Libertasschule Löwenberg Grund- und Oberschule
Löwenberger Land

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Libertasschule Löwenberg Grund- und Oberschule
Am Waldstadion 4
16775 Löwenberger Land
Schulleiter/in:Herr Klicks
Telefon:033094 50240
Fax:033094 50150
E-Mail:libertasschule|at|t-online.de*
Internet:www.libertasschule.loewenberger-land.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oberhavel
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Oberschule mit Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Bewährtes erhalten - Neues wagen - Zukunft gestalten

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2015/2016

Quelle der Daten:
Schuldatenerhebung (Stichtag 28.09.2015).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
13.0633421.0
23.0603520.0
33.0552618.3
43.0562418.7
53.0623320.7
63.0693323.0
73.1341411.1
83.1502215.9
93.2432513.4
103.6411311.5
Summe31533259
(Anteil 48.6%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
403200

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Klicks033094 50240;
oberschule.loewenberg|at|schulen.brandenburg.de
Primarstufenleiter/inFrau Glass
Sekretär/inFrau Telm03309450240
Hausmeister/inHerr Rabeus03309450240
Vertrauenslehrer/inFrau Stegemann
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Telm
Schülersprecher/in in der Schule Lisa Hermsdorf
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Süßbier
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Klicks03309450240;
libertasschule|at|t-online.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.07.2014

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Schalitz0331/74035-5315,
hardy.schalitz|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I
  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "Lernen" / ein der Berufsbildungsreife entsprechender Abschluss
  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.09.2014

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexxxxxx
    Chemiexxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxxxxxx
    Englischxxxxxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxxxx
    Informatikx
    Kunstxxxxxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Mathematikxxxxxxxxxx
    Musikxxxxxxxxxx
    Physikxxxxxx
    Politische Bildungxxxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.07.2014

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Projektunterricht
    - Praxislernen
    - Wandertage
    - Klassenfahrten
    - Sprachreise in Klassenstufe 9
    - Schwimmunterricht in Klassenstufen 3 und 7
    - Fahrradausbildung in Kooperation mit der Polizei in Klassenstufe 4
    - Theaterbesuche
    - Teilnahme an regionalen und überregionalen Wettbewerben

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - Projektwoche mit jahrgangsübergreifenden Aufführungen (Zirkusprojekt)
    - Tag der englischen Sprache
    - Werde der Gewi-Experte (Gesellschaftswissenschaftlicher Wettbewerb)

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.07.2014

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Begabtenförderung Schwerpunkt Deutsch

      im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Schülerzeitung

    • Zielgruppe: Begabtenförderung Schwerpunkt Mathematik

      - im Rahmen einer Mathematik-Arbeitsgemeinschaft
      - Teilnahme am Kreismathematikclub

    • Zielgruppe: Begabtenförderung Schwerpunkt Musik

      im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften Tanz und Samba-Band

    • Zielgruppe: Begabtenförderung Schwerpunkt Sport

      im Rahmen der vielen angebotenen Sport-Arbeitsgemeinschaften

    • Zielgruppe: Förderung leistungsschwacher Schüler in den Klassen 1 bis 6

      Individual- und Gruppenförderung im Regelunterricht und zusätzliche Förderung außerhalb des Regelunterrichts

    • Zielgruppe: Förderung von Schüler/innen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben

      Individual- und Gruppenförderung im Regelunterricht und zusätzliche Förderung außerhalb des Regelunterrichts

    • Zielgruppe: prüfungs- und abschlussorientierte Förderung für Klasse 10

      Individual- und Gruppenförderung im Regelunterricht und in speziellen Projekten

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.07.2014

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      10 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5,6,7,8,9,10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      5 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.07.2014

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Fußball Kl. 1-3Herr Frömming
    Geocachingx
    Gerätturnen Kl. 1-6Frau Lewin
    Homepagex
    Kochenx
    Kreatives Gestaltenx
    Leichtathletik Kl. 1-3Herr Gennrich
    Leichtathletik Kl. 6-10Herr Klicks
    ModellbauHerr Voigt
    Musik ist immer noch Trumpfx
    Musikschule FröhlichMusikschule Fröhlich
    Reiten (Reiterhof)Frau Pigorsch
    Russische Sprache und Landeskundex
    SchachHerr Steinleger
    Sport und Spiel Kl. 1-6x
    Theater, Theaterx
    Volleyballx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.01.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    - Förderung von Kompetenzen, um die Anforderungen an das zukünftige berufliche Leben erfolgreich zu bewältigen
    - Schülerbetriebspraktika in Klassenstufen 8, 9, 10
    - externes Bewerbungstraining in Klassenstufe 9
    - Teilnahme an der Berufsbildungsbörse
    - ständige Kontakte zur Agentur für Arbeit mit persönlichen Schülergesprächen
    - Vorstellung von Betrieben der Region im Unterricht einschließlich Betriebsbesichtigungen
    - fächerübergreifende und handlungsorientierte Unterrichtsform

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.07.2014


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufseinstiegsbegleitung
      In Kooperation mit:

      BIAW

    • IOS "Podcast"
      In Kooperation mit:

      Büro BLAU

    • IOS "Praxislernen"
      In Kooperation mit:

      3bGmbH

    • IOS "Spiel das Leben"
      In Kooperation mit:

      SCHÜBZ

    • Projekt "Grünes Klassenzimmer"
      In Kooperation mit:

      Lehrbauhof, BIAW,3bGmbH

    • Schülerbetriebspraktikum
      In Kooperation mit:

      Lehrbauhof Oranienburg, K.F.L., ...

