Grundschule "Am Beetzsee"
Beetzsee

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule "Am Beetzsee"
Am Hasselberg 11
14778 Beetzsee
Schulleiter/in:Frau Magdanz
Telefon:033836 40237
Fax:033836 40849
E-Mail:*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Potsdam-Mittelmark
Schulamt:Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel
Schulform: Grundschule
Schulträger:Amt
Besonderheit:siehe Schulprogramm

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2016/2017

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.09.2016).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
12.1472822.7
20.9211022.6
32311815.5
4118918
5122922
61211321
Summe816087
(Anteil 54.4%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
121100

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Magdanz033836 40237;
grundschule.beetzsee|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Pass033836 40237
Hausmeister/inHerr Wieland033836 40237
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Lehmann033836 40237
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Freund033836 40237
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Magdanz033836 40237;
grundschule.beetzsee|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.12.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Kursinski03381/39-7462,
harald.kursinski|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.11.2015

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

  • - Teilweise Blockunterricht - teilweise altersgemischter Sportunterricht

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Unterrichtsangebot

Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

Sekundarstufe I

FachJahrgangsstufe
78910
 
Bewegungserziehung/Sport
Biologie
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
Englisch
Kunst
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
Lernbereich Gesellschaftswissenschaft
Mathematik
Musik
Physik
Sachunterricht
Wirtschaft-Arbeit-Technik

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe

Primarstufe

FachJahrgangsstufe
123456
 
Bewegungserziehung/Sportxxxxxx
Biologiexx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
Englischxxxx
Kunstxxxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
Mathematikxxxxxx
Musikxxxxxx
Physikx
Sachunterrichtxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

FachJahrgangsstufe
12345678910
 
Bewegungserziehung/Sportxxxxxx
Biologiexx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
Englischxxxx
Kunstxxxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
Mathematikxxxxxx
Musikxxxxxx
Physikx
Sachunterrichtxxxx
Wirtschaft-Arbeit-Technikx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Kurse in der Sekundarstufe II

Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Angewandte Lehr- und Lernformen

Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

- Streetsoccer mit Roskow und Pritzerbe
- Leistungspräsentationen im Januar/April
- Sportprojekttage im Mai
- Tischtennis mit Roskow und Pritzerbe
- Osterlauf

Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

In allen Ganztagsprojekten finden diese Lehr- und Lernformen Anwendung. In den verschiedensten Projekten (siehe Lehr- und Lernformen) wird altersgemischt und mit Stationsbetrieb gearbeitet.(Naturwissenschaftliche Tage und Orientierungslauf)
- Spieleabend für Kinder und Angehörige

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: Flex A/B/C

    Leseförderung
    Montag : Flex C
    Dienstag: Flex A
    Mittwoch: Flex B

  • Zielgruppe: Klasse 3a/b

    Englischförderung
    Montag: 8.Std.

  • Zielgruppe: Klasse 4

    Englischförderung
    Montag: Kl. 4

  • Zielgruppe: Klasse 5/6

    Englischförderung
    Mittwoch: 7. Std.
    Matheförderung Kl. 5 Montag 4. Std.

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

    3 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3b,5

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
Arbeit am PCHerr Wernsdorf
Bastelfreundex
Fußballx
Förderung Englischx
GitarreHerr Pribbernow
Hula HoopFrau Otto
JudoHerr Herrmann
Karten-,Tisch- und Brettspielex
KinderkircheFrau Puppe
Kleine HandwerkerHerr Radmann
Kochenx
Naturfreundex
SchwimmenSV 2000 Brandenburg
Schülerzeitungx
Spielen Tanzen Singenx
StraßenfußballFrau Przelias
Tanzenx
TastschreibenInstitut für schreibtechnische Lehrgänge Gera
Tischtennisx
TöpfernFrau Butt
Vogelkundex
Volleyballx

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.11.2016

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

--- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule


Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

Schulgebäude

Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
RaumartAnzahl
 
Allgemeine Unterrichtsräume9
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich0
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich0
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
PC-Kabinette1
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung0
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung1
Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Sportstätten

