwerb im Mittelpunkt steht. Dazu sind die Kompetenzen zu stärken und den Schülerinnen und Schülern ihre Stärken bewusst zu machen, um sie besser für die eigene Entwicklung nutzbar zu machen.
    Klassen- und Schulregeln (Schulverfassung) sind zu verinnerlichen und zu befolgen um einen geregelten Schullalltag zu garantieren. Es herrscht ein respektvoller und vertrauensvoller Umgang aller Schüler und Lehrkräfte. Gewaltfreie Konfliktbewältigungsstrategien stehen im Vordergrund.
    Die Inhalte des Unterrichts werden durch die schulinternen Lehrpläne und die entsprechenden Stoffverteilungsplänen geregelt.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Wir streben eine umfangreiche Nutzung von außerschulischen Partnern im Interesse eines vielfältigen Schullebens an. Insbesondere in der Gestaltung unserer Angebote im offenen Ganztag bauen wir auf feste Kooperationspartnern wie die PuR GmbH, dem Spinnennetz Institut und dem Verein Perspektiv e.V. und Einzelpersonen. Konzepte werden regelmäßig abgesprochen und den Erfordernissen angepasst und bieten die Möglichkeit einer aktiven Gestaltung des Schullebens. Im Rahmen des Ganztages ist der Hort ein wichtiger Kooperationspartner.
    Eine enge Zusammenarbeit besteht hinsichtlich des Übergangs von Kita in die Schule mit den Kindertagesstätten der Stadt Velten in Zusammenarbeit mit der Lindengrundschule.
    Eltern und Schüler werden in die Gestaltung von Schule einbezogen. Die Gremienarbeit erfolgt regelmäßig.

    Für das Schulmanagement:

    Es herrscht ein kollegiales Klima an der Schule. Schulleitung und Lehrkräfte stimmen die Aufgaben und Zielsetzungen gemeinsam ab. Es bestehen verbindliche Verantwortungsbereiche wie Fachkonferenzen, Ganztagsverantwortliche, Flex-Team, Verantwortliche für sportliche und kulturelle Aktivitäten.
    Regelmäßig werden die Zusammenkünfte der schulischen Gremien unter bestimmter Themenstellung durchgeführt. Wir legen Wert auf einheitliches Handeln.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    Weiterentwicklung des schülerorientierten Unterrichts durch vielfältigen Einsatz von Methoden, Sozialformen und Binnendifferenzierung
    Förderung der Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
    Förderung des sozialen Kompetenzen durch Vermittlung von Respekt, Teamfähigkeit, Verantwortungs- und Ordnungsbewusstseins
    Nutzung der Fachräume und des Schulgartens/Schulhof zur Optimierung des Wissenserwerbs

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 17.04.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Feentag
    Frühlingskonzert
    Weihnachtsbasar
    Crosslauf
    Sportfest
    Mathematikolympiade
    Schulhoffest

    Vorlesewettbewerb
    Bundesvorlesetag

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    -themenbezogene Veranstaltungen im Rahmen der Elternkonferenz

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    Schulförderverein

    Förderverein der Löwenzahn Grundschule Velten (Kontakt: über die Schulleitung)

    Ausgestaltung von Schulfesten
    Organisation von Eltern - Informationsabenden zu pädagogischen Themen
    Sponsorensuche zur Unterstützung schulischer Projekte

    Organisation und finanzielle Unterstützung von zusätzlichen Angeboten z.B.cook@school, Zirkusprojekt
    Auftritte im Rahmen städtischer Veranstaltungen

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • 1. Oberschule Velten

        gemeinsame Informationsveranstaltung für Eltern
        Evaluation zu den Bildungsgangempfehlung und deren Entwicklung

      • Lindengrundschule Velten

        Koordinierung des Übergangs KITA Schule
        Erfahrungsaustausch und gemeinsame Arbeit in Fachkonferenzen

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • Jugendhilfe

          Zuammenarbeit in Fragen der Erziehungshilfe

        • Spinnennetz Institut

          Betreuungsangebote im Rahmen des Ganztages

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • Perspektiv e.V.

            Durchführung eines Kurses im Rahmen des Ganztags zur Förderung des Hockyes

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • Freie Musikschule aLleGro e.V.

              Erlernen eines Musikinstruments im Rahmen des Ganztags
              Heranführen an die Musik und Förderung der musischen Fähigkeiten

            • PuR GmbH

              Betreuung der Schulbibliothek

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            Schwerpunkt im Sj.16/17
            Implementierung der neuen Rahmenlehrpläne
            Förderung bei Rechenschwäche und Schwierigkeiten beim Lesen und Rechtschreiben
            Die Fachzirkelleiter besuchen angebotene Fachtagungen und tragen die gewonnenen Erkenntnisse in die Fachzirkel weiter.
            Alle Fachlehrer besuchen geeignete Fortbildungsveranstaltungen zu ihren Fachbereichen, um neue fachliche und didaktisch-methodische Erkenntnisse in ihren Fachunterricht einfließen zu lassen.
            Zwei Lehrkräfte befinden sich in der Weiterbildung zur Einführung der Fächer NaWi und GeWi im Sj. 2018/19.
            Insbesondere werden folgende Festlegungen getroffen:
            Die Schulleitung nimmt weiter an den Fortbildungen der Schulleitungen teil.
            - Wiederholungslehrgang für Ersthelfer
            Schilf Veranstaltungen

            -Exkursionen Sachunterricht
            -Gewaltprävention
            -Teambildende Maßnahmen

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Frau Stalinski leitet im Netzwerk 7 "Fördern in der Grundschule" im Rahmen von Gorbiks die Verbindungslehrkräfte zu den Kitas an. Ziel ist die Optimierung des Übergangs von der Kita zur Schule.

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            ---1 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.6% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            Kreisausscheid Mathematikxerfolgreiche Teilnahme 2016
            Kreiscrosslaufxerfolgreiche Teilnahme im Sj. 16/17
            Känguruwettbewerbxerfolgreiche Teilnahme im Sj. 16/17
            Zweifelderballtuturnierxerfolgreiche Teilnahme im Sj.16/17

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.07.2017

            Absicherung des Unterrichts

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:01.09.2017)