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.02.2010

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.07.2014

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume20
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich4
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich2
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung3
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.07.2014

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.07.2014

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer20.2
    pro Computer mit Internetzugang20.2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.01.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.01.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 15.10.2009 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Im Unterricht herrscht eine lernförderliche Atmosphäre, die durch gegenseitigen Respekt und Toleranz gekennzeichnet ist. SchülerInnen werden entsprechend ihren individuellen Voraussetzungen gefördert und gefordert. Die LehrerInnen verstehen sich als Lernpartner, die den SchülerInnen bei ihren Lernwegen unterstützen und begleiten.

    Für das Schulleben:

    Alle Beteiligten am Schulleben verstehen die Schule als veränderbaren und gestaltbaren Lern- und vor allem auch Lebensort. Dies setzt einerseits einen gemeinsamen Umgang in würdiger Art und Weise voraus und andererseits die Einsicht, dass Veränderungen unabdingbare Voraussetzung für Schulentwicklung sind.

    Für Kooperation und Partizipation:

    - Keine Angaben -

    Für das Schulmanagement:

    - Keine Angaben -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.09.2014

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - Keine Angaben -

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.09.2014

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 29.09.2014 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Sportfeste Klassen 1- 6 und 7- 10
    - Schulmeisterschaften in den Ballspielarten
    - Schulmathematikolympiade
    - Känguru Mathematikwettbewerb
    - Kindertagsfest Klasse 1 - 4
    - Rezitatorenwettbewerbe Klassen 1- 10
    - En- Olympiade Klassen 4- 10
    - Auszeichnungsveranstaltung "Jahrgangsbeste"
    - Herbstfest der Grundschule
    - Fasching und Kindertag der Grundschule
    - Tag der offenen Tür
    - Frühlingsfest des Fördervereins
    - Einschulungsolympiade
    - Projektwoche
    - Orientierungslauf
    - Crosslauf
    - Aktion Tagwerk
    - Halloween-Tag

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - individuelle Elterngespräche nach Bedarf
    - 2 bis 3 Elternversammlungen je Klasse
    - Lehrersprechstunden
    - Elternkonferenzen
    - Schulkonferenzen
    - Elternfortbildung
    -gemeinsame Aktivitäten, wie Klassenfahrten, Sportwettkämpfe

    Schülerzeitung

    Alles Drin ! (Kontakt: - über Sekretariat der Schule 033094/ 50240)

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.01.2016

    Schulförderverein

    Förderverein der Schule Löwenberg e.V. (Kontakt: - über Sekretariat der Schule 033094/50240)

    -Schulfeste
    -finanzielle Unterstützung bei Klassenfahrten
    -Organisation von Ehemaligentreffen
    -Unterstützung bei der Schulhofgestaltung

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.01.2016

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
    • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
    • Kooperation mit Sportvereinen
      • Löwenberger Sportverein

        - Gewinnung von Nachwuchs im Bereich Fußball und
        Leichtathletik
        - gegenseitige Unterstützung der personellen und materiellen Ausstattung bei schulinternen Sportwettkämpfen

      • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
        • C&J GmbH Löwenberg

          - Berufsorientierung für Schüler der Klassen 7 - 10
          - Sensibilisierung für Erstausbildung Zweiradmechatroniker
          - langfristige Unterstützung der Nachwuchsgewinnung

        • DKB Stiftung für gesllschaftliches Engagement

          - Berufsorientierung für Schüler der Klassen 7 - 10
          - Sensibilisierung für Erstausbildung Garten- und Landschaftsbauer, Maler, Fachkraft im Hotel- und Gaststättenwesen
          - gegenseitige Unterstützung bei Projektarbeiten
          - langfristige Unterstützung der Nachwuchsgewinnung

        • Hof Grüneberg

          - Gesundheitsförderung
          - Erlernen von sozialem Verhalten
          - Steigerung des Selbstbewusstseins

        • KFL GmbH Löwenberg

          - Berufsorientierung für Schüler der Klassen 7 - 10
          - Sensibilisierung für Erstausbildung des Landmaschinenschlossers
          - langfristige Unterstützung der Nachwuchsgewinnung

        • Kurt- Mühlenhaupt Museum

          - Intensivierung der künstlerischen Orientierung der SchülerInnen
          - Sensibilisierung von Kinder und Jugendlichen für eine Beschäftigung mit kulturell/künstlerischen Projekten aller Art
          - Unterstützung und Förderung der kulturellen Bildung der SchülerInnen

