GRUNDSCHULE GLIENICKE/Nb. Glienicke Kreis Oberhavel
Glienicke/Nordbahn

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:GRUNDSCHULE GLIENICKE/Nb. Glienicke Kreis Oberhavel
Hauptstraße 63/64
16548 Glienicke/Nordbahn
Schulleiter/in:Frau Burmeister
Telefon:033056 69280
Fax:033056 69284
E-Mail:grundschule|at|glienicke-nordbahn.de*
Internet:www.grundschule-glienicke.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oberhavel
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Verlässliche Halbtagsgrundschule (VHG)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2015/2016

Quelle der Daten:
Schuldatenerhebung (Stichtag 28.09.2015).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
15.01145122.8
25.01186523.6
35.01226424.4
45.01145722.8
55.01004820.0
65.01195523.8
Summe30687340
(Anteil 49.5%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
454000

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Burmeister033056 69280;
grundschule.glienicke|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Thielicke033056 69280;
grundschule.glienicke|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Ridder03305669280;
grundschule|at|glienicke-nordbahn.de
Hausmeister/inHerr Hauck03305669280
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Knöpke03305669280;
grundschule|at|glienicke-nordbahn.de
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Plücker03305669280;
grundschule|at|glienicke-nordbahn.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Burmeister03305669280;
grundschule.glienicke|at|schulen.brandenburg.de
2. Sekretär/inFrau Bandermann03305669281;
bandermann|at|glienicke.eu

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Menzel0331/74035-5310,
birgit.menzel|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.05.2014

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Katholischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Lernen nach Tages- und Wochenplänen
    - Partner- und Gruppenarbeit
    - Lernen im fachbetonten Unterricht
    - Differenzierung durch Teilungsunterricht
    - Projektarbeit
    - Fachübergreifendes Lernen
    - Lernen an außerschulischen Orten
    - Wir bemühen uns um das Klassenlehrerprinzip im Anfangsunterricht.

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Differenzierung in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch in Kl.5/6 eine Teilungsstunde je Woche

      eine Förderstunde je Woche im Rahmen der Differnzierung

    • Zielgruppe: Förderung aller Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen im Neigungsunterricht

      Neigungsunterricht in den Wahlbereichen Tischtennis, Tanz, Religion, Fußball für Mädchen, Kreativwerkstatt, PC, Bühnentechnik, Foto, Handball, Deutsch, Handarbeit, Basketball, Fahrradwerkstatt, Technisches Basteln, Geschichte, Mathe, Kunst, Discjockey

    • Zielgruppe: Förderung in Deutsch und Mathematik in Kleingruppen im Rahmen der VHG.

      individuelle Förderung in Kleingruppen.

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schwierigkeiten in den Fächern Deutsch/Mathematik

      Förderung in den Fächern Deutsch/Mathematik in Kleingruppen

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      individuelle Förderstunden nach individuellen Förderplänen

    • Zielgruppe: Speziell für leistungsstarke/begabte Schülerinnen und Schüler

      Begabtenförderung im Rahmen der Ganztagsangebote

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1, 2, 3

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt autistisches Verhalten

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3, 4, 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      6 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3, 4, 5, 6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Autogenes TrainingFrau Fischer
    BadmintonHerr Bittighofer
    Ballkoordination/BallsportHerr Bittighofer/Herr Kostorz
    BasketballxHerr Bittighofer
    Begabtenförderung Experimentex
    Begabtenförderung Sportx
    BildhauereiFrau Cmok
    Chorx
    DJ AGJugendclub Glienicke
    Deutschförderungx
    Die AntikeFrau Taßler-Zehmke
    Evangelische ReligionFrau Oppermann
    Fensterbilderx
    Foto AGHerr Wißkirchen/Herr Nachtigall
    Foto-AGFrau Mettke, Herr Kornisch
    Fußball/Fußball f. MädchenHerr Kostorz/Bittighofer
    HandarbeitxFrau R. Fabian
    Holzwerkstattx
    InstrumentalunterrichtxMusikschule Oberhavel
    Katholische ReligionFrau Kubas
    Kleine BotanikerFrau Mettke
    Kleine Sportspielex
    Kochen und BackenFrau Fischer
    Leben in der Naturx
    LebenskundeHerr Bohländer, Frau Heim
    Lego-Projektx
    Matheförderungx
    Musical- und Ballett AGFrau Unterhofer
    Mätheförderungx
    Nähen macht SpaßFrau Tabbat
    Origamix
    Perlenwerkstattx
    Spanischx
    SprachförderungFrau Tiedt
    Tennisx
    TischtennisHerr Bittighofer
    kreatives Schreibenx
    Ägyptologie/WikingerkursFrau Taßler-Zehmke

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume30
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich3
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette2
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung6
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung4
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer16.5
    pro Computer mit Internetzugang16.5

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 14.06.2007 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Lernen, Wissen zu erwerben

    Für das Schulleben:

    Lernen zu handeln und zusammen zu leben

    Für Kooperation und Partizipation:

    Wir verstehen unsere Schule als einen Lebens- und Erfahrungsraum in der Verantwortungsgemeinschaft von Kindern, ihren Eltern, den Pädagogen und den Kooperationspartnern unserer Schule.

