Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum
Frankfurt (Oder)

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum
Potsdamer Straße 4
15234 Frankfurt (Oder)
Schulleiter/in:Herr Wendt
Telefon:0335 606970
Fax:0335 6069718
E-Mail:kwosz|at|schulen-ffo.de*
Internet:www.kwosz.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Frankfurt (Oder)
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: OSZ mit beruflichem Gymnasium
Schulträger:Kreisfreie Stadt
Besonderheit:Bildung und Berufe (er)leben

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Schülerinnen und Schüler nach Bildungsgängen im Schuljahr 2015/2016

Quelle der Daten:
Zusatzerhebung Auszubildende und Klassen. Stichtag 09.02.2015.

BildungsgangAnzahl der Schüler/innen
 
Berufsfachschule: Soziales92
Berufsfachschule: berufliche Grundbildung
Berufsschule: Berufe nach BBiG/HwO822
Berufsschule: Berufsorientierung, Berufsvorbereitung/BvB75
Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe287
Fachoberschule mit Vorliegen eines Berufsabschlusses2
Fachoberschule ohne Vorliegen eines Berufsabschlusses198
Fachschule Sozialwesen360
Summe1836

Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
958000

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Wendt0335 606970;
oberstufenzentrum-wachsmann.frankfurt|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Heinrichs (k.)0335 606970;
oberstufenzentrum-wachsmann.frankfurt|at|schulen.brandenburg.de
Abteilungsleiter/inFrau Tavernier0335-606970
Sekretär/inFrau Krause0335-606970;
kwosz|at|schulen-ffo.de
Hausmeister/inHerr Richter
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Lorenzkwosz|at|schulen-ffo.de
Vorsitzende/r LehrerratHerr Meyerkwosz|at|schulen-ffo.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Wendt0335-606970;
kwosz|at|schulen-ffo.de
2. Abteilungsleiter/inFrau Schwartz-Wortmann0335-606970
3. Abteilungsleiter/inFrau Purps0335-606970
4. Abteilungsleiter/inHerr Busch0335-606970
2. Sekretär/inFrau Geiger0335-606970;
kwosz|at|schulen-ffo.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.03.2015

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Schönbrunnralf.schoenbrunn|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Berufsbildungsreife
  • Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Fachoberschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife / Abitur
  • Berufsabschlussnach BBiG/HwO
  • Berufsabschluss nach Landesrecht
  • Fachschulabschluss

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.10.2014

Anzahl der Leistungskurse

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Biologie3--
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation423
Elektrotechnik111
Englisch411
Geschichte11-
Mathematik421
Physik1--
Pädagogik (b.)221
Wirtschaftswissenschaften (b.)212

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.09.2011

Anzahl der Grundkurse

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Biologie-33
Chemie221
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation-22
Englisch-33
Französisch211
Französisch (ab 11.)121
Geografie111
Geschichte344
Informatik423
Kunst333
Mathematik-23
Musik211
Physik122
Psychologie1--
Rechnungswesen11-
Recht311
Russisch111
Russisch (ab 11.)121
Sport444
Wirtschaftswissenschaft-11

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.09.2011

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: Lese- und Rechtschreibschwäche

    innere Differenzierung

  • Zielgruppe: Rechenschwäche

    Einzelförderung

  • Zielgruppe: Schüler mit Schwierigkeiten im berufsübergreifenden und berufsbezogenen Bereich

    ausbildungsbegleitende Hilfen

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.10.2014

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
AG Volleyballx

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.10.2014

Schulgebäude

--- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

--- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Sportstätten

--- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Schulbibliothek

Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Die Schule vefügt über eine eigene Mediathek.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.08.2013

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 26.09.2007 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

- Erwerb von Arbeits- und Lerntechniken, die die Schüler und Auszubildenden befähigen sollen, sich selbstständig weiterzubilden
- handlungs- und projektorientierter Unterricht in Fachkabinetten und Laboren
- pädagogische Absprachen und Vereinbarungen der Lehrkräfte untereinander zu Organisationsformen in Untericht, Beratung und Betreuung der Schüler und Auszubildenden
- Einhaltung einheitlicher Richtlinien und Bewertungsmaßstäbe

Für das Schulleben:

- Vorbereitung auf ein Leben in einer sich wandelnden Gesellschaft durch Vermittlung von Schlüsselkompetenzen
- Entwicklung und Stärkung von Sozialkompetenz, in dem gegenseitiger Respekt und das gewaltfreie Austragen von Konflikten praktiziert wird

Für Kooperation und Partizipation:

Die Zusammenarbeit mit der IHK, mit der Handwerkskammer, mit den Ausbildungsbetrieben mit regionalen Partnern wie zum Beispiel dem OSZ I, den Schulen der Stadt Frankfurt (Oder), dem bbw-Bildungswerk, der KompAg, der Europa-Universität Viadrina aber auch der Pro Europa Viadrina bilden einen wichtigen Schwerpunkt.

