Käthe-Kollwitz-Grundschule Mühlenbeck
Mühlenbecker Land/OT Mühlenbeck

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Käthe-Kollwitz-Grundschule Mühlenbeck
Hauptstraße 19
16567 Mühlenbecker Land/OT Mühlenbeck
Schulleiter/in:Herr Körber
Telefon:033056 82640
Fax:033056 28390
E-Mail:*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oberhavel
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Schule in Bewegung im Denken und Handeln mit Toleranz und Akzeptanz in Harmonie und Freude.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2015/2016

Quelle der Daten:
Schuldatenerhebung (Stichtag 28.09.2015).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
12.0553127.5
23.0693323.0
33.0764725.3
43.0573219.0
53.0683222.7
63.0693323.0
Summe17394208
(Anteil 52.8%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
252210

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)2

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 12.04.2016

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Körber033056 82640;
kollwitz-grundschule.muehlenbeck|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Wendorf033056 82640;
kollwitz-grundschule.muehlenbeck|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Saro033056/82640
Hausmeister/inHerr Mlynikowski015150714367
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Körber03305682640;
kollwitz-grundschule.muehlenbeck|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Menzel0331/74035-5310,
birgit.menzel|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.10.2014

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Primarstufe)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Katholischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikxx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Technikxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    An der Käthe-Kollwitz-Grundschule werden alle Lehr- und Lernformen praktiziert z. B. Partnerarbeit, Gruppenarbeit, offener und geschlossener Stationsbetrieb, Frontalunterricht, Arbeit mit Wochenplänen und vieles mehr.Die erlernten Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse werden im fächerübergreifendem Unterricht angewandt.

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    An der Käthe-Kollwitz- Grundschule gibt se keinen Jahrgangsübergreifenden Unterricht.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Schüler mit Problemen im Fach Deutsch Schüler mit Schwächen in Mathematik

      Schüler, bei denen Schwächen im Fach Deutsch und Mathematik festgestellt wurden, erhalten in kleinen Lerngruppen von der 2. bis zur 4. Klasse eine zusätzliche Förderung, wenn der Krankheitsstand der Lehrer es erlaubt.
      Das gleiche gilt für Schwächen im Fach Mathematik.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,4 und 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    BasketballxHerr Bergmann
    Basketball IIx
    Bastelarbeiten xFrau Gutmann
    Blockflöte 3 KursexFrau Forschner
    Die AntikexFrau Tassler-Zehmke
    Die WikingerxFrau Tassler-Zehmke
    English for Kids 2 KursexFrau Gentsch
    FutsalxHerr Grande
    FußballxFrau Else
    Gesunde Ernährung 2 KursexFrau Lamprecht
    GitarrexHerr Siebold
    HandballxFrau Schwertner
    Hockey 2KursexHerr Grande
    Klavier Anfänger und FortgeschrittenexFrau Cemnitz-Tarme
    Kochen um die WeltxFrau Heß
    Kochen und BackenxFrau Retzak-Stiehl
    Kreativer Kindertanz IxFrau Swieca
    Kreatives GestaltenxFrau Fries
    Leichtathletik 2 KursexFrau Walter-Haußmann
    Moderner AusdruckstanzxFrau Swieca
    Naturwissenschaften xFrau Saidoglu
    Naturwissenschaften 2 xFrau Saidoglu
    Schach 2 Kursexx
    Textiles GestaltenxFrau Schober
    Theaterspiel xFrau Schmidt
    ViolinexFrau Hoyer
    ÄgyptenxFrau Tassler-Zehmke

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume18
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich3
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette3
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung2
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer8.8
    pro Computer mit Internetzugang13.2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 25.09.2007 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    -Erarbeitung schulinterner Rahmenlehrpläne, um die Qualität des Unterrichts zu sichern und eine grundlegende Allgemeinbildung zu ermöglichen
    -Erreichung eines weitgehend gleichen Bildungsniveaus in einer Jahrgangsstufe durch Anschaulichkeit und Selbstständigkeit beim Lernen
    -schulinterne Wettbewerbe geben den Kindern die Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und zu vergleichen z. B. Kopfrechenwettbewerb, Lese- und Rezitationswettbewerb, Crosslauf, Sportfest, English Contest, Schulschachmeisterschaften u. v. m.

    Für das Schulleben:

    Durch die Pflege von Traditionen soll der Gemeinschaftssinn und das Verantwortungsgefühl für unsere Schule gestärkt und damit eine höhere Identifikation erreicht werden. Durch Schaffung von Höhepunkten und Öffnung der Schule zu besonderen Anlässen ( z.B.Ausstellung von Schülerarbeiten , Projekten, Wettbewerbe) entwickeln die Kinder Stolz auf eigene Leistungen.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Eine enge Kooperation findet mit den 4 ortsansässigen Kindertagesstätten statt. Die ältesten Kita-Gruppen besuchen den Unterricht der 1. Klasse und die Lehrer beobachten ihre zukünftigen Schüler in den Einrichtungen.
    Die Schüler erhalten vielfältige Lern- und Freizeitangebote im Rahmen der Ganztagsschule in offener Form und damit die Chance ihre individuellen Talente zu entfalten. Das Ganztagsangebot soll für Eltern ein günstiges Alternativangebot in der Nähe der Schule gegenüber freien Trägern sein.

