Grundschule Grüntal
Sydower Fließ/OT Grüntal

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule Grüntal
Dorfstraße 34
16230 Sydower Fließ/OT Grüntal
Schulleiter/in:Herr Blanck
Telefon:03337 46118
Fax:03337 430937
E-Mail:info|at|grundschulegruental.de*
Internet:www.grundschulegruental.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Barnim
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:"Nach jeder Antwort folgt eine neue Frage."

Flexible Schuleingangsphase für alle Kinder - Schule im Grünen - Ausbildungsschule - Bewegte Schule - Verlässliche Halbtagsggrundschule + Angebote + Hort - Gemeinsamer Unterricht

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2015/2016

Quelle der Daten:
Schuldatenerhebung (Stichtag 28.09.2015).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
12.2512623.5
21.8431623.5
32.0442322.0
42.0381919.0
52.0371818.5
61.028828.0
Summe11241110
(Anteil 45.6%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
171200

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Blanck03337 46118;
grundschule.gruental|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Villain03337 46118;
grundschule.gruental|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Wietzke0333746118;
info|at|grundschulegruental.de
Hausmeister/inHerr Gresch
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Mau
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Saal
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Blanck0333746118;
grundschule.gruental|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Malkowsky0335/5210-481,
christine.malkowsky|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.10.2014

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Naturwissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
    Sportxxxxxx
    Technikxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Methodentraining in Jahrgangsstufen 3-6,
    - jahrgangs-/ fächerübergreifende Projekte in Jg. 3/4 und 5/6
    - Lernwerkstätten in Jahrgängen 1/2,
    - Exkursionen 3/4 und 5/6
    - altersgerechter Einsatz von "Neuen Medien",

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: - Schüler Jahrgang 1-6,

      - innere, äußere Differenzierung,

    • Zielgruppe: - Schüler Jahrgang 5/ 6,

      - Leistungsdifferenzierung,
      - additiver Unterricht,
      - Lese-Rechtschreibstunde

    • Zielgruppe: - leistungsstarke Schüler,

      - differenzierte Lernaufgaben/ Hausaufgaben in 1-6,

    • Zielgruppe: Schüler Jahrgangsstufe 3/ 4,

      - additiver Unterricht Werken,

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.08.2012

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4, 5, 6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      7 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3,4, 5, 6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt taubblind

      9 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) in FLEX-Stufe: FDL

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.08.2012

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Badmintonx
    Computermäuse 1/2x
    E-GitarreHerr Sweikowski
    FeuerwehrFFW Grüntal
    Filzen Frau Heese
    Fußballx
    GitarrenunterrichtFrau Koertke
    Hausaufgabenbetreuungx
    Helden der KneifzangeHerr Gresch
    Holzwerkstattx
    HortFrau Ehlert
    InstrumentalunterrichtFrau Fleming
    JudoJudoclub Eberswalde e.V., Herr Semenko
    LegoEducationx
    MalereiFrau Koertke
    NaturwachtNaturpark Barnim, Herr Krone
    NaturwissenschaftenHerr Bender
    Pop- und ShowtanzFrau Woerner
    ReitenPonyhof Tempelfelde
    Religion 1-2Frau Zenker
    SaftladenFrau Langkabel
    SchlagzeugHerr Gabriel
    SchülerzeitungHerr Possien
    Sportspielex
    Tanzmäusex
    TöpfernFrau Freyer
    WaldforscherFrau Hahnkow/ Frau Ehlert
    WollmäuseFrau Hein
    Yoga für KinderFrau Berkenkamp
    Zirkus/AkrobatikHerr Mansini

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.10.2015

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume12
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung1
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer6.0
    pro Computer mit Internetzugang6.0

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015

    Schulprogramm*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 28.08.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Sportfest im Herbst - Schulpokal,
    - Schwimmsportfest im Juni,
    - Integrationssportfest in Lobetal im Mai - alle 2 Jahre,
    - Kulturfest im März,
    - Kinderfest im Juni,
    - Schüleraustausch mit polnischer Partnerschule (Nowy Tomysl): Mai - Wir zu Gast in Nowy Tomysl (Fünft- und Sechstklässler), September: Nowy Tomysl zu Gast bei uns
    - Schülervollversammlungen,
    - Schnuppertag für die Lernanfänger
    - Auftritte unserer Tanzmäuse im Schulbezirk
    - Nikolausprojekt in der Grüntaler Kirche
    - regelmäßige Exkursionen und Teilnahme an Projekten, z. B. im Museum Altranft, Ziegeleimuseum Mildenberg
    - Marktplatz der Möglichkeiten

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternkonferenzen
    Elternversammlungen
    Markt der Möglichkeiten
    Arbeitseinsätze: Schule-Eltern-Kind-Aktion

    Schülerzeitung

    Schülerbeiträge auf der Schulhomepage

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.10.2015

    Schulförderverein

    Förderverein Grundschule Grüntal e.V. (Kontakt: foerderverein@grundschulegruental.de)