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Computerausstattung

 Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
 
pro Computer10.7
pro Computer mit Internetzugang10.7

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.11.2016


Schulbibliothek

Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.11.2016

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 12.09.2012 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Uns ist wichtig, dass
. in harmonischer und ausgeglichener Arbeitsatmosphäre gelernt wird
. die Lernstoffe ideenreich und methodisch abwechslungsreich erarbeitet werden
. die Aufgaben und Lerninhalte schülerbezogen, anwendungs- und handlungsorientiert sind

Für das Schulleben:

Uns ist wichtig, dass wir
zusammen lernen, spielen, erleben, handeln und leben (Schüler, Eltern und Großeltern, Erzieher, Lehrer)
uns im Schulumfeld wohl fühlen
soziale Fähigkeiten entwickeln
unser Schulleben gemeinsam planen, gestalten und durchführen (Klassenraum-, Schulhof-, Gebäudegestaltung, Feste, Projekte, Ausflüge)
kooperativ arbeiten, d.h. unsere Schule den Partnern aus Vereinen, Musik- und Sportschulen und dem Wohnumfeld öffnen

Für Kooperation und Partizipation:

- Keine Angaben -

Für das Schulmanagement:

Enge Zusammenarbeit zwischen Schulamt, Schulleitung, Förderverein, Schulträger, Schulkonferenz und den Bürgermeistern des Schuleinzugsbereiches.
- Leiterinnentagung beim Schulträger
- Austausch von Erfahrungen im Netzwerk 8
- Austausch zwischen Schulen mit gleichem Ganztagsprofil

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel zur besonderen Ausprägung eines eigenen Profils - unser Profil lautet " Grün und bewegt"
Aktive Pausengestaltung durch
- Erweiterung des Pausenhofes mit Verlagerung auf dem Sportplatz für die Klassen 4-6
- Spiel - und Kletterkombinationen
- Pausenfußball
- Baskettball
- neu gestaltetes naturnahes Sandarial
- und diverses Bewegungsspielmaterial

Wir sind eine verlässliche Halbtagsgrundschule mit integrativer Kindertagesbetreuung und bieten im Rahmen unserer Ganztagsprojekte folgende Angebote an:
- Naturfreunde
- Kleine Handwerker
- Vogelkunde

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am 08.02.2017 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

  • Kleine Grundschule (Landesmodellversuch) (01.09.1998-31.07.2001)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

- Leistungspräsentationen vor Ferien
- Traditionelle Höhepunkte ( Nawi-Projekt , ,Weihnachtsprojekt, Fasching , Orientierungslauf, Sportprojekt)
- Streetsoccer und Tischtennis im Amtsbereich ( 3 Schulen)
- Tag der offenen Tür und Schulanmeldung

Zusammenarbeit mit Eltern

(Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

- Hilfe und Unterstützung bei schulischen Projekten und Wandertagen und Klassenfahrten
- Elternstammtisch Klasse 5
- Arbeitseinsätze mit Eltern
- Spieleabend mit Kinder und Eltern " Spielen macht Schule"
- Gemeinsame Vorträge und Angebote durch das Jugendamt

Schülerzeitung

Beetzseespiegel (Kontakt: Frau Mietzsch)

Schülerradio

- (Kontakt: -)

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Schulförderverein

Förderverein der Grundschule "Am Beetzsee" (Kontakt: Herr Lehmann, Herr Ostwald, Frau Mann, Frau Freund, Frau Große ,Herr Landfeldt)

- Tag der offenen Tür
- Spieleabend für Kinder und Angehörige
- Osterlauf
- Elternversammlungen
- Spielzeug- und Materialienbeschaffung
- Flex-Fest
- Abschlussfeier der Klasse 6

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Kooperation mit Schulen der Region
    • Domgymnasium

      -Übergänge zur 7. Klasse
      - Vorstellung der Schule in der Elternversammlung Ü7
      - Einladung der Schüler zum "Tag der offenen Tür"

    • Nicolai- Schule - Städtische Oberschule

      -Übergänge zur 7. Klasse
      - Vorstellung der Schule in der Elternversammlung Ü7
      - Einladung der Schüler zum "Tag der offenen Tür"

    • von Saldern Gymnasium Brandenburg

      -Übergänge zur 7. Klasse
      - Vorstellung der Schule in der Elternversammlung Ü7
      - Einladung der Schüler zum "Tag der offn. Tür"

    • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
      • Diakonisches Werk im LK PM e.V.

