Grundschule Finow
Eberswalde

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule Finow
Schulstraße 1
16227 Eberswalde
Schulleiter/in:Herr Boldt
Telefon:03334 32105
Fax:03334 386711
E-Mail:*
Internet:www.grundschule-finow.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Barnim
Landesschulamt:Regionalstelle Frankfurt (Oder)
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2014/2015

Quelle der Daten:
Schuldatenerhebung (Stichtag 06.10.2014).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
13.0673822.3
22.0562828.0
33.0623620.7
42.0492624.5
52.0502725.0
62.0462023.0
Summe14330175
(Anteil 53.0%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
171600

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Boldt03334 32105,
finow-grundschule.eberswalde|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inHerr Badow03334 32105,
finow-grundschule.eberswalde|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Körnich03334 32105,
kontakt|at|grundschule-finow.de
Hausmeister/inHerr Zimmermann
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Gersdorf
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Schorsch
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Boldt0333432105,
finow-grundschule.eberswalde|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 31.08.2010

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Kruschke0335/5210481,
martina.kruschke|at|lsa.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 31.08.2010

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Projekte

    Projekt Gute gesunde Schule

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    --- keine Eingabe durch Schule ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Begabtenförderung Englisch

      Schüler der 6. Klassen können in Kooperation mit dem Gymnasium Finow ein spezielles Förderangebot wahrnehmen.

    • Zielgruppe: Bilinguale Unterrichtsangebote 1-6

      Begabte Schüler haben die Möglichkeit , bilinguale Angebote in englischer Sprache in den Fächern Sachkunde und Mathematik zu nutzen.

    • Zielgruppe: Diagnostik und Elternberatung

      Die Grundschule hat eine ausgebildete Sonderpädagogin.

    • Zielgruppe: Differenzierter Unterricht Klassenstufe 5 und 6

      In jeweils drei Wochenstunden leistungsdifferenzierten Unterrichts in den Fächern Deutsch , Mathe und Englisch kann auf individuelle Lernvoraussetzungen eingegangen werden. Aus dem Angebot von vier neigungsdifferenzierten Gruppen können die Schüler einmal wöchentlich wählen.

    • Zielgruppe: Schüler mit allgemeinen Lernschwierigkeiten

      In allen Klassenstufen findet begrenzter allgemeiner Förderunterricht in Deutsch und Mathematik statt.

    • Zielgruppe: Schüler mit diagnostizierter Lese- Rechtschreibschwäche

      Eine festgeschriebene Förderung erfolgt in Klasse 3. In den Folgejahren erfolgt die Förderung im Rahmen der schulischen Möglichkeiten. Eine Lehrkraft ist speziell mit der Thematik der Teilleistungsstörungen betraut.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 31.08.2010

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      5 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3,5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      9 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3,4,5,6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 31.08.2010

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Ballsport/ Handballxx1.SV Eberswalde
    Englisch bilingual 1-4xx
    FußballxxStahl Finow
    Kinder-und Jugendchor der Grundschulexx
    Mathematikxx
    MädchenfußballxSV Medizin Eberswalde
    Schulclubxx
    Tennisxx
    Theatergruppexx
    TischtennisxxTTC GEWO Finow

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 31.08.2010

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Schwerpunkt ist der Unterricht im Fach WAT. Pflichtaufgabe der Jahrgangsstufe 6 ist die Erarbeitung einer Facharbeit zum Themenkreis BERUF.
    Unterrichtsangebote gibt es in Kooperation mit dem Partnerunternehmen Privatbäckerei Wiese.
    Im Schuljahr 2010 besteht das Angebot, als Regionalunternehmen die Gebäudereinigung Platz-GmbH und die Lokalredaktion der Märkischen Oderzeitung zu besuchen.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 31.08.2010


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.09.2009

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume14
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette0
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung1
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.09.2009

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 500 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 1000 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über keine eigene Sportfreiflaeche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.09.2009

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer19.2
    pro Computer mit Internetzugang19.2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 31.08.2010


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 31.08.2010

    Schulprogramm*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 18.03.2011 die letzte Schulvisitation durchgeführt.
     

    Informationen zur Selbstevaluation

    - Keine Angaben -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.10.2011

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindenden Schulveranstaltungen", "Schülerzeitung" und "Schülerradio

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Schulförderverein

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Gymnasium Finow

        Vorbereitung des Übergang Jahrgangsstufe 7
        Sprachförderung Englisch

      • Kooperation mit Sportvereinen
        • 1.SV Eberswalde

          Ballsport- Handball

        • Hertha BSC

          Partnerschulprojekt

        • SV Medizin Eberswalde

          Mädchenfußball

        • Stahl Finow

          Fußball

        • TTC Finow

          Tischtennis

        • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
          • Privatbäckerei Wiese

            Regionalpartner Wirtschaft / Berufsorientierung / Ernährung

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • Oberförsterei Finow

              Schulwald / Umweltbildung

            • Stadtbibliothek Eberswalde

              Leseförderung

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 31.08.2010

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            Fortbildungsschwerpunkt der schulinternen Fortbildung ist lt. Schuljahresarbeitsplan das Anlegen des Portfolio oder ähnlicher Dokumentationen wie Lernbiografien und Lerntagebücher.

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.09.2009

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.09.2009

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Wiederholer

            Im Schuljahr 2014/2015 gab es 2 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 1.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            --- Es liegen keine Daten vor ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule

            Absicherung des Unterrichts

            Ausfallstatistik

            Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            1. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.77712644896
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %4.48.7
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft1.77
             schulorganisatorische Gründe¹1.41.3
             elementare Ereignisse00
             sonstige Gründe1.30.4
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %3.97.8
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben01.7
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen00.7
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.8
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
             Anordnung von Mehrarbeit0.50.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²3.23.6
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.11.6
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.60.9

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Schuljahr 2013/2014Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            2. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.88232691835
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %9.410.2
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft6.67.7
             schulorganisatorische Gründe¹1.52
             elementare Ereignisse0.30.2
             sonstige Gründe10.4
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %7.79
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben0.92.1
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen0.81
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.9
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.10.2
             Anordnung von Mehrarbeit0.50.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²5.74.5
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.61.5
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.71.2

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:31.07.2015)