Umweltschule Dissenchen
Cottbus

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Umweltschule Dissenchen
Schulstraße 1
03052 Cottbus
Schulleiter/in:Frau Wickmann
Telefon:0355 710223
Fax:0355 4939431
E-Mail:Umweltgrundschule-Dissenchen|at|t-online.de*
Internet:www.umweltgrundschule.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Cottbus
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Grundschule
Schulträger:Kreisfreie Stadt
Besonderheit:selbstbewußt aufzutreten und Verantwortung zu übernehmen.

- Schutz unserer Lebensgrundlage (Umwelt) und der Schutz unseres Körpers (Gesundheitserziehung), Toleranz und Hilfsbereitschaft sind Ziele unserer Werteerziehung.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
13673122.3
22532426.5
32412420.5
42443222
52462823
62402520
Summe13291164
(Anteil 56.4%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
151500

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Wickmann0355 710223;
dissenchen-grundschule.cottbus|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Redlich0355 710223;
dissenchen-grundschule.cottbus|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Mante0355710223;
Umweltgrundschule-Dissenchen|at|t-online.de
Hausmeister/inHerr Anders0355710223;
Umweltgrundschule-Dissenchen|at|t-online.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Müllerdobrezen|at|t-online.de
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Hoffmann0355-2890317;
mail|at|hoffmann-Sven.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Schreiber0355710223;
s101710|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.10.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Koch0355/4866-301,
michael.koch|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Projekte

    Schule des Globalen Lernens in der Lausitz

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaft
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Sachunterricht
    Sport
    Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikxx
    Sachunterrichtxxxxxx
    Sportxxxxxx
    Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikxx
    Sachunterrichtxxxxxx
    Sportxxxxxx
    Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Exkursionen, Projektarbeit innerhalb und außerhalb der Schule, Schulfahrten, Kooperationsprojekte mit dem Hort (Umwelterziehung, Naturerlebnisse), Wettbewerbe,

    Experimente in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Kinder lernen von Kindern, Forschungsprojekte in AGs,

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    Interessengruppen an Projekttagen
    AGs und Patenschaften außerhalb des Unterrichts

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: - alle Schülerinnen und Schüler/innen - leistungsschwache Schüler/innen - leistungsstarke Schüler/innen - Schüler/innen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben

      - Binnendifferenzierung
      - Förder- und Teilungsunterricht
      - zusätzliche Aufgaben
      - Nachteilsausgleich im Unterricht (Zeit, Pensum, Hilfsmittel)
      - individuelle Aufgaben

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1, 4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      3 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3, 5, 6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      5 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3, 4, 6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    AG HolzbearbeitungHerr Zeuner
    AG Künstlerisches Gestaltenx
    AG LesenFrau Hartmann
    AG Naturfreundex
    AG Schachx
    AG Tanz Ix
    AG Tanz IIx
    Chorx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Projekttage in Klasse 5 und 6
    -Berufsförderungswerk Cottbus
    -BIZ
    -Schnupperkurse an Gymnasien in Cottbus

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Schnuppertag
      In Kooperation mit:

      Kompetenzzentrum Cottbus Dissenchen

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume14
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich0
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich0
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung0
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer7.7
    pro Computer mit Internetzugang10.4

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 08.07.2009 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    - Umwelt- und Gesundheitserziehung ist in allen Fächern wiederzufinden, dabei werden auch globale Aspekte berücksichtigt
    - Förderung der Lesekompetenz und des Aufgabenverständnisses, individualisierte Lernanforderungen (Schule soll Spaß machen), Unterrichtsqualität

    Motto: "Stärken stärken und Schwächen schwächen"

    - Öffnung der Schule, Erfahrungen sammeln an authentischen Orten (Sozial- und Personalkompetenz), Einbeziehung aller sich bietenden Möglichkeiten
    - Teilnahme an Englischolympiaden, Big Challenge und freiwilligen Leistungsvergleichen anderer Fächer
    - Einsatz von Lernsoftware und anderen Medien

