Grundschule Stülpe
Nuthe-Urstromtal/OT Stülpe

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule Stülpe
Kastanienweg 1
14947 Nuthe-Urstromtal/OT Stülpe
Schulleiter/in:Frau Hochmuth
Telefon:033733 50203
Fax:033733 60556
E-Mail:gs-stuelpe|at|t-online.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Teltow-Fläming
Schulamt:Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Kleine Grundschule im Grünen
Wir sind eine Grundschule mit Ganztagsangebot in offener Form
Wir haben einen Hort vor Ort
Wir haben eine flexible Eingangsphase
Wir haben Eltern, die immer für uns da sind und uns unterstützen

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
12502525
21201120
32341717
41271127
51151115
61171117
Summe816386
(Anteil 52.8%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
11900

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Hochmuth033733 50203;
g-stuelpe|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Schmidt03373350203;
gs-stuewo|at|t-online.de
Hausmeister/inHerr Priemer03373350203;
gs-stuewo|at|t-online.de
Vertrauenslehrer/inFrau Wolf03373350203;
gs-stuewo|at|t-online.de
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Wolf
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Hochmuth03373350203;
grundschule.woltersdorf|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.04.2013

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Ernst03381/39-7491,
birgit.ernst|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Primarstufe)

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    gemeinsamer Unterricht (Schüler mit und ohne sonderpäd. Förderbedarf)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themen
    Biologie
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Sachunterricht
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxxx
    Biologiexx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxxx
    Biologiexx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Unterricht mit flexibler Eingangphase
    offene Unterichtsarbeit im Werkstattsystem, im Stationsbetrieb, durch Gruppenarbeit
    Frontalunterricht ist bei uns eine Lernmethode, wie jede andere auch

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Förderung in den FLEX-Klassen im Rahmen des Unterrichtes Zusätzliche Förderung in den Jahrgängen 3/4 und 5/6 erfolgt jahrgangsübergreifend

      Förderung im Mathemtik- und Deutschbereich,
      Förderung LRS und Dyskalkulie,
      Förderung Konzentration,
      Förderung leistungsstarker Schüler

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    bastelnxx
    biologiexx
    chorxfrau kroll
    englisch für fortgeschrittenexfrau klaas
    federballxx
    fußballxherr kutzko
    handballxfrau schmidt
    hausaufgabenzimmerxvier verschiedene leiter
    judoxherr eller
    junge försterxherr reblin
    kinderküchexherr hochmuth
    musikschulexfrau lüder
    musizierenxfrau kroll
    ringenxherr bliefner
    russisch für anfängerxx
    sport ballspielexfrau balogh
    tanzxfrau ewert
    volleyballxfrau hensel

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    An Wandertagen und Projekttagen werden Betriebe in der Umgebung besucht, um unterschiedliche Berufe kennenzulernen. Dies ist in den schulinternen Rahmenlehrplänen WAT und PB festgeschrieben.
    Im Rahmen des Ganztagsbetiebes in offener Form wurde durch den Kooperationspartner"Oberförsterei Baruth" schriftlich festgehalten, dass der Beruf des Forstarbeiters in der Klasse 5 vorgestellt wird. In Klasse 6 wird dann weiter zum Thema Energiegewinnung aus eigenen Rohstoffen durch den Kooperationspartner informiert. Die Firma "Siegholz" steht uns ebenfalls als Ünterstützer zum Thema Holz zur Verfügung.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufsbild vorstellen
      In Kooperation mit:

      Forstamt Baruth

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume10
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung0
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer9.1
    pro Computer mit Internetzugang10.9

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 17.05.2006 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Jeder Schüler schließt seine Grundschulzeit mit bestmöglichen Ergebnissen ab.

    Für das Schulleben:

    Jeder Schüler kommt gern zur Schule und nimmt mit Freude am Unterricht und den anderen Veranstaltungen teil.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Die Zusammenarbeit mit den Kitas, den SEK I Schulen und anderen Institutionen ist uns wichtig.

