Stadtschule Gransee
Gransee

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Stadtschule Gransee
Koliner Straße 5 a
16775 Gransee
Schulleiter/in:Herr Haack
Telefon:03306 2288
Fax:03306 29381
E-Mail:Stadtschule|at|gransee-amt.de*
Internet:http://www.stadtschule-gransee.de/
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oberhavel
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Amt
Besonderheit:Stadtschule Gransee - Eine Schule für alle Kinder der Stadt Gransee und des dörflichen Schulbezirks, die die Mindestanforderungen einer grundschulhaften Bildung erfüllen.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2015/2016

Quelle der Daten:
Schuldatenerhebung (Stichtag 28.09.2015).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
12.0431821.5
22.0422321.0
32.0332016.5
42.0412220.5
52.0452722.5
62.0361518.0
Summe12240125
(Anteil 52.1%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
161410

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)2

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 22.03.2016

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Haack03306 2288;
grundschule.gransee|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Hitzer03306 2288;
grundschule.gransee|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Jeschke033062288
Hausmeister/inHerr Valentin033062288
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Haack0333062288
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Haack033062288;
grundschule.gransee|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Schmidt0331/74035-5317,
harald.schmidt|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2010

Formen der Unterrichtsorganisation

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Unterrichtsangebot Primarstufe

      Primarstufe

      FachJahrgangsstufe
      123456
       
      Biologiexx
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
      Englischxxxx
      Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
      Geografiexx
      Geschichtexx
      Informatikxx
      Kunstxxxxxx
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
      Mathematikxxxxxx
      Musikxxxxxx
      Physikx
      Politische Bildungxx
      Sachunterrichtxxxx
      Sportxxxxxx
      Technikx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Kurse in der Sekundarstufe II

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Angewandte Lehr- und Lernformen

      Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

      - Projekte, Projektarbeit
      - Werkstattarbeit z.B. in WAT
      - Gruppenarbeit z.B. im Schulgarten, im Computerkabinet
      - Wochenplan

      Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

      - keine Angabe durch Schule -

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Angebote zur individuellen Förderung

      • Zielgruppe: Zielgruppe: Leistungsdifferenzierter Unterricht,Neigungsdifferenzierter Unterricht

        Kleine Gruppen in Klasse 5 und 6

      • Zielgruppe: Zielgruppe: SchülerInnen mit Förderbedarf ( Förderausschussverfahren) leistungsschwache Schüler Klasse 1/2

        - gemeinsamer Unterricht, Arbeit nach
        - Förderplänen
        - indiv. Förderung durch Sonderpädagogen unserer Schule und Lehrer der Schule

      • Zielgruppe: Zielgruppe: SchülerInnen mit LRS, SchülerInnen mit Rechenschwäche

        Förderung durch geschulte Lehrer unserer Schule

      • Zielgruppe: Zielgruppe: SchülerInnen mit besonderer Mathematikbegabung

        fakultativ Klasse 3/4 (Mathematiklehrer)

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

        1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 6

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

        9 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,3,4,5,6

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

        1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

        3 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3,6

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Arbeitsgemeinschaften

      werden geleitet von:
      AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
       
      XXx

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.08.2012

      Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule


      Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

      Schulgebäude

      Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

      parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
      Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
      Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
      Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Unterrichtsräume, Fachräume etc.

      Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
      RaumartAnzahl
       
      Allgemeine Unterrichtsräume8
      Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich3
      Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
      Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich2
      PC-Kabinette1
      Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
      Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung1
      Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Sportstätten

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

      © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Computerausstattung

       Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
       
      pro Computer7.5
      pro Computer mit Internetzugang7.5

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016


      Schulbibliothek

      Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

      Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Schulprogramm*

      Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 12.09.2012 verabschiedet.

      Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
      Für den Unterricht:

      Stärkung Lesekompetenz
      Lesen von Ganzschriften
      stärkere Einbeziehung von Sachtexten
      Schaffung von Höhepunkten im Schuljahr, in denen Lesen, Textverständnis gefördert werden
      2012/13Projekttage der Klassen, Vorlesewettbewerbe
      2012 Sprachtage mit dem Strittmatter- Gymnasium
      Einsatz neuer Medien im Unterricht
      Computerkabinett
      Insellösungen für alle Klassen
      Laptops im Fachunterricht, binnendiff. Einsatz dieser Medien
      ökolog. Ausrichtung der Schule
      verstärkte Nutzung des grünen Klassenzimmers (ökol.Schulgarten)

      Für das Schulleben:

      Sinne schärfen für den Umweltschutz
      Arbeit im Schulgarten
      das gesunde Schulfrühstück
      sicher im Straßenverkehr ; Zusammenarbeit mit Polizei, Verkehrswacht, ADAC
      viele Aktivitäten im Förderverein ;Große für Kleine; in Kooperation mit dem Hort und der Stadtbibliothek, polizeiliches Puppentheater
      2013 Projektzirkus Andre Sperlich gastiert für eine Woche an der Schule

      Für Kooperation und Partizipation:

      enge Verzahnung zwischen vorschul. Bildung/Erziehung und schul. Bildung/Erziehung
      Kooperation mit 3 KITAs und mit dem Hort
      Kooperation zu SEK I und II Schulen
      Kooperation zur Kinderbibliothek
      Kooperation mit Polizei und Feuerwehr
      Kooperation mit dem Kinderforstamt Eichkater sowie dem Brandenburgischen Seniorenverband e.V.