    - Unterstützung des Kinderfestes, des Marktplatzes der Möglichkeiten,
    - Unterstützung bedürftiger Kinder bei Schulfahrten,
    - Organistation des Eltern-Kind-Festes,
    - Finanzierung von Anschaffungen (Schulmannschaftstrikots),
    - Unterstützung der Schulpartnerschaft,

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.10.2015

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
      • Amtsjugendkoordinatorin

        - Unterstützung bei schulischen Höhepunkten

      • KITA's des Schulbezirks

        intensive Zusammenarbeit vor der Einschulung:
        - zwei Mal jährlich: Erfahrungsaustausch,
        - Kita-Besuch vor Einschulung,
        - Schnuppertag,
        "Vorschule", seit 02/10
        - Einschulung nach Differenzierungsprobe nach Breuer/Wolffen,
        - Kooperationsvereinbarung für die Entwicklung eines vorschulischen Curriculums,
        - Partner: KITA's in Tempelfelde, Trampe, Rüdnitz, Melchow, Lobetal, Marienwerder und beide KITA Biesenthal

      • Kooperation mit Sportvereinen
        • Judo Club Eberswalde

          Training, Förderung, gemeinsames integratives Sportfest

        • SV Melchow/ Grüntal

          - Unterstützung bei sportlichen Wettkämpfen,

        • SV Rüdnitz/ Lobetal

          - Unterstützung bei sportlichen Wettkämpfen,
          - Integrationssportfest in Lobetal,

        • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
          • Biomolkereibetrieb der Hoffnungstaler Werkstätten

            - Exkursionsziel

          • Grüntaler Landprodukte GmbH

            - Exkursionsziel

          • Jan Jelma Dijkstra - Milchhof Tempelfelde

            - Exkursionsziel

          • Klärwerk Grüntal - ZWA Eberswalde

            - Exkursionsziel

          • Mülldeponie Eberswalde Ostend

            - Exkursionsziel

          • Ponyhof/ Tempelhof Tempelfelde

            - Exkursionsziel

          • RePower Systems AG Trampe

            - Exkursionsziel

          • Spargelhof Giese, Tempelfelde

            - Exkursionsziel

          • Tierarztpraxis/ Wildtierpflegestation Dr. Valentin, Melchow

            - Exkursionsziel

          • Wasserwerk Tempelfelde - ZWA Eberswalde

            - Exkursionsziel

          • Wildkatzenzentrum Felidae Tempelfelde

            - Exkursionsziel

          • Windkraftanlage Tempelfelde

            - Exkursionsziel

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • Feuerwehr Grüntal

              Angebot, Nachwuchssicherung Brandschutz,
              Jugendfeuerwehr

            • Hort

              Hortbetreuung mit Betreuungsvertrag 14.00 - 17.30 Uhr
              Betreuung der individuellen Lernzeiten, Leseförderung, Angebote im Rahmen der Tätigkeit der VHG 10.00 - 14.00 Uhr

            • Jugendclub Tempelfelde

              Unterstützung bei Kinder- und Dorffesten
              Nachmittagsangebote

            • Mobile Jugendförderung -Rockmobil

              Workshop jährlich (Hip-Hop, Tanz, Band)

            • Volkssolidarität Ortsgruppe Grüntal und Tempelfelde

              kulturelle Unterstützung, Gestaltung von gemeinsamen Veranstaltungen

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.10.2015

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            - SCHILF "Innerschulische Kommunikation",
            - SCHILF "Kooperative Lernformen",
            - Individuelle Nutzung des Fortbildungsnetzes http://www.bildung-brandenburg.de/fortbildungsnetz.html
            Wahrnehmung der Angebote von Fachberatern, LISUM, Verlagen und anderen Anbietern
            -Fortbildungen an der Schule "Bildung kommt ins Gleichgewicht" nach D. Beigel

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Frau Monse: Mitarbeit in der Sonderpädagogischen Förder- und Beratungsstelle Bernau

            Herr Behrend: Mitglied - Regionale Steuergruppe Ganztag: Beratung

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.10.2015

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Wiederholer

            Im Schuljahr 2015/2016 gab es 1 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.7% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            Englisch-Wettbewerbxx
            Känguru: Europäischer Mathematikwettbewerbxx- Teilnahme von 40 SchülerInnnen
            Mathematik Kreisolympiadexx- erfolgreiche Teilnahme, auch vordere Plätze

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.10.2014

            Absicherung des Unterrichts

            Ausfallstatistik

            Schuljahr 2015/2016Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            1. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.78122603219
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %3.29.4
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft1.17.4
             schulorganisatorische Gründe¹0.61.4
             elementare Ereignisse0.10
             sonstige Gründe1.40.6
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %1.98.3
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben0.31.8
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen0.20.8
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.10.8
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
             Anordnung von Mehrarbeit00.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²0.83.9
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.71.7
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.31.1

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            2. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.76402805639
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %13.411.6
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft12.89
             schulorganisatorische Gründe¹0.61.9
             elementare Ereignisse00.2
             sonstige Gründe00.5
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %11.210.2
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben2.82.3
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen1.21.1
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.21
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.40.3
             Anordnung von Mehrarbeit0.80.7
             Nutzung der Vertretungsreserve²64.6
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen1.62.3
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.21.4

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:31.07.2016)