    Für das Schulmanagement:

    - zielgerichtete Entwicklung der Schulqualität durch Aufbau und Verankerung eines effektiven
    Qualitätsmanagementsystems an unserer Schule
    - systematische Evaluation - basierend auf vorher festgesetzten Zielen
    - systematische Nutzung externer und interner Daten für die Schul- und Unterrichtsentwicklung
    - Auf- und Ausbau eines kontinuierlichen und gemeinsam getragenen Projekt- und Prozessmanagements
    - systematische Fehleranalyse und Beschwerdemanagement
    - Professionalisierung durch systematische Qualifizierung/Fortbildung

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - Einstieg in einen systematischen und kontinuierlichen Qualitätsentwicklungsprozess
    - Ausbau eines positiven Schulklimas und förderlichen Lernatmosphäre
    - Verankerung von Bausteinen aus dem Bereich Mediation im Schulalltag (konstruktive Lösung von
    Konflikten, Ausbildung und Einsatz von Schüler-Konfliktlotsen)

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 07.09.2011 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Tag der offenen Tür
    - Weihnachtsmarkt
    - Sportfest
    - Klassenfahrten
    - Wandertage
    - Crossläufe
    - Sponsorenlauf
    - Zentrales Kinderfest des Ortes mit Schule, Hort und Kitas
    - Ehrungsveranstaltungen zum Schuljahresende
    - gemeinsame Schuljahreseröffnung
    - Einschulungsfeier mit Programm
    - Verabschiedungsfeier der 6. Klassen
    - Theatertage im November
    - Fasching auf Klassenstufenebene
    - Hospitationen der zukünftigen Lernanfänger
    - Rezitatorenwettstreit und Vorlesewettbewerb
    - in Zusammenarbeit mit der Polizei jährliche Projekttage (Verkehrserziehung, Gewaltprävention, Umgang mit
    Fremden, ...)

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - Lesepatenschaften
    - Elternarbeitsgruppe Mensa

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Schulförderverein

    Schulförderverein Grundschule Glienicke (Kontakt: Frau Enßlin)

    - finanzielle Hilfe, dass alle Kinder an Klassenreisen teilnehmen können
    - Förderung und Unterstützung der Elternarbeit in den Gremien
    - Einsatz für die Zukunft des Schulstandortes Glienicke
    - Unterstützung unterschiedlicher Projekte/Höhepunkte (Einschulung, Verabschiedung der 6. Klassen,
    Schul-T-Shirts, Weihnachtsmarkt, ...)

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Grundschule Mühlenbeck

        Rezitatorenwettstreite Klassenstufen 1-6

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • Hort Glienicke

          Hauptkooperationspartner im Rahmen der VHG

        • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
          • Kinderkunstverein Artifex

            kostenpflichtiger Kunstkurs im Rahmen der VHG

          • Musikschule Oberhavel

            kostenpflichtiger Instrumentalunterricht für die Kinder

          • PUR gGmbH Hennigsdorf

            Gestaltung gemeinsamer Projekte, Schulstation

          • Polizei

            Gestaltung gemeinsamer Projekte

          • Schulbibliothek

            Die Schulbibliothek befindet sich in unserem Schulgebäude.

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          - LRS/Dyskalkulie
          - Kommunikation/Elterngespräche
          - Förderung des selbständingen Lernens
          - Inklusion

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

          Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

          Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Abiturprüfungen

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Wiederholer

          Im Schuljahr 2015/2016 gab es 5 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 1.1% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

          Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Englisch - Big Challengex
          Fußball DFB Talentewettbewerbx
          Fußball-Cup 6. Klässler "Jugend trainiert für Olympia"x
          Jugend trainiert für Olympia Handballx
          Jugend trainiert für Olympia LeichtathletikxRegionalfinale 2012 Jungen 1. Platz
          Regionalfinale 2012 Mädchen 6. Platz
          Lesewettstreit der 6. Klassen Kreisausscheidx
          Lesewettstreit der 6. Klassen Schulsiegerx
          Mathematik Kreisausscheid (Talentförderung)x
          Mathematik Känguru-Wettbewerbx
          Mathematik-Olympiade (Kreisebene)x
          Rezitatorenwettstreit Schulebenex
          Rezitatorenwettstreit Vergleich mit anderen Schulenx
          Rezitatorenwettstreit auf Klassenbasisx

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.03.2016

          Absicherung des Unterrichts

          Ausfallstatistik

          Schuljahr 2015/2016Werte der SchuleLandeswerte
          (Grundschule)
           
          1. HalbjahrPRPR
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.148152603219
          in % 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %10.19.4
          davon wegen:  
           Krankheit der Lehrkraft8.77.4
           schulorganisatorische Gründe¹11.4
           elementare Ereignisse00
           sonstige Gründe0.40.6
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %98.3
          davon wegen:  
           Schulorganisatorische Aufgaben21.8
           davon durch:  
            Zusammenlegen von Klassen00.8
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.70.8
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.30.2
           Anordnung von Mehrarbeit0.30.6
           Nutzung der Vertretungsreserve²2.23.9
           Vertretungseinsatz von Referendaren0.30.3
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen4.31.7
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.11.1

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
          (Grundschule)
           
          2. HalbjahrPRPR
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.158402805639
          in % 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %10.711.6
          davon wegen:  
           Krankheit der Lehrkraft7.39
           schulorganisatorische Gründe¹2.51.9
           elementare Ereignisse0.80.2
           sonstige Gründe0.10.5
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %9.510.2
          davon wegen:  
           Schulorganisatorische Aufgaben2.22.3
           davon durch:  
            Zusammenlegen von Klassen01.1
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.91
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.30.3
           Anordnung von Mehrarbeit0.40.7
           Nutzung der Vertretungsreserve²3.44.6
           Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen3.42.3
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.31.4

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          (Stand:31.07.2016)