      Für das Schulmanagement:

      weitere Entwicklung und ständige Evaluation des Schulprogramms und der schulinternen Rahmenpläne, Schwerpunktsetzung in der pädagogischen Fortbildung

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

      a) Unterricht
      b) schulinterne Rahmenpläne
      c) Schwerpunktbildung
      d) gemeinsame Verantwortung für Bildung und Erziehung

      Verantwortlichkeitsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Schulvisitation

      In unserer Schule wurde am 22.05.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

      Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

      Einschulungsfeier
      Vorlesewettbewerb
      Projekttage
      Sportfest
      Zweifelderballturnier 5./6.Klasse
      feierliche Verabschiedung der 6. Klassen
      3 Wandertage pro Jahr
      Besuch der Gedenkstätten Sachsenhausen oder Ravensbrück (6.Klasse)
      Fahrradprüfung (4.Klasse)
      Kennenlernnachmittage der neuen ABC- Schützen
      Busschule (1.Klasse)
      Abschlussfahrten der 4. und 6. Klassen
      Achtung Auto, gemeinsam mit ADAC
      Teilnahme am Känguru - Mathematikwettbewerb
      Teilnahme an Kreismathematikolympiade

      Zusammenarbeit mit Eltern

      (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

      Gemeinsame Ausgestaltung des Schulhauses
      gemeinsame Einsätze im Schulgarten
      Teilnahme an Klassenveranstaltungen und schulischen Projekttagen
      Elternsprech- und Beratungsabende

      Schülerzeitung

      - keine Angabe -

      Schülerradio

      - keine Angabe -

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Schulförderverein

      "Große für Kleine e.V." (Kontakt: VereingfK@t-online.de)

      finanzielle Unterstützung von Projekttagen, Bereitstellung technischer Geräte, T-Shirt für Tanzgruppe, Schulgarteneinsätze, finanzielle Unterstützung von Familien, die keine Leistungen des Grundsicherungsamtes erhalten, Medailien und Pokale für schulische Veranstaltungen,

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

      Schulpartnerschaften und Kooperationen

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Fontane – Schule Menz

          Zusammenarbeit bei
          fachlichen Fragen

        • Strittmatter Gymnasium Gransee

          überschulische Fachkonferenzen
          Sprachentag

        • Werner von Siemens – OS Gransee

          gemeinsame Projekte, überschulische Fachkonferenzen

        • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
          • Siemens Stiftung

            - Bildungspartnerschaft zum Projekt "NaWi - geht das?"
            - KITEC

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • KITA

              KITA
              Bärenwald, Zwergenland, Wiesnknirpse
              besseres Kennenlernen schulischer und vorschulischer Konzepte
              bessere Vorbereitung auf die Schule (Einschulung)
              Unterstützung bei Aktivitäten
              Vorlesetag

            • KITA Hort

              - Gestaltung der Homepage für Hort durch Computer AG
              - Gestaltung gemeinsamer Projekte
              - gegenseitige Teilnahme an Höhepunkten

            • Landesbetrieb Forst Brandenburg

              - regelm. Zusammenarbeit mit Kinderforstamt Eichkater
              - Nutzung Naturkabinet in Neuroofen

            • Seniorenverband Ortsverband Gransee

              - Hilfe bei der Gestaltung des Schulgartens im Rahmen
              des SK Unterrichts
              - Teilnahme an Exkursionen und Wandertagen
              - Kulturelle Mitgestaltung von Höhepunkten des
              Verbandes durch unsere Schüler

            • Stadtbibliothek Gransee

              - Unterstützung der Schule bei der schulprogrammarbeit
              - Förderung der Lesekompetenz
              - Hilfe bei verschiedenen Schulaktivitäten
              - regelmäßiger Besuch
              - neue Nutzer für Kinderbibliothek finden
              - überschulische Vorlesewettbewerbe mitorganisieren

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            Stärkung der Lesekompetenz der Schüler als langfristiges Vorhaben gemäß Schulprogramm.
            Adäquate Fortbildungen der Fachkonferenz Deutsch, Mitarbeit im Netzwerk V, Nutzung der Angebote des Schulamtes und des LISUM in Ludwigsfelde gemäß Fortbildungskonzeption der einzelnen Fachkonferenzen

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Wiederholer

            Im Schuljahr 2015/2016 gab es 4 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 2.6% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            Fußballtournierx
            Herbstcrosslauf der Schulex
            Jugend trainiert für Olympiax
            Känguruwettbewerbx
            Mathematikolympiadex
            Rezitatorenwettstreit Kl.1 - 6x
            Sparkassencupx
            Vorlesewettbewerbx
            Zweifelderballtournierx

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.03.2016

            Absicherung des Unterrichts

            Ausfallstatistik

            Schuljahr 2015/2016Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            1. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.55482603219
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %189.4
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft16.77.4
             schulorganisatorische Gründe¹11.4
             elementare Ereignisse00
             sonstige Gründe0.20.6
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %16.18.3
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben5.81.8
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen2.10.8
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen3.70.8
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
             Anordnung von Mehrarbeit1.70.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²6.13.9
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen2.51.7
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.91.1

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            2. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.62122805639
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %15.911.6
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft10.99
             schulorganisatorische Gründe¹2.91.9
             elementare Ereignisse10.2
             sonstige Gründe10.5
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %12.710.2
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben3.12.3
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen1.11.1
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen21
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.3
             Anordnung von Mehrarbeit1.50.7
             Nutzung der Vertretungsreserve²4.54.6
             Vertretungseinsatz von Referendaren0.80.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen2.92.3
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %3.11.4

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:31.07.2016)