    Für das Schulleben:

    - Umwelt- und Gesundheitserziehung als Basis, Teilnahme an Wettbewerben
    - Verantwortung übernehmen durch Mitgestaltung des Schullebens und des Umfeldes
    - einheitliche Werteerziehung von Hort (165 Kinder bis 15.30 Uhr) und Schule (im gleichen Haus)

    Motto: Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Gesicht der Welt verändern.

    gegenseitige Achtung und Toleranz, Streitschlichtung- Gewaltvermeidung, Hilfsbereitschaft, Zusammenleben mit Kindern mit Behinderungen und besonderen Bedürfnissen

    Für Kooperation und Partizipation:

    -von anderen lernen (Kooperation mit anderen Schulen)
    -neue Erfahrungs- und Erlebnisräume nutzen (Berufsförderungswerk, Rehaeinrichtungen, Lausitzer Wasser GmbH, Bibliothek, Steenbeck-Gymnasium, Niedersorbisches Gymnasium,..)
    -unsere Erfahrungen weitergeben (Kitas, Hort, Sportbetonte Grundschule)

    - einen Beitrag leisten, helfen - kulturelle Umrahmung bei Festen aller Art, Ausstellungen durchführen, bei Säuberungsaktionen mitmachen

    Für das Schulmanagement:

    - Gleichbehandlung
    - Einsatz nach Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen
    - Transparenz in allen Bereichen
    - vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten
    - Wertschätzung der Arbeit von Lehrern und Schülern
    - Innovationsfreudigkeit
    - Solidarität und gute Teamfähigkeit

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2016

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - die Umweltschule Dissenchen - eine Schule des globalen Lernens in der Lausitz
    -Umwelt- und Gesundheitserziehung
    -Förderung der Lesekompetenz
    -Transparenz in allen Bereichen
    -vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2016

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 21.11.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Tage der Gesundheit
    Projekttag zum globalen Lernen
    Hochsprungwettbewerb
    Adventslesen
    Tag der offenen Tür
    Tanzmeile
    Zampern
    Fasching
    Mach-mit-Wettbewerbe
    Tag des Wassers
    Tag des Baumes
    Vorlesewettbewerb
    Projekttage zu Umweltthemen
    Sportfest
    Kindertag
    Schulfest
    Weihnachtskonzert von Schülern für Schüler
    gemeinsamer Theaterbesuch

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternfortbildung
    Elternkonferenzen, bei Bedarf Stammtische
    Sportfest
    Homepage
    Schulförderverein/ Vorstand durch Eltern

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Schulförderverein

    Schulförderverein der Grundschule Dissenchen (Kontakt: homepage: www.umweltgrundschule.de)

    Personelle und materielle Unterstützung von schulischen Höhepunkten, Projekten, Wettbewerben u.ä.

    siehe Schuljahresarbeitsplan und unsere homepage: www.umweltgrundschule.de

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in der Welt
      • Amani Nursery Primary School

        - Leben und Lernen im jeweiligen Partnerland
        - globales Lernen fassbar für Schülerinnen und Schüler machen

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Nevoigt Grundschule Cottbus

          Einladung der Schüler zu Umweltaktivitäten
          gemeinsames Englisch Camp
          Erfahrungsaustausch Lehrer, Schulleitung

        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
          • Hort Umweltschule Dissenchen

            Die Betreuung von 165 Kindern am Nachmittag in den Klassenräumen erfordert eine gute Zusammenarbeit auf ALLEN Gebieten. Einheitliche Zielstellung, gemeinsame Ausführung, Unterstützung in Krisensituationen, Transparenz in allen Angelegenheiten - gemeinsame Werteerziehung
            Konzept auf Schulhomepage