        • Lehrbauhof Oranienburg

          - Berufsorientierung für Schüler der Klassen 8-10
          - Präsentation von Berufen des Bauhandwerks

        • Reitsport- und Ponyfarm

          - Verbesserung des Freizeitangebots
          - Berufsorientierung für Schüler der Klassen 7 - 10
          - langfristige Unterstützung der Nachwuchsgewinnung (Tierpfleger)

        • vivaris

          - Unterstützung bei der Durchführung von Projekten
          - Berufsorientierung für Schüler der Klassen 7 - 10
          - Sensibilisierung für Erstausbildung in der Lebensmittelbranche

        • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
          • 3B gemeinnützige Bildungs GmbH

            - Berufsorientierung für Schüler der Klassen 7 - 10

          • Liebenberger Freundeskreis Libertas e.V.

            - Intensivierung der historischen und demokratischen Bildung und Erziehung
            - Sensibilisierung von Kinder und Jugendlichen für eine Beschäftigung mit historischen/gesellschaftlichen Projekten
            - Unterstützung bei der Gestaltung und Durchführung von Projekten

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.07.2014

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          - Methodenvielfallt im Unterricht
          - Kommunikation und Konfliktlösung
          - Handlungs- und Rechtssicherheit für Pädagogen
          - interaktiver Medieneinsatz im Unterricht
          - Arbeitskreis LRS und Diskalkulie
          - Teambildung, einheitliches Handeln

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.07.2014

          Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.07.2014

          Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2014/2015

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          DeutschSchule insgesamt2.83.0
          DeutschIntegrativ/A-Kurs2.42.8
          DeutschIntegrativ/B-Kurs3.13.2
          MathematikSchule insgesamt2.83.5
          MathematikIntegrativ/A-Kurs2.83.5
          MathematikIntegrativ/B-Kurs2.83.4

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Zentrale Abiturprüfungen

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          im Landesvergleich der Schulform
          AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
          Prozent
           
          ohne Abschluss00.00.1
          Berufsbildungsreife518.55.4
          Erweiterte Berufsbildungsreife1140.723.2
          Fachoberschulreife311.134.8
          Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe829.636.5
          Summe27100100

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Wiederholer

          Im Schuljahr 2015/2016 gab es 4 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 1.7% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

          Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Beste Schülerzeitung des Landes Brandenburgx1. Platz
          Big ChallengexVordere Platzierung für Schüler aus Klassenstufe 6
          Internationale KüchexPrämierte Teilnahme
          Jugend Trainiert für Olympiaxx- Teilnahme am Kreis- und Regionalfinale
          - Landesfinale Leichtathletik 9. Platz WK2
          Kreis MathematikolympiadexxKlassenstufe 4: 3. Platz
          Klassenstufe 5: 2. Platz
          Klassenstufe 6: 1. Platz
          KänguruxxKlassenstufe 3./4.: 2. Platz

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.07.2014

          Absicherung des Unterrichts

          Ausfallstatistik

          Schuljahr 2015/2016Werte der SchuleLandeswerte
          (Oberschule)
           
          1. HalbjahrPRS1PRS1
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.855649681953191013203
          in % 100 100 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %13.615.411.411.7
          davon wegen:    
           Krankheit der Lehrkraft11.611.89.17.9
           schulorganisatorische Gründe¹1.93.41.52.7
           elementare Ereignisse0.10.100
           sonstige Gründe000.81
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %11.79.79.98.7
          davon wegen:    
           Schulorganisatorische Aufgaben2.52.42.72.3
           davon durch:    
            Zusammenlegen von Klassen1.31.11.30.2
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.21.31.9
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben1.110.10.2
           Anordnung von Mehrarbeit1.10.80.80.8
           Nutzung der Vertretungsreserve²5.15.34.34.5
           Vertretungseinsatz von Referendaren0.100.40.2
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen2.81.11.70.9
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.95.71.63

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
          (Oberschule)
           
          2. HalbjahrPRS1PRS1
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.912051202182171086710
          in % 100 100 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %16.917.211.413.5
          davon wegen:    
           Krankheit der Lehrkraft13.88.68.88.8
           schulorganisatorische Gründe¹2.76.52.33.8
           elementare Ereignisse0.30.90.10.2
           sonstige Gründe01.20.20.7
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %15.211.510.310.2
          davon wegen:    
           Schulorganisatorische Aufgaben2.82.12.42.7
           davon durch:    
            Zusammenlegen von Klassen1.30.81.40.1
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.50.40.92.3
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben10.90.10.3
           Anordnung von Mehrarbeit0.910.80.9
           Nutzung der Vertretungsreserve²8.88.15.45.3
           Vertretungseinsatz von Referendaren000.40.2
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen2.60.31.21.1
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.75.71.13.3

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          (Stand:31.07.2016)