exec_SELECTquery
caller TYPO3\CMS\Core\Database\DatabaseConnection::exec_SELECTquery
ERROR Unknown column 'SCHUELER_INSG_W_P' in 'field list'
lastBuiltQuery SELECT *, FORMAT(SCHUELER_INSG_W_P,1) AS SCHUELER_INSG_W_P, UNIX_TIMESTAMP(STAND) AS STAND FROM t_schueler_klassen_osz WHERE SCHULJAHR=(SELECT SCHULJAHR FROM t_schueler_klassen_osz WHERE SCHUL_NR=200463 ORDER BY SCHULJAHR DESC LIMIT 1) AND SCHUL_NR=200463
debug_backtrace require(sysext/cms/tslib/index_ts.php),php#28 // TYPO3\CMS\Frontend\Page\PageGenerator::renderContent#212 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGet#224 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGetSingle#696 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\TemplateContentObject->render#751 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGetSingle#135 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentContentObject->render#751 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGetSingle#107 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGetSingle#733 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\CaseContentObject->render#751 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGetSingle#42 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectArrayContentObject->render#751 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGet#40 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGetSingle#696 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\CaseContentObject->render#751 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGetSingle#42 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->cObjGetSingle#733 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\UserContentObject->render#751 // TYPO3\CMS\Frontend\ContentObject\ContentObjectRenderer->callUserFunction#41 // call_user_func_array#6603 // tx_wmdbsql_pi1->main# // tx_wmdbsql_pi1->displayList#80 // TYPO3\CMS\Core\Database\DatabaseConnection->exec_SELECT_queryArray#327 // TYPO3\CMS\Core\Database\DatabaseConnection->exec_SELECTquery#338 // TYPO3\CMS\Core\Database\DatabaseConnection->debug#289
Schulporträts Brandenburg: Gesamtdossier

Oberstufenzentrum II Barnim
Eberswalde

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Oberstufenzentrum II Barnim
Alexander-von-Humboldt-Straße 40
16225 Eberswalde
Schulleiter/in:Frau Borecky
Telefon:03334 63970
Fax:03334 639719
E-Mail:osz2-sekretariat|at|barnim.de*
Internet:www.osz2.barnim.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Barnim
Landesschulamt:Regionalstelle Frankfurt (Oder)
Schulform: OSZ mit beruflichem Gymnasium
Schulträger:Kreis
Besonderheit:Neue Wege, Experimente und Fehler sehen wir als Chance.
Freude am eigenen Wachsen und der eigenen Leistung ist möglich.
An unserer Schule leben und erleben wir Demokratie, Mitmenschlichkeit und Toleranz.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Schülerinnen und Schüler nach Bildungsgängen im Schuljahr 2014/2015

Quelle der Daten:
Zusatzerhebung Auszubildende und Klassen. Stichtag 10.11.2014.

BildungsgangAnzahl der Schüler/innen
 
Berufsfachschule: berufliche Grundbildung19
Berufsschule: Berufe nach BBiG/HwO889
Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe265
Fachoberschule ohne Vorliegen eines Berufsabschlusses9

Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
754700

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)9

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 07.05.2015

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Borecky03334 63970,
oberstufenzentrum-zwei.barnim|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Haase03334 63970,
oberstufenzentrum-zwei.barnim|at|schulen.brandenburg.de
Abteilungsleiter/inHerr Futh03334-639721
Sekretär/inFrau Braun03334-63970,
osz2-sekretariat|at|barnim.de
Hausmeister/inHerr Lösche03334-63970
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Hänsicke03334-63970
Vorsitzende/r LehrerratFrau Borg03334-63970,
osz2-lehrerrat|at|barnim.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Haase03334-63970,
osz2-haase|at|barnim.de
2. Abteilungsleiter/inFrau Hofmann03334-639722
3. Abteilungsleiter/inFrau Otto03334-639723
4. Abteilungsleiter/inHerr Lewerenz03334-22684

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Schönbrunn0331 74035 1234,
ralf.schoenbrunn|at|lsa.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Berufsbildungsreife
  • Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Fachoberschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife / Abitur
  • Berufsabschlussnach BBiG/HwO
  • Berufsabschluss nach Landesrecht

