Grundschule "Heinrich Zille"
Stahnsdorf

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule "Heinrich Zille"
Friedrich-Naumann-Straße 74
14532 Stahnsdorf
Schulleiter/in:Frau Rettig
Telefon:03329 62139
Fax:03329 698995
E-Mail:*
Internet:zille-schule.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Potsdam-Mittelmark
Landesschulamt:Regionalstelle Brandenburg an der Havel
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Wir wollen unsere Schüler zu selbständigen, verantwortungs- und umweltbewussten, naturverbundenen und achtungsvollen Persönlichkeiten erziehen und ihnen ein umfangreiches, sicheres Wissen vermitteln. ermöglichen.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2014/2015

Quelle der Daten:
Schuldatenerhebung (Stichtag 06.10.2014).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
14.0884722.0
24.0803820.0
33.0723424.0
44.01046026.0
53.0703423.3
63.0823927.3
Summe21496252
(Anteil 50.8%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
282500

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Rettig03329 62139,
zille-grundschule.stahnsdorf|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Rathfelder03329/62139,
zilleschule|at|t-online.de
Hausmeister/inHerr Mayer03329/62139
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Schollbach
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Schollbach

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Noll(03381) 39 7483,
heike.noll|at|lsa.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

Formen der Unterrichtsorganisation

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Unterrichtsangebot Primarstufe

      Primarstufe

      FachJahrgangsstufe
      123456
       
      Biologiexx
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
      Englischxxxx
      Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
      Geografiexx
      Geschichtexx
      Katholischer Religionsunterrichtxxxxxx
      Kunstxxxxxx
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
      Mathematikxxxxxx
      Musikxxxxxx
      Physikxx
      Politische Bildungxx
      Sachunterrichtxxxx
      Sportxxxxxx
      Wirtschaft-Arbeit-Technikx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Kurse in der Sekundarstufe II

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Angewandte Lehr- und Lernformen

      Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

      - Lesen durch Schreiben
      - Wochenplanarbeit
      - Projektarbeit
      - Werkstattarbeit
      - Partnerarbeit
      - Gruppenarbeit
      - offener Unterricht
      - Freiarbeit

      Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

      - keine Angabe durch Schule -

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Angebote zur individuellen Förderung

      • Zielgruppe: Alle Schülerinnen und Schüler der Schule

        - binnendifferenzierter Unterricht in allen Unterrichtsfächern

        - Förderunterricht in Deutsch, Mathematik und Englisch

        - Umsetzung des Konzepts zur Förderung leistungsstarker Schüler

        - Teilnahme am Unterricht in Mathematik und Deutsch in einer höheren Jahrgangsstufe

        - Überspringen einer Jahrgangsstufe

        - Übungen im Lesen Klasse 1-3 durch die „Akademie 2. Lebenshälfte“

      • Zielgruppe: Leistungsschwache Schülerinnen und Schüler

        Einzel- und Kleingruppenförderung

      • Zielgruppe: Leistungsschwache und Leistungsstarke SchülerInnen

        Förderung durch aktive und ehemalige KollegInnen über einen Fond der Gemeinde

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

        1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

        1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

        2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,6

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

        1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Arbeitsgemeinschaften

      werden geleitet von:
      AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
       
      AqualrellmalereiFrau Mosbacher
      BasketballRSV, ALBA Berlin
      Chorx
      FussballHerr Eiringhaus
      JudoHerr Weiß, Herr Drews
      LEGO Mindstorms (Robotik)Herr Heilmann
      LeichtathletikFrau Kasper
      RadsportHerr Pfingsten
      Rope Skippingx
      SchachHerr Wuttke
      Schulgartenx
      SpanischFr. Castner
      SportspieleFrau Kasper
      TanzenFrau Bruschke
      Theaterx
      TischtennisFrau Schneider
      TurnenHerr Thiele

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

      Kennenlernen von Betrieben und Berufen im WAT-Unterricht der Klasse 5 in Zusammenarbeit mit dem Industriemuseum Kleinmachnow.
      Berufe früher und heute innerhalb des Sachunterrichts.

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015


      Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

      Schulgebäude

      Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

      Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
      Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
      Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
      Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Unterrichtsräume, Fachräume etc.

      Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
      RaumartAnzahl
       
      Allgemeine Unterrichtsräume25
      Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
      Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
      Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
      PC-Kabinette1
      Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
      Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
      Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Sportstätten

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

      © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Computerausstattung

       Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
       
      pro Computer12.4
      pro Computer mit Internetzugang30.9

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015


      Schulbibliothek

      Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

      Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Schulprogramm*

      Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 01.01.2008 verabschiedet.

      (Link zum Schulprogramm)

      Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
      Für den Unterricht:

      - Keine Angaben -

      Für das Schulleben:

      - Keine Angaben -

      Für Kooperation und Partizipation:

      - Keine Angaben -

      Für das Schulmanagement:

      - Keine Angaben -

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

      - Keine Angaben -

      Verantwortlichkeitsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Schulvisitation

      In unserer Schule wurde am 05.11.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.
      Link zum Kurzbericht.
      Der Endbericht liegt vor, ist aber durch den Beschluss der Schulkonferenz nicht öffentlich.