        Schulsozialarbeiterin
        - Unterstützung schwieriger Schüler und Elternhäuser
        - Präventionsarbeit bei Gewalt
        - Mitarbeit im Antibullyingprojekt

      • Kita Brielow

        - gegenseitige Besuche von Kindergartengruppen u.Schulkindern
        - wechselseitige Hospitationen von Lehrern u. Erziehern
        - Durchführung von gemeinsamen Fortbildungsveranstaltungen
        - gemeinsame Vorbereitung Kitabschluss und Einschulung

      • Kita Radewege

        - gegenseitige Besuche von Kindergartengruppen u.Schulkindern
        - wechselseitige Hospitationen von Lehrern u. Erziehern
        - Durchführung von gemeinsamen Fortbildungsveranstaltungen
        - gemeinsame Vorbereitung Kitabschluss und Einschulung

      • Landkreis Potsdam Mittelmark /Jugendamt

        - Weiterentwicklung des präventiven Kinderschutzes
        - Beratung und Übermittlung von Informationen bei Kindeswohlgefährdg.
        - Umsetzung des Kinderschutzverfahrens des Jugendamtes PM
        - Fallbeispiele
        - Unterstützungsmöglichkeiten für unsere Schule

      • Landkreis Potsdam-Mittelmark

        Sozialraumkonferenz
        - Prävention gegen Gewalt und Missbrauch
        Kiju (Kinder- und Jugendsicherheitsteam von Sachsen Anhalt

      • Kooperation mit Sportvereinen
        • SV 2000 Brandenburg

          - sportliche Betätigung im Ganztag
          - Nachwuchsförderung im Schwimmen

        • Sportverein

          - Unterstützung des Ganztages im sportlichen Bereich
          - Nachwuchsförderung

        • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
          • Landaktiv

            - Förderung der ländlichen Region
            - Bekanntmachen von "Grünen Berufen"
            - Kennenlernen der modernen Landwirtschaft
            - Kennenlernen der landwirtschaftlichen Betriebe in der Region
            - Durchführung und Teilnahme der Schule am Kreiserntefest (Projekte)

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • Pfarrsprengel Päwesin

              Öffnung der Kirche im Ganztagsprojekt mit Frau Puppe

            • Polizeidirektion West - Polizeiinspektion Brandenburg

              - Unterbreitung von Projektvorschlägen
              - gemeinsame Präventionsveranstaltungen
              - Erarbeitung von polizeilichen Hinweisen und Empfehlungenen zur Sicherheitslage in der Schule
              - Beratung zur Straßenverkehrssicherheit

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            - Antibullyingprojekt
            - Fächerverbindende Projekte
            - Kooperatives Lernen - Umsetzungsschwerpunkt im Orientierungslauf
            - im Bereich Ganztag
            - soziales Lernen

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.11.2016

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.11.2016

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            ---1 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 1.1% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            "Ländlicher Raum " von Potsdam- Mittelmark Kl. 5xxUrkunden erhalten
            Jugend trainiert f. Olympia/Bundesfinale Handballxx
            JugendUmweltPreis 2015 - 5. PlatzxxDie Arbeitsgemeinschaft "Vögel" beteiligt sich mit einem "Tischspiel Vogelrallye" am Jugendumweltpreis und gewinnt 250,-¤
            KänguruxxUrkunden und Preise
            NABU-Wettbewerb "Erlebter Frühling"xx
            Politischer Wettbewerb Kl. 6xxThema: Taschengeld 23.02.2016 2. Platz
            Die Klasse gewinnt 1.500,- ¤; für die Klassenkasse.
            Rheinland-Pfälzisches Schülerleistungsschreiben - Ganztagsprojekt "Tastschreiben"xx1. Platz der 6. Klassen
            Straßenfußball WMxx
            Streetscoccer Turnier im AmtsbereichxxUrkunden und Pokal
            Tischtenniswettbewerb mit den Grundschulen des AmtsbereichesxxPlatz 3
            Auszeichnungen in Form von Urkunden und T-Shirts

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2016

            Absicherung des Unterrichts

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:01.09.2017)