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.12.2013

Anzahl der Leistungskurse

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation544
Elektrotechnik111
Englisch544
Geschichte544
Gestaltungs- und Medientechnik1--
Mathematik544
Psychologie (b.)111
Pädagogik (b.)111
Wirtschaftswissenschaften (b.)111

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.05.2015

Anzahl der Grundkurse

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Biologie221
Darstellendes Spiel111
Französisch111
Französisch (ab 11.)111
Geografie111
Informatik131
Kommunikation und Technik111
Kunst111
Musik111
Physik111
Pädagogik1--
Rechnungswesen111
Recht11-
Russisch--1
Russisch (ab 11.)111

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.05.2015

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: Berufliches Gymnasium JG 11 - 13

    Förderkurs Mathematik

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
AG Informatikx
AG Theaterx
AG Volleyballx

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Schulgebäude

Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
RaumartAnzahl
 
Allgemeine Unterrichtsräume72
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich3
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich11
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
Fachkabinette13
Laborräume5
Sonstige Räumlichkeiten / Versorgung0
Kantine0
Cafeteria2

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Sportstätten

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Schulbibliothek

Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Die Schule vefügt über eine eigene Mediathek.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 25.05.2011 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Durch eine hohe Unterrichtsqualität ermöglichen wir eine umfassende Bildung, unterstützen die Schülerinnen und Schüler im Lernprozess und fördern ein selbstbestimmtes und selbstgesteuertes Lernen.
- Arbeit mit aktuellen schulinternen Curricula, welche Aussagen über Inhalte, Lernziele, Kompetenzvermittlung und Standards enthalten
- Arbeit mit Stoffverteilungsplänen, welche der jeweiligen Klassensituation angepasst sind
- abgestimmte Leistungsanforderungen und Leistungsbewertungen
- hohe Mediennutzung und intensive Medienschulung

Für das Schulleben:

Unsere Schulkultur ist bestimmt von gegenseitiger Achtung, Toleranz, Kooperation und Kommunikation.
- regelmäßige Information der Schulleitung zu Schwerpunkten, Zielen, Strategien und Ergebnissen der Arbeit
- Würdigung herausragender Leistungen
- intensive Zusammenarbeit der Mitwirkungsgremien
- ständige Überprüfung der Hausordnung auf ihre Gültigkeit
- Erarbeitung eines wirksamen Konflikt- und Beschwerdemanagements

Für Kooperation und Partizipation:

Wir arbeiten eng mit den Partnern der beruflichen Bildung, anderen Schulen, Institutionen und Organisationen zusammen. (Kooperationskonzept)

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung führt die Schulgemeinschaft mit einem modernen und effizienten Schulmanagement.
- Arbeit nach einem festgelegten Geschäftsverteilungsplan
- Festlegen eines gemeinsamen Arbeitsschwerpunktes: für 2013/ 2014 "Stark durch Kompetenz"
- jährlich stattfindende Gesamtlehrerkonferenzen
- regelmäßige Mitarbeitergespräche
- Erarbeitung eines verlässlichen Personalentwicklungskonzeptes

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

- pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung, Beratung und Betreuung,
- Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der
Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse,
- Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel und abweichender Organisationsformen
- Beratungs- und Fortbildungsbedarf sowie die erforderlichen Maßnahmen zur Organisations- und Personalentwicklung

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am 18.02.2014 die letzte Schulvisitation durchgeführt.
Link zum Kurzbericht.
Der Endbericht liegt vor und ist durch den Beschluss der Schulkonferenz öffentlich.

Informationen zur Selbstevaluation

- Keine Angaben -

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Schulförderverein

Förderverein gewerblich-technisches Oberstufenzentrum Barnim e.V. (Kontakt: Herr Futh)

- Ausgestaltung der Schuleinrichtung
- Hilfe bei der Beschaffung ergänzender Lehr-, Lern-, Werk-, Sport- und Spielmaterialien
- Förderung von sportlichen, kulturellen und geselligen Schulveranstaltungen
- Unterstützung bedürftiger und förderungswürdiger Schülerinnen und Schüler
- Förderung der Elternarbeit und der Schülermitverwaltung
- Pflege der Beziehungen zu Schulträgern und Kommunalverbänden
- Unterstützung der Interessen der Schule in der Öffentlichkeit