          • Kooperation mit Sportvereinen
            • SV Dissenchen 04

              Unterstützung durch Sportverein bei schulischen Veranstaltungen, sportliche Förderung
              Schule übernimmt kulturelle Beiträge bei Sport- und Dorffesten

            • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
              • ALBA Cottbus

                Unterstützung bei Umweltaktivitäten,Tag des Baumes,
                Mülltrennung, ...
                räumliche Nähe ermöglicht Exkursionen

              • Berufsförderungswerk Cottbus

                Unterstützung bei der Berufsberatung
                Gestaltung eines Praxistages für die 6. Klassen außerhalb der Schule im Rahmen des WAT Unterrichts

              • LWG GmbH Lausitzer Wasser

                Wassergenerationenvertrag
                Einbeziehung am Tag des Wassers, bei Schulfesten
                Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen der LWG

              • Landschaftsgestaltung MAX

                Unterstützung bei Umweltaktivitäten, Tag des Baumes
                Hilfe bei der Objektpflege auf dem Schulhof
                - jede Klasse hat ein Pflegeobjekt

              • Reha Vita GmbH Gesundheitsklinik

                Gesundheitserziehung
                Gestaltung eines Projekttages im Rahmen der Tage der Gesundheit
                Kooperationsvertrag

              • Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

                Jede Klasse hat mindestens einmal im Jahr einen Unterrichtstag im nahe gelegenen Park oder Schloss, um bestimmte Unterrichtsinhalte (Park-Konzept) emotional und nachhaltig zu erfahren.
                Sch. helfen bei der Pflege und suchen Sponsoren für Baumpflanzungen.
                Kooperationsvertrag

              • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
                • Bürgerverein Schlichow

                  Mitgestaltung des Wohnumfeldes,
                  Arbeitseinsätze mit Eltern, Nutzung des Bürgerhauses für Projekttage, Rentnerweihnachtsfeier,Dorffeste kulturell umrahmen

                • FFW Dissenchen

                  Ausbildungs der Schüler bei der Jugendfeuerwehr,
                  Unterstützung bei Schulaktivitäten (Martinstag, Drachenfest),
                  bieten Praxisbezug bei Unterrichtsinhalten

                • SV Dissenchen

                  gemeinsame Nutzung der Turnhalle - gemeinsame Gestaltung von Sportfesten und anderen Höhepunkten
                  - Mitnutzung der Suna für Gesundheitserziehung
                  - Organisation von Wettbewerben

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2016

                Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                - Globales Lernen
                - Erarbeitung des schulinternen Curriculums aufgrund der neuen Rahmenlehrpläne
                - Evaluation des Schulprogramms seit 2009 fortlaufend, Fertigstellung 2014
                - Auswertung und Fortschreibung des "Parkkonzeptes"
                - Vorbereitung auf "Gemeinsames Lernen"











































































































                Kooperativer Förderplan
                - Lehrergesundheit
                - Demokratieprojekt "Hands for Kids"

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

                Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2016

                Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Zentrale Abiturprüfungen

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                --- keine Angaben ---

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                 

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                im Landesvergleich der Schulform
                AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                Prozent
                 

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Wiederholer

                ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

                Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                Teilnahme an Wettbewerben

                Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                 
                Englischolympiade der Stadt Cottbusxx
                Jugend trainiert für Olympiaxx
                Landwirtschaftswettbewerb "LANDaktiv"xx
                Mathematikolympiadexx3 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3-6 haben teilgenommen
                Pangea-Wettbewerbxxalle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3-6 haben teilgenommen
                Soccer-Cup der Sparkassexx
                Umweltwettbewerb der Stadt CottbusxxThema: Luft ist mehr als Nichts.
                Kl. 6b: 2. Platz
                Kl. 2a: 3. Platz
                Kl. 6a: Anerkennung
                Kl. 5a: Anerkennung
                AG Umwelt: Anerkennung
                8 Einzelbewerber erhielten je eine Anerkennung

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.07.2017

                Absicherung des Unterrichts

                1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                (Stand:01.09.2017)