Grundschule "Geschwister Scholl" Meyenburg
Meyenburg

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule "Geschwister Scholl" Meyenburg
Gartenstraße 8
16945 Meyenburg
Schulleiter/in:Frau Strüfing
Telefon:033968 80293
Fax:033968 50905
E-Mail:Scholl_GS_Meyenburg|at|t-online.de*
Internet:gs-geschwisterscholl-meyenburg.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Prignitz
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Amt

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2015/2016

Quelle der Daten:
Schuldatenerhebung (Stichtag 28.09.2015).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
11.6302119.4
21.5321522.1
31.020920.0
42.0352117.5
52.0402620.0
61.0221122.0
Summe9.1179103
(Anteil 57.5%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
131300

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Strüfing033968 80293;
scholl-grundschule.meyenburg|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Schröder033968 80293;
scholl-grundschule.meyenburg|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Klatt033968/80293
Hausmeister/inHerr Schulz
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Müller
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Göpp
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Strüfing03396880293;
scholl-grundschule.meyenburg|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Trefflich0331/74035-5311,
ina-kathlen.trefflich|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Primarstufe)

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxx
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikxx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Projektarbeit, Werkstattarbeit, Tages- und Wochenpläne

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    FLEX

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.10.2014

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Klasse 3 und 4 Klasse 5 und 6 Klasse 5 und 6 Klasse 3 - 6

      Begabtenförderung
      Begabtenförderung
      Russisch
      Sport

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sehen

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      8 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) Flex, 3, 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      5 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3 - 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      5 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3, 4, 6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Angeln Kl. 3 / 4Frau Jambor
    Angeln Kl. 5 / 6Frau Jambor
    Backen / Kochen Kl. 3 /4Frau Herbon
    Basteln / Malen Kl. 3 / 4
    Begabtenförderung Bio Kl. 5 / 6x
    Begabtenförderung Kl. 3 / 4x
    Bowlen Kl. 5 / 6Mitarbeiter der Bowlingbahn
    Flöte nur Anfänger Kl. 3 / 4x
    Fußball Kl. 3 / 4Herr Bergemann
    Fußball Kl. 5 / 6Herr Bergemann
    Handarbeit Kl. 3 / 4 / 5 / 6Frau Herbon
    Karate Kl. 3 / 4Frau Pemöller
    Karate Kl. 5 / 6Frau Pemöller
    Kunst Kl. 3 / 4Frau Garbrecht
    Kunst Kl. 5 / 6Frau Garbrecht
    Leichtathletik Kl. 3 / 4 / 5 / 6x
    MOFA Kl. 3 / 4Mitarbeiter der Bildungsgesellschaft Pritzwalk mbH
    Russisch Kl. 5/ 6x
    Sport Geräteturnen Kl. 3 / 4x
    Sport Kl. 3 / 4x
    Taekwondo Kl. 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6Herr Lischnewski
    Tanzen Kl. 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6x
    Töpfern Kl. 3 / 4 / 5 / 6Frau Schoenegge
    Töpfern Kl. 3 / 4Frau Schoenegge

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume11
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung2
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung3
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum3

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer7.5
    pro Computer mit Internetzugang8.1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 14.02.2008 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Erwerbung einer hohen Lesekompetenz

    Für das Schulleben:

    1. in Anerkennung ihrer eigenen Individualität, ethnische Grundsätze und Toleranz
    2. Schlüsselqualitäten wie Selbständigkeit, Zeilorientiertheit und Selbstbewusstsein
    3. in ihrem natürlichen, neugierigen Lernverhalten bestärkt, die Fähigkeiten ästhetischen Aspekte zu entdecken
    4. Strategien,um selbständig, selbsttätig und eigenverantwortlich zu Lernen

    Für Kooperation und Partizipation:

    - Keine Angaben -

    Für das Schulmanagement:

    - Keine Angaben -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    Projektgestaltung für alle Schüler
    an Strategien um selbständig, selbstätig und eigenverantwortlich zu lernen
    in ihrem natürlichen, neugierigen Lernverhalten bestärkt an der Fähigkeit ästhetische Aspekte zu entdecken
    in Anerkennung ihrer eigenen Individualität, an ethnischen Grundsätzen und Toleranz

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 18.11.2015 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Schulfeste zwei mal im Schuljahr

    Schlossparklauf
    Sportfest
    Schwimmlager
    Lese- und Rezitatorenwettstreite
    Sportliche Schulwettkämpfe
    Radfahrprüfung
    DRK-Lehrgang Klasse 6
    Busschule

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternversammlungen und Schulkonferenzen
    Elternsprechtage
    Unterstützung der Eltern bei Klassen- bzw. Schulhöhepunkten
    Elternkonferenzen

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Schulförderverein

    ---

    ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
      • BBL

        Herr Budch und in der Region Frau Herbon
        Unterstützung der Ganztagsangebote

      • Kooperation mit Sportvereinen
        • SV Wacker Meyenburg

          Fußball

        • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
          • Bildungsgesellschaft Prignitz

            Mobile Fabrik Durchführung Bildungsgesellschaft
            Finanzierung MMW

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • FFW Meyenburg

              Unterstützung bei schulischen Höhepunkten

            • Kita

              Vorschule, Hausaufgabenbetreuung Klasse 1 und 2

            • Klavierunterricht

              Nach Anmeldung im Schloss bei Frau Klons

            • Stadtbibliothek

              Unterstützung bei der Leitung der Schulbibliothek

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            Schwerpunkt:
            Lesen lernen, Lesen fördern, Lesen fordern, Lesen in allen Lernbereichen
            Töpfern, Natur- und Kräuterkunde
            Kobranet
            Elternfortbildungen mit Lehrern
            Prävention Polizei Herr Habedank

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Wiederholer

            Im Schuljahr 2015/2016 gab es 2 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 1.7% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            Känguru Wettbewerbxx
            Mathematikolympiadexx
            RezitatorenwettbewerbxxKlassen 3 - 6
            VorlesewettbewerbxxSchulsieger 2013/14 Anton Khan
            Zeichen- und Malwettbewerbexx
            Zweifelderballxx
            big challengexx

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

            Absicherung des Unterrichts

            Ausfallstatistik

            Schuljahr 2015/2016Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            1. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.61012603219
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %10.99.4
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft9.17.4
             schulorganisatorische Gründe¹1.11.4
             elementare Ereignisse00
             sonstige Gründe0.70.6
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %10.68.3
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben0.91.8
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen0.70.8
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.8
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.20.2
             Anordnung von Mehrarbeit1.80.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²7.43.9
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.61.7
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.31.1

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            2. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.54912805639
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %20.311.6
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft15.89
             schulorganisatorische Gründe¹4.31.9
             elementare Ereignisse00.2
             sonstige Gründe0.20.5
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %20.210.2
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben22.3
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen1.91.1
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen01
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.10.3
             Anordnung von Mehrarbeit1.50.7
             Nutzung der Vertretungsreserve²5.84.6
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen112.3
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.11.4

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            Kommentar der Schulleitung

            Wegen Dauerkrankheit einer Kollegin fielen mehr Stunden als in den vergangenen Jahren aus.

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.10.2014


            (Stand:31.07.2016)