    Für das Schulmanagement:

    Jeder Kollege nimmt seine zugewiesenen Aufgaben erfolgreich wahr.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    Wir schaffen eiene klare Strukturierung des Unterrichtes durch Prozess-, Ziel- und Inhaltsklarheit, Absprache von Regeln, Ritualen und Freiräumen.

    Wir schaffen einen hohen Anteil echter Lernzeit durch gutes Zeitmanagement, Pünktlichkeit, Auslagerung von Organisatorischem und Rhythmisierung des Tagesablaufes.

    Wir schaffen eine individuelle Förderung durch Freiräume, Geduld und Zeit, durch innere Differenzierung und Integration, durch individuelle Lernstandsanalysen und abgestimmte Förderpläne.

    Wir schaffen ein gutes Lernumfeld durch gute Ordndung, funktionale Einrichtung und brauchbares Lernwerkzeug.

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 28.11.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler
    Weihnachtsprojekt
    Theaterbesuch
    Fasching
    Osterprojekt
    Werkstätten zu fachlichen Bereichen
    Klassenfahrten und Wandertage
    u.v.m.

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    reglmäßige Elternversammlungen
    drei zusätzliche Elternsprechtage im Jahr
    drei Beratungen der Eltern- und Schulkonferenzen
    Tag der offenen Tür nur für Eltern

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Schulförderverein

    Förderverein der Grundschule in Stülpe (Kontakt: Strukturveränderungen im September 08, daher keine weiterin Angaben)

    Unterstützung der Unterrichtsorganisation im schulischen und außerschulischen Bereich.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Freie Oberschule Baruth

        Vorbereitung der Schüler zum Übergang in die SEK I

      • Friedrich-Gymnasium Luckenwalde

        Vorbereitung der Schüler zum Übergang in die SEK I und in die Leistungsprofilklasse

      • Grundschule Zülichendorf

        Erfahrungsaustausch der Kollegen und der Klassen im Grundschculbereich

      • Oberschule Luckenwalde

        Vorbereitung der Schüler zum Übergang in die SEK I

      • Kooperation mit Sportvereinen
        • Judo Luckenwalde

          Erlernen von Bewegungsformen des Judos
          Vorbereitung auf Wettkampffähigkeit
          Stärkung des selbstbewusstseins der Schuüler

        • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
          • Bibliothek

            Zusammenarbeit nm Bereich Deutsch
            Freude am Lesen wecken

          • FörderverBosidoein Stülpe

            Unterstützung der Unterrichtsorganisation im schulischen und außerschulischen Bereich

          • Kita Wichtelvilla

            wie Kita Wirbelwind

          • Kita Wirbelwind

            Vorbereitung der Einschulungskinder
            Verabredungen zur Sprachstandsfeststellung
            gegenseitige Hilfe und Unterstüzung

          • Polizei

            regelmäßige Präsenz und Prävention bzgl. allen Belangen der Schule

          • Stülper Landmäuse

            wie Kita Wirbelwind

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          Jeder Kollege bildet sich in seinem Fachbereich fort.
          Schulinterne Fortbildungen beziehen sich auf Rahmenlehrpläne.
          Bis auf 2 Kollegen sind alle anderen bzgl. FLEX ausgebildet.
          SEK I Kollegen haben an der Fortbildung für Unterricht an Grundschule teilgenommen.