    Für das Schulmanagement:

    Das Ziel der Schulleitung besteht in der Schaffung eines bestmöglichen Lern- und Arbeitsumfeldes für Schüler und LehrerInnen im Rahmen der geltenden Gesetze. Dazu ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aller an Bildungs- und Erziehung beteiligter Gremien wichtig und eine Unterstützung durch die Eltern die wichtigste Voraussetzung.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    Folgende Entwicklungsschwerpunkte stehen im Mittelpunkt:
    1. pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung,Beratung und Betreuung
    2. Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrpläne
    3. Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischer Kooperationspartner im Rahmen der Ganztagsschule in offener Form
    4. Kooperation zwischen den Lehrkräften (Teamfähigkeit

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 19.03.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Crosslauf/ Herbstfest
    Kalender für das folgende Schuljahr erstellen
    Weihnachtsbasar des Fördervereins
    Weihnachtsprojekt
    Faschingsprojekt
    Kinderfest
    Tag der offenen Tür (Schulanmeldung)
    Schulprojekt unter aktuellem Motto
    ständige Schulsportwettbewerbe u. a. "Jugend trainiert für Olympia" ,Sponsorenlauf

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - Mitwirkungsgremien (Schul-, Eltern- und Klassenkonferenzen)
    - Teilnahme an Lehrer- und Fachkonferenzen durch gewählte Elternvertreter
    - Elternversammlungen, Elternsprechtage,Elterngespräche
    - Eltern unterstützen die Schule bei Projekten, Wandertagen, Festen u.a.
    - Eltern sind Kursleiter im Rahmen des Ganztagsangebotes
    - Elternstammtische

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Schulförderverein

    Förderverein "Mühlenkinder" der KITA und Grundschule Mühlenbeck (Kontakt: Frau Neumann)

    Schulhofgestaltung mit Spielgeräten
    Anschaffung einer Bühne, einer Musikanlage, eines Schlagzeugs, von Pongas für den Musikunterricht
    von Lesestoffen für den Deutschunterricht, vieler Geräte für den Sportunterricht u. v. m.
    Klassenfahrten für sozial schwache Familien erhalten einen Zuschuss in Höhe von 50%

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Sportvereinen
      • ALBA Berlin Basketballteam e. V.

        Im Rahmen des Projekts "MBS & ALBA- GANZ GROSSER SPORT IN BRANDENBURG" unterstützt ALBA BERLIN die Schule darin, eine wöchentliche Basketball-AG durchzuführen.

      • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
        • Seniorpartner in School Brandenburg e. V:

          SiS verpflichtet sich die Schule an einem Tag in der Woche die mit einem Mediationsangebot zu unterstützrn und Streitfälle unter Schülern oder zwischen Lehrern und Schülern zu schlichten.

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

        Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

        Neue Rahmenlehrpläne werden in allen Fächern eingeführt und die Kolleginnen und Kollegen besuchen die begleitenden Weiterbildungen.

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

        Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

        Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Abiturprüfungen

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Wiederholer

        Im Schuljahr 2015/2016 gab es 1 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.4% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

        Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

        Teilnahme an Wettbewerben

        Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
         
        Crosslaufxschulintern
        English Contestxschulintern
        Geografiefuchsxschulübergreifend
        Hochsprungmeisterschaftxschulintern
        Kopfrechenwettbewerbxschulintern
        Känguru- Wettbewerb der Mathematikxschulübergreifend
        Lesewettbewerbxschulintern
        Rezitationswettstreitxschulübergreifend
        Schulschachmeister/inxschulintern

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.10.2015

        Absicherung des Unterrichts

        Ausfallstatistik

        Schuljahr 2015/2016Werte der SchuleLandeswerte
        (Grundschule)
         
        1. HalbjahrPRPR
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.81802603219
        in % 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %79.4
        davon wegen:  
         Krankheit der Lehrkraft5.97.4
         schulorganisatorische Gründe¹0.61.4
         elementare Ereignisse00
         sonstige Gründe0.40.6
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %5.88.3
        davon wegen:  
         Schulorganisatorische Aufgaben0.11.8
         davon durch:  
          Zusammenlegen von Klassen0.10.8
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.8
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
         Anordnung von Mehrarbeit1.40.6
         Nutzung der Vertretungsreserve²2.73.9
         Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen1.71.7
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.21.1

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
        (Grundschule)
         
        2. HalbjahrPRPR
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.92232805639
        in % 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %14.411.6
        davon wegen:  
         Krankheit der Lehrkraft12.79
         schulorganisatorische Gründe¹1.11.9
         elementare Ereignisse0.20.2
         sonstige Gründe0.30.5
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %11.410.2
        davon wegen:  
         Schulorganisatorische Aufgaben1.62.3
         davon durch:  
          Zusammenlegen von Klassen0.41.1
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.21
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.3
         Anordnung von Mehrarbeit2.70.7
         Nutzung der Vertretungsreserve²1.64.6
         Vertretungseinsatz von Referendaren0.80.3
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen4.72.3
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %31.4

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
        2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

        (Stand:31.07.2016)