      Informationen zur Selbstevaluation

      - Keine Angaben -

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

      Sponsorenlauf, Frühjahrsputz, Streetballturnier, Frühlingsfest, Adventströdelmarkt, Einschulungsfeier, Verabschiedung der 6. Klassen, Weihnachtssingen, Projekttage, Klassenfahrten, Sportfest, Berlin-Exkursion der 5. Klassen

      Zusammenarbeit mit Eltern

      (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

      Schülerzeitung

      "Heinzi" (Kontakt: Fr.Lüders)

      Schülerradio

      - keine Angabe -

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Schulförderverein

      Förderverein der Heinrich-Zille - Grundschule e. V. (Kontakt: )

      - finanzielle Unterstützung bei der Einrichtung der Schulbibliothek, jährliche Schecks für Buchanschaffungen, Kauf von Lesegutscheinen beim jährlichen Lesewettbewerb der Schulbibliothek
      - Anschaffung von Glasvitrinen zum Ausstellen verschiedener schulischer Projekte
      und Kauf von Bilderleisten für Ausstellungen des Bereichs Kunst
      - Übernahme der Druckkosten für die Schülerzeitung „Heinzi“
      - finanzielle Unterstützung bei Sportfesten (Startgelder, Erfrischungen)
      - Organisation und Durchführung eines jährlichen Sommerfestes mit einem Tischtenniswettbewerb, bei welchem die Gewinner die Klassenkasse aufbessern können
      - Kauf einer Digitalkamera
      - Mitgestaltung der Außenanlagen :Sitzgruppen (Bänke und Tische) und ein Sonnensegel über dem Spielpl
      - Erwerb von neuen Bänken und Tischen für das „Grüne Klassenzimmer“
      - Beteiligung beim Aufbau eines neuen PC-Kabinetts
      - Erwerb eines hochwertigen E-Pianos

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

      Schulpartnerschaften und Kooperationen

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • „Mühlendorf“ Oberschule Teltow

          - Vorbereitung auf den Übergang in die Sek 1

        • Gymnasien in Kleinmachnow, Stahnsdorf und Teltow

          - Vorbereitung auf den Übergang in die Sek 1

        • Gesamtschule Kleinmachnow

          - Vorbereitung auf den Übergang in die Sek 1

        • Grundschulen der Region Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf

          - Englisch-Olympiade Klasse 6
          - regelmäßige Absprachen der SL
          - Regionales Sportfest

        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
          • Jugendamt

            - Gemeinsame Absprachen bei Kindern, die
            in Pflegefamilien untergebracht sind
            - Kontakte hinsichtlich familiärer und persönlicher Unterstützung

          • Kinderdorf Kienwerder

            - ständiger Kontakt zwischen den
            Klassenleitern und den Betreuern im
            Kinderdorf

          • Kooperation mit Sportvereinen
            • Alba Berlin

              Durchführung einer Basketball-AG, verschiedene Aktionen

            • RSV Stahnsdorf, Teltow, Kleinmachnow

              Durchführung verschiedener Arbeitsgemeinschaften

            • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
              • „Stibb“ Kleinmachnow

                -Gestaltung von Projekten im Rahmen des
                Sachkundeunterrichts
                - Ansprechpartner bei verhaltensauffälligen Schülern
                - Durchführung von Trainings zum Verhalten untereinander oder bei Mobbing

              • Akademie „2. Lebenshälfte“

                Unterstützung der unterrichtlichen Arbeit bei lernschwachen Kindern in Deutsch oder Mathematik

              • CLaB Stahnsdorf

                - Unterstützung im Neigungsunterricht
                - AG Radsport

              • Gemeindebibliothek Stahnsdorf

                - Heranführen der Schüler an das Lesen
                von Ganzlesestoffen

              • Polizei Teltow

                - Prävention der Schüler
                - Abnahme des Fahrradabzeichens
                - Schulung der Schülerlotzen

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

              Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

              - Leseförderung
              - Inklusion
              - Arbeit mit Computern (schulintern)
              - 1. Hilfe- Lehrgang beim DRK

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

              Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

              Keine

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

              Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Abiturprüfungen

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Wiederholer

              Im Schuljahr 2014/2015 gab es 4 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 1.2% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

              Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

              Teilnahme an Wettbewerben

              Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
               
              "Jugend trainiert für Olympia" in fast allen möglichen Sportartenxx
              Eigenherd-Pokallauf in KleinmachnowxxVordere Plätze
              Kreisfahrradprüfungxx2013 Mannschafts- und Einzelsieger
              Känguru-WettkampfxxCa 30% in Kl. 3-6
              Lesewettbewerb auf Schul- und Kreisebenexx2008/09 und 2009/10 Siegerin im Kreis
              MAZ-StaffellaufxxVordere Plätze
              Mathematik-Olympiade in der RegionxxVordere Plätze
              Minimarathonx
              Regionales SportfestxxVordere Plätze
              Schulinterne Mathematik-OlympiadexxUrkunden für die besten Schüler, Delegierung zur Kreisolympiade
              The Big Challengexx
              ZeichenwettbewerbexxUrkunden und Preise

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.01.2015

              Absicherung des Unterrichts

              Ausfallstatistik

              Schuljahr 2014/2015Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              1. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.112782644896
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %6.58.7
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft6.37
               schulorganisatorische Gründe¹0.21.3
               elementare Ereignisse00
               sonstige Gründe00.4
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %5.47.8
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben0.11.7
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen00.7
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.8
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.10.2
               Anordnung von Mehrarbeit0.20.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²4.23.6
               Vertretungseinsatz von Referendaren0.60.3
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.31.6
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %10.9

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Schuljahr 2013/2014Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              2. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.108532691835
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %510.2
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft3.97.7
               schulorganisatorische Gründe¹0.72
               elementare Ereignisse0.40.2
               sonstige Gründe00.4
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %4.39
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben0.22.1
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen0.11
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.9
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.10.2
               Anordnung von Mehrarbeit0.30.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²3.64.5
               Vertretungseinsatz von Referendaren0.30.3
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen01.5
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.61.2

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
              2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

              (Stand:31.07.2015)