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

          Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 28.09.2009

          Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Zentrale Abiturprüfungen

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          --- keine Angaben ---

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          AbschlussAnzahl absolutin Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          im Landesvergleich der Schulform
          AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
          Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Wiederholer

          ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

          Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Bester Fahrradfahrer des KreisesxxSchulintern: Sara Rechlin, Martin Höhne, Marius Vierath, Jessika Benedix Kl.4
          kreis: Marius Vierath 4.Platz
          Big challenge - europaweitxxschulintern:
          Paul Schulze Sieger Kl.6
          Jasmin Nagel Sieger Kl.5
          Brandenburg: Jasmin 70.Platz
          Paul 409
          Deutschland: Paul 3426
          Jasmin 265
          Brennballturnier Kl. 4xKreisebene 4.Platz
          Fußballturnier Kl. 3 - 6xSieger: Spielmannschaft 1 der Klasse 6
          Känguru-Wettkampf (Mathematik)xxWanderpokal der schule: Tom Jaworek
          Schubester Rechner: Max Kestin laut Wettbewerbleitung
          Landeswettbewerb für Landwirtschaft und ländlichen Raumxkeine Rückmeldung des Veranstalters
          Lesewettbewerb Kl. 6xxSchulsieger: Isabell Tischer
          Kreisebene: Platz 2
          regionale Ebene: Teilnehmer
          Lidl-Fitnes-Cupxxdeutschlandweiter Wettbewerb der 3.Klassen
          unsere Klasse hat den 2.Platz belegt
          Mathematikolympiadexxschulintern:
          Sieger in den Klassen:
          Aylin Gramer
          Moritz Hochmuth
          Max Kestin
          Henriette Tiedt
          Tom Jaworek
          Jessika Benedix
          Eileen Jacob
          Robin Fischer
          Johanna Bogen
          Ulrike Tiedt
          Jennifer Hoffmann
          Oliver Kuzko
          Paul Heinsdorf
          Kreisebene: Klasse 3 30 Teilnehmer-->
          8. Platz Mortz Hochmuth
          Ringerturnier für Anfänger und AhnungslosexSchulwertung: Platz2
          Einzelwertung pro Gewichtsklasse:

          Paul Tepper Kl.2 Platz2
          Richard Thymian Kl.2 Platz4
          Oskar Arndt Kl.1 Platz1
          Erik Glogert Kl.2 Platz1
          Lucas Körtge KL.2 Platz3

          Marius Vierath Kl.4 Platz2
          Niklas Urban Kl.3 Platz 4
          Antonia Wessel Kl.4 1.Platz
          Martin Höhne Kl.4 3.Platz
          Jennifer Hoffmann Kl.5 2.Platz
          Florian Wißgott Kl.6 2.Platz
          David Paselk Kl. 5 1.Platz
          Bastian Schneider Kl.5 2.Platz
          Johanna Bogen Kl.5 3.Platz
          Jeffrey Honnold kl.6 2.Platz
          Schwimmwettkampfxinnerhalb der DLRG viele Erfolge durch
          Lilli Dworatzek Kl.6
          Max Hedt Kl.5
          Lucas Körtge Kl.2
          Anna Hedt Kl.2
          Street soccerxAusschreibung durch Jugendfußballverein in Baruth
          Schule mit sechs Mannschaften vertreten --> Platz 2
          Wanderpokal anlässlich der 10.Brandenburger Festwoche in Baruthx2.Platz von 12 Teilnehmenden Schulen
          beste Schule bei der Waldrallay
          bei der Wertung zum Verhalten erzielten wir den dritten Platz
          zu Beginn des Schuljahres 2009/2010 erneuter Wettkampf--> wir belegen den
          3.Platz
          Zeichenwettbewerbexder Reifeisenbank zum Thema "Miteinander leben-wir helfen einander"
          Sieger: Nick Antonius Kl.4
          Nancy Födisch Kl.2
          "Freizeit mit der Familie" des Baruther Familienbündnis
          Platz1: Max Kestin Kl.3
          Antonia Wessel
          Platz 2:Antonia Engel Kl.3
          Fabian Mattner Kl.4
          Platz 3: Daniel Antonius Kl.3
          Sophie Emmermacher Kl.4
          Zweifelderballturnierxo.k. wir sind immer mit dabei, füllen die letzten Plätze aus

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.10.2009

          Absicherung des Unterrichts

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          (Stand:01.09.2017)