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Kooperation mit Schulen der Region
    • Oberschule Finowfurt

      frühzeitige Information über Anschlussbildungsmöglichkeiten und Gewinnung für Berufsausbildung sowie Berufliches Gymnasium

    • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
      • Karl-Sellheim-Oberschule Eberswalde

        gemeinsame Arbeit im Rahmen des Projektes "Denkmal aktiv";
        Information über Anschlussbildungsmöglichkeiten und Gewinnung für Berufsausbildung sowie Berufliches Gymnasium

      • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
        • dibkom

          Aufbau einer zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeit im Bereich Breitbandkommunikationstechnik

        • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
          • Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

            In enger Kooperation werden die Abiturienten auf ein künftiges Studium vorbereitet. Sowohl die Wahl der Studienrichtung als auch wissenschaftliches Arbeiten sind Schwerpunkte der ständigen Arbeit.
            Im Aufbau befindet sich eine gemeinsame Ausbildungsstrategie im Holzbereich, um Schule und Hochschule bei der Ausbildung von Fachkräften stärker miteinander zu verzahnen.

          Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

          - Premiere der AG Theater
          - Schulsportfest
          - Fußballturnier
          - Volleyballturnier
          - Projektwoche
          - Schuljahresabschlussfeier

          Zusammenarbeit mit Eltern

          (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

          Schülerzeitung

          Mix Up (Kontakt: Frau Palm/ Frau Witte)

          Schülerradio

          - keine Angabe -

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.02.2015

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          --- Es liegen keine Daten vor ---

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule

          Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr 2013/2014

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          DeutschKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau7.18.5
          EnglischKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau7.09.4
          MathematikKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau5.07.8

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Kommentar der Schulleitung

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Planspiel Börse 2010/ 2011x2. Platz im LK Barnim
          Planspiel Börse 2011/ 2012x1. Platz im LK Barnim (Nachhaltigkeit)
          Planspiel Börse 2014/ 2015x1. Platz im LK Barnim (Nachhaltigkeit)
          WiLo-Förderpreis Ost 2013x1. und 2. Platz

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.03.2015

          Absicherung des Unterrichts

          Angaben in Prozent zum Stundensoll.
          Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte, dass heißt, ist die Schule ein Gymnasium, so wird der Landeswert für die Schulform Gymnasium angezeigt.

          Ausfallstatistik

          Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
          (Berufliche Schule)
           
          1. HalbjahrS2BBS2BB
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.904414272114941535427
          in % 100 100 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %131010.110.9
          davon wegen:    
           Krankheit der Lehrkraft8.276.47.2
           schulorganisatorische Gründe¹1.61.72.72.6
           elementare Ereignisse000.10
           sonstige Gründe3.30.410.6
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %6.38.56.37.3
          davon wegen:    
           Schulorganisatorische Aufgaben2.34.13.32.6
           davon durch:    
            Zusammenlegen von Klassen0100.5
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.500.50.2
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben1.93.22.71.9
           Anordnung von Mehrarbeit1.5010.7
           Nutzung der Vertretungsreserve²1.73.912.7
           Vertretungseinsatz von Referendaren000.20.1
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.70.40.81.1
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %6.71.53.93.6

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Schuljahr 2013/2014Werte der SchuleLandeswerte
          (Berufliche Schule)
           
          2. HalbjahrS2BBS2BB
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.67761412893487543005
          in % 100 100 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %11.29.78.411.6
          davon wegen:    
           Krankheit der Lehrkraft6.15.84.87.2
           schulorganisatorische Gründe¹5.123.12.6
           elementare Ereignisse0000
           sonstige Gründe00.50.40.7
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %6.37.55.37.6
          davon wegen:    
           Schulorganisatorische Aufgaben1.82.62.82.8
           davon durch:    
            Zusammenlegen von Klassen00.50.10.7
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.400.30.4
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben1.42.12.51.8
           Anordnung von Mehrarbeit2.40.111
           Nutzung der Vertretungsreserve²2.13.313.1
           Vertretungseinsatz von Referendaren000.10.2
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen01.50.50.5
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %4.92.23.14

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          Kommentar der Schulleitung


          (Stand:31.07.2015)