Für das Schulmanagement:

Durch die Schulzusammenlegung beider Frankfurter OSZ, ist zur Zeit der Prozess der erfolgreichen Fusion eine unserer Kernaufgben.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.03.2011

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

- Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenplanvorgaben, einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse
- Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten werden speziell in der GOST ausformuliert und evaluiert
- Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern werden durch spezifische Kooperationsverträge erarbeitet
- Beratungs- und Fortbildungsbedarf sowie die erforderlichen Maßnahmen zur Organisations- und Personalentwicklung

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.03.2011

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am 01.03.2016 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

  • Schülerclubs (Landesmodellversuch) (01.10.1997-31.07.2000)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Schulförderverein

Verein der Freunde und Förderer des Konrad-Wachsmann-Oberstufenzentrums (Kontakt: Herr Masuck)

Ergänzungen zur Schulausstatung,
Unterstützung von Schulpartnerschaften,
OSZ-Präsentationen

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.08.2013

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Kooperation mit Schulen der Region
    • Oberschule Heinrich von Kleist

      gemeinsame Projekte und Aktionen
      frühzeitige umfassende Informationen für die Oberschüler bezüglich der weiteren Schulllaufbahn und beruflicher Möglichkeiten

    • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
      • ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH

        zu beiderseitigem Nutzen Beratung der Schüler für Ausbildungs-und Studienplätze, Bewerbungsempfehlungen für Praktika, bei Bedarf Bewerbertraining und Betreibsbesichtigungen

      • Cisco Network Academy

        Zusammenarbeit im Zusammenhang mit den Inhalten der Cisco Networking Academy

      • DB Mobility Networks Logistics

        zu beiderseitigem Nutzen Beratung der Schüler für Ausbildungs-und Studienplätze, Bewerbungsempfehlungen für Praktika, bei Bedarf Bewerbertraining und Betreibsbesichtigungen

      • IHK Ostbrandenburg

        Einsatz digitaler Informationsplatttform

      • bbw

        Förderung der interregionalen Ausbildungskompetenz- INT-Lernen20.01. 2012-31.12.2013

      • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
        • Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder)

          Unterstützung durch abH, individuelle Beratungsgespräche für Berufsschüler

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.10.2014

        Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

        - Bildungsfahrten in das In- und Ausland
        - Tag der offenen Tür auf dem Campus der beruflichen Bildung
        - EU-Seminar in Brüssel
        - "Schnupperschule" für Schüler anderer Schulen
        - Theaterbesuche, auch in Originalsprache Englisch
        - Wissenschaftswoche mit Akademievorträgen
        - Informationstage der Bundeswehr
        - Konradtag - Tag der offene Schule für alle Schüler des OSZ, Präsentationen von Schülern aller Bildungsgänge
        - Schulsportfeste
        - Pflege von Schulpartnerschaften
        - Blutspendeaktionen in der Schule
        - Teilnahme an regionalen und überregionalen Wettbewerben
        - intensive Studienberatungen mit Partnern von Hoch- und Fachhochschulen

        Zusammenarbeit mit Eltern

        (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

        Schülerzeitung

        - keine Angabe -

        Schülerradio

        - keine Angabe -

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.08.2013

        Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

        --- Es liegen keine Daten vor ---

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule

        Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr 2014/2015

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        DeutschKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau5.98.7
        EnglischKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau8.99.4

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Kommentar der Schulleitung

        Teilnahme an Wettbewerben

        Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
         
        "Jugend will sich-er-leben" 2013/2014 -DGUVxSchülereinzelpreis
        10. Volleyball - Mixed der OSZ in Brandenburg 5.Platz
        8. Volleyball-Mixed-der OSZ des Landes Brandenburg 20126. Platz Team 1, 8.Platz Team 2
        Aidsstiftung Brandenburgx2. und 3. Platz
        Biber Wettbewerb der Informatik 2011xsehr gute Ergebnisse
        Forschungspreis des IHP Frankfurt (Oder)x1. Platz
        Fußballturnier Pokal des MBJS 20114. Platz
        Hahnsinnig Stadt Frankfurt (Oder)xsehr gut gestalteter Hahn
        Informatik- Biber 2012x3.Platz -Einzelwertung
        Informatik- Biber 20132.Platz -Einzelwertung - 185 Teilnehmer
        Innivationswettbewerb Hanseclubx2. Platz
        Jugend trainiert füt Olympia - Kreisausscheid Volleyball 2013x1 .Platz und Qualifikation zum Regionalausscheid
        Känguruhwettbewerb der Mathematikxsehr gute Ergebnisse
        Landesfinale "Sportlichste Brandenburgerin" 2012 in Brandenburg1.Platz bei den Schülerinnen
        Landesfinale "Sportlichster Brandenburger" 2013xx1. Platz Mannschaft männlich, Tauziehen 1. Platz, 2., 4., 5. Platz in der Einzelwertung männl.
        Landesfinale "Sportlichster Brandenburger" 20141. Platz Mannschaft männlich, 1. Platz und 3. Platz in der Einzelwertung männl., 5. Platz in der Einzelwertung weibl.
        Planspiel Börse 2012 der Sparkasse Oder-Spree2. und 3.Platz und 1. Platz der Bankkaufleute 1. Lehrjahr auf Landesebene
        Planspiel Stadt -die demographische Herausforderung 2013Anerkennungsurkunde für den Seminarkurs Berufs-und Studienorientierung
        Planspielbörse 2013Team Like a-God Platz 1 bei der Sparkasse Oder-Spree, 2. Platz im Land Brandenburg, 9. Platz des Ostdeutschen Sparkassenverbandes
        Projekt Schule-Wirtschaft Hanseclub 2013xBücherscheckfür Einzelteilnahme
        Regionalfinale 2014 _Volleyball "Jugend trainiert für Olympia"2. Platz
        Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2013xAnerkennungsschreiben
        Volleyballpokal des MBJSx13. Platz

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.07.2014

        Absicherung des Unterrichts

        Angaben in Prozent zum Stundensoll.
        Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte, dass heißt, ist die Schule ein Gymnasium, so wird der Landeswert für die Schulform Gymnasium angezeigt.

        Ausfallstatistik

        Schuljahr 2015/2016Werte der SchuleLandeswerte
        (Berufliche Schule)
         
        1. HalbjahrS2BBS2BB
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.874328747117569511405
        in % 100 100 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %10.899.911.8
        davon wegen:    
         Krankheit der Lehrkraft6.26.36.27.9
         schulorganisatorische Gründe¹4.62.32.92.5
         elementare Ereignisse0000
         sonstige Gründe00.20.70.8
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %5.44.767.3
        davon wegen:    
         Schulorganisatorische Aufgaben3.82.43.32.8
         davon durch:    
          Zusammenlegen von Klassen00.50.10.6
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.40.30.2
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben3.81.42.92
         Anordnung von Mehrarbeit0.30.60.70.9
         Nutzung der Vertretungsreserve²0.91.21.22.3
         Vertretungseinsatz von Referendaren0.400.40.1
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen00.50.51.2
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %5.54.43.84.4

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
        (Berufliche Schule)
         
        2. HalbjahrS2BBS2BB
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.747830280131852514404
        in % 100 100 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %10.611.510.812.3
        davon wegen:    
         Krankheit der Lehrkraft4.976.97.9
         schulorganisatorische Gründe¹5.43.52.52.6
         elementare Ereignisse000.40.1
         sonstige Gründe0.10.30.50.6
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %4.16.65.98.2
        davon wegen:    
         Schulorganisatorische Aufgaben3.63.32.73.1
         davon durch:    
          Zusammenlegen von Klassen00.60.20.6
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.10.90.30.5
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben3.51.82.22
         Anordnung von Mehrarbeit00.50.80.9
         Nutzung der Vertretungsreserve²0.32.11.53
         Vertretungseinsatz von Referendaren0.10.20.10.1
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.20.60.81.1
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %6.54.94.84.1

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
        2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

        Kommentar der Schulleitung


        (Stand:31.07.2016)